Zum Seiteninhalt springen
Volkswagen Newsroom

Unternehmen

Volkswagen Werk Wolfsburg

Die Marke Volkswagen auf einen Blick

Die wichtigsten Zahlen - Marke Volkswagen Pkw

Pressemitteilungen

  • 18.10.18
    Unternehmen

    Marke Volkswagen startet deutschlandweites Programm zum Diesel-Umtausch

    Die Marke Volkswagen hat heute ein umfassendes Programm zum Diesel-Umtausch gestartet. Die erfolgreiche Umweltprämie wird erneut deutschlandweit angeboten. Sie gilt für Fahrzeughalter eines beliebigen Herstellers, die ein Euro-1- bis Euro-4-Dieselfahrzeug verschrotten und auf einen modernen Volkswagen umsteigen. Die Umweltprämie für Neuwagen beträgt modellabhängig zwischen 1.500 und 8.000 Euro. Darüber hinaus gilt die neue Wechselprämie für Fahrzeughalter eines beliebigen Herstellers in den 14 von der Bundesregierung klassifizierten besonders belasteten Städten sowie angrenzenden Landkreisen. Sie wird bei der Inzahlungnahme eines Euro-4- oder Euro-5-Dieselfahrzeugs zusätzlich zum Restwert des Altfahrzeugs gezahlt. Die Wechselprämie für Neuwagen beträgt dabei abhängig vom Modell zwischen 500 und 7.000 Euro. Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Wir setzen mit der Umwelt- und Wechselprämie starke Anreize, auf sauberere Fahrzeuge der neuesten Generation umzusteigen. Damit leistet Volkswagen einen weiteren wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität und Vermeidung möglicher Fahrverbote in deutschen Städten.“ Beide Prämien sind ab sofort bei teilnehmenden Volkswagen-Partnern in Deutschland verfügbar und gelten bis auf Widerruf. Interessenten können sich unter der Telefon-Hotline 05361-83 89 99 60 über Details informieren.
  • 18.10.18
    Unternehmen

    Wörthersee-GTI im AutoMuseum Volkswagen – die wohl schnellste Schau der Welt

    Besucher des AutoMuseum Volkswagen können vom 19. Oktober 2018 bis zum 20. Januar 2019 die zwölf Wörthersee-GTI bestaunen – ein einmaliges Ereignis nicht nur für GTI-Enthusiasten. Die Schau wurde von zahlreichen Auszubildenden und ihren Ausbildern, die an den verschiedenen GTI-Projekten beteiligt waren, eröffnet.
  • 17.10.18
    Unternehmen

    SEAT Tarraco Fertigung startet in Wolfsburg

    Erstmals seit knapp 20 Jahren läuft in Wolfsburg wieder ein Auto einer Konzerntochter vom Band: der SEAT Tarraco. Entwickelt in Martorell und designt in Barcelona nutzt das spanische SUV Synergien der Produktionsplattform MQB (Modularer Querbaukasten). In Wolfsburg läuft der Spanier gemeinsam mit den Volkswagen Modellen Tiguan und Touran vom Band. Der Schritt zur Mehr-Marken-Produktion stärkt die Auslastung des Volkswagen Stammwerks. Die Fertigung des Tarraco in Wolfsburg ist Bestandteil des Zukunftspakts, den Unternehmen und Betriebsrat Ende 2016 geschlossen haben. Diese Vereinbarung ist ein entscheidender Schritt, um die Wirtschaftlichkeit der Marke Volkswagen zu verbessern.
  • 16.10.18
    Unternehmen

    Volkswagen digitalisiert Vertrieb – 2020 beginnt neues Zeitalter des Autokaufs

    Volkswagen macht seinen Vertrieb fit für die Zukunft. Dafür baut die Marke gemeinsam mit ihren Händlern das Vertriebsmodell fundamental um. Der Startschuss für das neue Modell in Europa fällt im April 2020. Wie die Welt für die 5.400 Händler- und Servicepartner Volkswagens und ihre 54.000 Mitarbeiter auf dem Kontinent dann aussehen wird, haben Volkswagen und der Europäische Händlerverband der Marke heute in Berlin präsentiert. Ziel ist eine nahtlose individuelle Betreuung der Kunden rund um die Uhr auf Basis einer jeweils einzigartigen Volkswagen Kunden-ID weit über den Fahrzeugkauf hinaus. Rund fünf Millionen Kunden will die Marke Volkswagen pro Jahr rund um den Globus in die neue Mobilitätswelt bringen und auf Basis ihrer ID individuelle Angebote unterbreiten. Auch das Kauferlebnis selbst wird sich ändern: Der Online-Vertrieb soll massiv ausgebaut und der Direktvertrieb ermöglicht werden. Dazu kommen fünf neue Vertriebs- und Serviceformate, wie beispielsweise City Showrooms oder Pop Up Stores. Gleichzeitig soll der Handel flexibler und effizienter werden.
  • 09.10.18
    Unternehmen

    Volkswagen Auslieferungen im September wie erwartet durch WLTP-Umstellung belastet

    Die Marke Volkswagen hat im September weltweit weniger Fahrzeuge ausgeliefert als im Vorjahr: Insgesamt wurden 485.000 Fahrzeuge an Kunden übergeben, das entspricht einem Rückgang von 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Diese Entwicklung ist in erster Linie auf die Auswirkungen der WLTP-Umstellung in Europa und hier besonders in Deutschland zurückzuführen, wo die Auslieferungen um 42,6 bzw. 47,1 Prozent unter dem Vorjahresmonat liegen. Die hervorragenden Zahlen seit Jahresbeginn federn die Entwicklung im September allerdings ab. Im Jahresverlauf wurden bislang weltweit insgesamt 4.622.900 Fahrzeuge ausgeliefert. Mit einem Plus von 2,9 Prozent bleibt die Marke damit weiterhin über Vorjahresniveau. Volkswagen Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Dieses Jahr ist bislang das erfolgreichste für Volkswagen. Die Entwicklung im September ist ein Dämpfer – war allerdings nach den Rekorden im Sommer von uns antizipiert worden. Der Oktober wird ebenfalls noch von der Umstellung auf das WLTP-Prüfverfahren beeinflusst sein. Aktuell liegen für volumenstarke Varianten aller 14 Modelle unserer Marke WLTP-Zertifizierungen vor. Die Umstellung wird zum Jahresende so gut wie abgeschlossen sein. Deshalb gehen wir davon aus, bis dahin zu unserer alten Stärke zurückzukommen. Wir setzen ab November in Europa zur Jahresendrallye an.“
  • 01.10.18
    Unternehmen

    FIA Rallycross-Weltmeisterschaft: Johan Kristoffersson ist FIA Rallycross-Weltmeister 2018

    He has done it again! Johan Kristoffersson (S) hat sich auf dem Circuit of the Americas in Austin (USA) vorzeitig seinen zweiten Titel in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gesichert. Beim zehnten von zwölf Saisonläufen gewann der Titelverteidiger im Volkswagen Polo R Supercar vor seinem Teamkollegen Petter Solberg (N) und hat nun 281 Zähler auf dem Konto. Mit einem Vorsprung von 77 Punkten auf den Zweitplatzierten Mattias Ekström (S) ist der Fahrer vom Team PSRX Volkswagen Schweden bei noch zwei ausstehenden Events und maximal 60 zu vergebenden Punkten nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.
  • 28.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen und Microsoft gehen strategische Partnerschaft ein

    Volkswagen und Microsoft schließen eine strategische Partnerschaft, um gemeinsam die Volkswagen Automotive Cloud zu entwickeln. Sie wird als große industrielle Cloud alle künftigen digitalen Dienste und Mobilitätsangebote von Volkswagen umfassen. Dem Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung zwischen Volkswagen und Microsoft hat der Aufsichtsrat der Volkswagen AG am 28. September 2018 zugestimmt. Volkswagen treibt damit seine digitale Transformation mit vollem Tempo weiter voran. Mit Microsoft als strategischem Partner geht Volkswagen einen entscheidenden Schritt im Wandel hin zum Mobilitätsanbieter mit einer vollvernetzten Fahrzeugflotte und digitalem Ökosystem „Volkswagen We“.
  • 28.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen unterstützt bereits zum vierten Mal Preisträgerausstellung zum Kaiserring Goslar

    Der Künstler Wolfgang Tillmans wird am Samstag in der Kaiserpfalz in Goslar den Kaiserring erhalten und anschließend in der von Volkswagen unterstützten Schau seine weltweit beachteten Werke präsentieren. Mit der Preisverleihung würdigt die international besetzte Jury das Schaffen des Künstlers, der in seiner Arbeit immer wieder gesellschaftliche Herausforderungen reflektiert.
  • 27.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen will Produktivität der Werke weiter steigern

    Die Marke Volkswagen will mit ihrer Produktionsstrategie TRANSFORM.TOGETHER die Produktivität weltweit bis 2025 um 30 Prozent gegenüber 2018 steigern. Damit leistet die Produktion einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung des Renditeziels von über sechs Prozent für die Marke Volkswagen. „Wir wollen bei der Produktivität zu den Besten gehören. Wir müssen wettbewerbsfähige Renditen erwirtschaften, um wichtige Zukunftsinvestitionen tätigen zu können und um so die Arbeitsplätze von heute für morgen und übermorgen zu sichern. Wir werden gemeinsam eine neue Zeitrechnung in der Produktion der Marke Volkswagen Pkw einläuten. Es geht um nichts Geringeres als einen Paradigmenwechsel: von einem produktorientierten Unternehmen hin zu einem produktions- und prozessorientierten Unternehmen. Für die Produktion heißt das: Unser Bereich wird künftig so wichtig sein wie noch nie“, sagte Dr. Andreas Tostmann, Produktionsvorstand der Marke Volkswagen im Berliner Motorwerk bei einer Veranstaltung mit 500 Führungskräften der 17 fahrzeugbauenden Volkswagen Werke.
  • 27.09.18
    Unternehmen

    Bergfest für Klassik-Fans: Volkswagen beim Rossfeld-Rennen 2018

    Volkswagen Classic ist zum zweiten Mal Hauptpartner des „Internationalen Edelweiß Bergpreises Rossfeld“. Das Bergrennen findet vom 28. bis 30. September 2018 auf der Rossfeldhöhenringstraße in den Berchtesgadener Alpen statt und hat eine lange Tradition. Aus dem Fuhrpark von Volkswagen Classic geht der über 650 PS starke Golf II „Pikes Peak“ mit Rallyefahrer Jochi Kleint an den Start. Rennfahrer und Markenbotschafter Benjamin Leuchter wird einen aktuellen Golf GTI TCR pilotieren. Weitere automobile Highlights sind drei modifizierte Käfer-Modelle sowie der rare Volkswagen SP2 aus brasilianischer Fertigung.
  • 25.09.18
    Modelle

    Volkswagen Classic für erfolgreiche Kampagne zur Elektromobilität ausgezeichnet

    Grund zur Freude bei Volkswagen Classic: Die Heritage-Sparte des Wolfsburger Konzerns ist beim Automotive Brand Contest 2018 als „Winner“ in der Kategorie „Campaign“ ausgezeichnet worden. Die vielseitige Geschichte der Elektromobilität bei Volkswagen wurde im Rahmen einer crossmedialen Kampagne erfolgreich umgesetzt und von der international zusammengestellten, unabhängigen Expertenjury geehrt. Anfang Oktober werden die Auszeichnungen anlässlich des Salons „Mondial de l’Automobile“ in Paris überreicht.
  • 21.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen bringt mit dem Programm „Fakultät 73“ Software-Entwickler beruflich in die Pole-Position

    Volkswagen entwickelt sich vom Automobilhersteller zum Mobilitäts-anbieter und gibt bei der Umsetzung seiner Strategie nun zusätzlich Gas: Künftig qualifiziert das Unternehmen Hunderte von Software-Entwicklern selbst. Umgesetzt wird das mit dem innovativen Programm „Fakultät 73“, das die Volkswagen Group Academy eigens für diesen Zweck entwickelt hat. Die Qualifizierung des ersten Jahrgangs soll im Frühjahr 2019 beginnen, die Bewerbungs- und Auswahlphase bereits im Oktober 2018. Das Programm bereitet auf eine Tätigkeit als Software-Entwickler bei Volkswagen vor und richtet sich an Ausgebildete mit IT-Grundkenntnissen sowie interne und externe Bewerber mit anderer passender Erstqualifikation. Ein Studienabschluss wird nicht vorausgesetzt.
  • 20.09.18
    Unternehmen

    WRC-Comeback mit Volkswagen: Petter Solberg fährt in Spanien den neuen Polo GTI R5

    He’s back! Der Champion von 2003, Petter Solberg (N), kehrt mit dem Volkswagen Polo GTI R5 in die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurück. Vom 25. bis zum 28. Oktober 2018 wird Solberg zusammen mit Beifahrerin Veronica Engan (N) bei der Rallye Spanien in Katalonien in der WRC-2-Klasse an den Start gehen. Knapp sechs Jahre nach seiner letzten Rallye im Jahr 2012 tritt er damit an jenem Ort zum Comeback an, an dem er seinerzeit seine Rallye-Karriere beendet hatte. Solberg, der für sein Team PSRX Volkswagen Schweden in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) ebenfalls mit einem Polo antritt, wechselt damit kurzzeitig das Fach. Bei der Rallye Spanien erlebt der Polo GTI R5 sein Wettbewerbsdebüt und den einzigen Einsatz mit dem Volkswagen Werksteam. Danach wird das R5-Kundensportfahrzeug durch Kundenteams in nationalen und internationalen Meisterschaften eingesetzt.
  • 19.09.18
    Unternehmen

    Betriebsversammlung in Braunschweig mit Personalvorstand Gunnar Kilian

    Personalvorstand Gunnar Kilian lobte auf der Betriebsversammlung den Einsatz der Braunschweiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und informierte über die neuesten Entwicklungen von Volkswagen. Der Fokus des Standorts liegt auf der Weiterentwicklung Richtung Elektromobilität. Für die Batteriesysteme, die künftig in der im Bau befindlichen neuen Halle am Hafen entstehen werden, werden intern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifiziert. Kilian sagte: „Zur Zukunftssicherung des Werks Braunschweig gehören die Ausrichtung auf Elektromobilität mitsamt Qualifizierung ebenso wie die stetige Verbesserung von Effizienz und Produktivität. Sie haben viel erreicht“, lobte Kilian, betonte aber auch: „Wir alle bei Volkswagen müssen weiter stringent an unserer Ertragskraft arbeiten. Nur dann können wir Volkswagen zukunftssicher aufstellen."
  • 17.09.18
    Unternehmen

    Holger B. Santel leitet künftig Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen Pkw

    Holger B. Santel, bisher Executive Vice President von SAIC Volkswagen in China, leitet künftig Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen Pkw. Er folgt in dieser Funktion auf Thomas Zahn, der sich auf weiterführende Aufgaben im Volkswagen Konzern vorbereitet. Santel übernimmt die Verantwortung für das Deutschlandgeschäft der Marke Volkswagen mit Wirkung zum 1. November 2018.
  • 14.09.18
    Unternehmen

    Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs nimmt umweltfreundlichen Elektro-Passat entgegen

    Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs hat heute in der Autostadt einen umweltfreundlichen Passat GTE als Dienstwagen entgegen genommen. Besonders im Stadtverkehr kann das Plug-in-Hybrid-Modell seine Stärke ausspielen und bis zu 50 Kilometer rein elektrisch und ohne lokale Emissionen fahren. Auf weiteren Strecken schaltet sich automatisch der Otto-Motor zu. Die Gesamtreichweite liegt bei bis zu 1.030 km.
  • 13.09.18
    Unternehmen

    Neue Importeursverträge im Volkswagen Konzern ebnen Weg für Digitalisierung

    Die Marken Audi, ŠKODA, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volkswagen Pkw haben in dieser Woche in Wolfsburg gemeinsam mit ihren Partnern von zehn europäischen Importeuren die neuen Importeursverträge unterzeichnet. In weiteren 15 Märkten mit konzerneigenen Gesellschaften wurden die Verträge ebenfalls entsprechend ausgetauscht. Damit hat der Volkswagen Konzern für nahezu alle europäischen Märkte neue Verträge vereinbart. In diesen Märkten wurden in 2017 inklusive dem deutschen Heimatmarkt rund 4,1 Mio. Fahrzeuge ausgeliefert. Die Verträge sind ein wichtiger strategischer Meilenstein für den Volkswagen Konzern und definieren ein neues gemeinsames Geschäftsmodell, das insbesondere von der fortschreitenden Digitalisierung geprägt ist. Zukünftig werden Hersteller, Importeur und Händler gemeinsam mit dem Kunden kommunizieren und dabei mit einer Stimme über alle Kontaktpunkte hinweg sprechen. Die Verträge schaffen zudem wichtige Voraussetzungen für die Vermarktung der neuen vollelektrischen und vollvernetzten Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns und treten pünktlich vor deren Markteinführung ab April 2020 in Kraft.
  • 13.09.18
    Unternehmen

    Sally Perel eröffnet Video-Installation im Volkswagen Werk Wolfsburg

    Wien, Jerusalem und Warschau, das sind die Stationen, an denen das synoptische Porträt der Künstler Friedemann Derschmidt und Shimon Lev bereits gezeigt wurde. Die einzigartige Video-Installation zeigt die Lebensgeschichte des Sally Perel aus verschiedenen Perspektiven. Nun kommt das Kunstwerk das erste Mal nach Deutschland. Sally Perel wird die Wolfsburger Ausstellung am 13. September 2018 um 17.30 Uhr im Forum des Konzernarchivs im Volkswagen Werk Wolfsburg eröffnen.
  • 12.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen im August weiter erfolgreich

    Die Marke Volkswagen hat im August weltweit 513.300 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung von 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und ist ein neuer Spitzenwert für den Monat August. Von Januar bis August wurden insgesamt 4.137.900 Fahrzeuge ausgeliefert. Dies entspricht einer Steigerung um 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und ist ebenfalls eine neue Rekordmarke. Volkswagen Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Der August war in vielen Märkten erneut ein starker Monat für die Marke Volkswagen: Wir haben neue Auslieferungs¬rekorde für den Einzelmonat und den Zeitraum Januar bis August erzielt. Im September werden wir durch die WLTP-Umstellung deutlich weniger Fahrzeuge in Europa ausliefern können. Auch der Start in den Oktober wird noch verhalten ausfallen, wir rechnen dann aber insbesondere im November und Dezember mit einer starken Performance der Marke Volkswagen.“
  • 11.09.18
    Unternehmen

    Betriebsversammlung in Wolfsburg: Lob an das Team für Verbesserung von Effizienz und Produktivität

    Auf der heutigen Betriebsversammlung im Werk Wolfsburg haben Personalvorstand Gunnar Kilian, der Konzern- und Gesamtbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh und Konzernvorstandsmitglied Oliver Blume den Beschäftigten für ihren Einsatz im ersten Halbjahr 2018 gedankt. So wurden in den ersten beiden Quartalen allein im Werk Wolfsburg 34 Sonderschichten gefahren und nach dem Werksurlaub wegen des Prüfverfahrens WLTP auch einige tausend Fahrzeuge zur Zwischenlagerung produziert, um sie nach Erhalt der behördlichen Freigabe zügig ausliefern zu können. Kilian stellte klar, Volkswagen werde im Streben nach Effizienz nicht nachlassen. Osterloh forderte für die Beschäftigten zügig Klarheit über die Fahrweise im 4. Quartal. Blume betonte, der Konzernbereich Produktion verstehe sich als Treiber für Effizienz und sei für den Konzern ein klarer Wettbewerbsvorteil.
  • 11.09.18
    Unternehmen

    REIF FÜR DIE SERIE: VOLKSWAGEN SETZT AUF NEUESTES 3D-DRUCK VERFAHREN FÜR PRODUKTION

    Volkswagen setzt als erster Automobilhersteller auf die neueste 3D-Druck-Technologie: Mit dem „HP Metal Jet“-Verfahren wird der metallische 3D-Druck deutlich einfacher und vor allem schneller. Größter Vorteil: Die Produktivität verbessert sich je nach Bauteil um das Fünfzigfache. Damit wird der dreidimensionale Druck erstmals auch für die Fertigung von Serienteilen in der Automobilproduktion interessant. Gemeinsam mit dem Druckerhersteller HP und dem Bauteilproduzenten GKN Powder Metallurgy treibt Volkswagen daher die Entwicklung der Technologie für den Serieneinsatz voran. Bei der International Manufacturing Technology Show (IMTS) in Chicago haben die Partner das neue Verfahren erstmals vorgestellt.
  • 07.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen setzt in Chemnitz klares Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, Ausgrenzung

    Auf einer Informationsveranstaltung am Freitag im Motorenwerk Chemnitz haben Vorstandsmitglieder von Volkswagen, Betriebsräte und Belegschaft des Werks ein klares Zeichen gegen Diskriminierung, gegen Fremdenfeindlichkeit und gegen Ausgrenzung gesetzt. Zugleich bezogen sie klar Position für Vielfalt und respektvolles, partnerschaftliches Miteinander. Für Volkswagen seien dies unverrückbare Grundprinzipien.
  • 07.09.18
    Unternehmen

    Volkswagen und Junge Kunst in Wolfsburg: 20 Jahre Partnerschaft für Kreativität

    Der Verein Junge Kunst e.V. in Wolfsburg feiert mit einer umfassenden Jubiläumsausstellung sein 20-jähriges Bestehen. Als langjähriger Partner des Vereins unterstützt Volkswagen die Schau mit vielschichtigen Werken von Künstlerinnen und Künstlern weltweit, die in den letzten beiden Jahrzehnten durch den Verein gefördert wurden.
  • 05.09.18
    Unternehmen

    Inkubator-Programm von Volkswagen wird international: Sechs neue Startups ziehen in die Gläserne Manufaktur

    Das Startup-Programm im „Future Mobility Incubator" der Gläsernen Manufaktur geht neue Wege. Volkswagen hat erstmals ausschließlich internationale Startups bei Pitch-Wettbewerben in Tel Aviv, Prag, London, Riga und Hannover ausgewählt: CarPay-Diem kommt aus Luxemburg, Zouzoucar aus Frankreich, carVertical aus Litauen, ToporAuto aus Russland, Make-my-Day aus Israel und Go-To-U aus der Ukraine. Sie arbeiten jetzt in der Gläsernen Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln.
  • 03.09.18
    Unternehmen

    Bei Volkswagen in Wolfsburg beginnen 604 Frauen und Männer mit Berufsausbildung und dualem Studium

    Ausbildungsstart 2018: Bei Volkswagen in Wolfsburg haben heute 604 Berufseinsteiger ihre duale Berufsausbildung oder ihr duales Studium begonnen. Die 216 Frauen und 388 Männer erlernen einen von 5 kaufmännischen oder 15 technischen Berufen oder absolvieren einen von 10 dualen Studiengängen. 138 Nachwuchskräfte haben sich den Bachelor-Abschluss an einer Hochschule zum Ziel gesetzt. Rund 35,8 Prozent der Berufsneulinge im Wolfsburger Volkswagen Werk sind Frauen.
  • 01.09.18
    Unternehmen

    Kurzbiografie: Dr. Stefan Sommer

    Konzernvorstand für 'Komponente und Beschaffung'
  • 31.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen baut Engagement in Afrika aus: Absichtserklärungen mit Ghana und Nigeria unterzeichnet

    Volkswagen hat im Rahmen der Afrika-Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel zwei Absichtserklärungen mit den Regierungen von Ghana und Nigeria unterzeichnet. Erklärtes Ziel ist es, in beiden Ländern Montagewerke zu errichten sowie die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen in Ghana zu untersuchen. Die Unterzeichnung in Ghana fand im Beisein des Vizepräsidenten Mahamudu Bawumia statt; in Nigeria war der Minister für Industrie, Handel und Investitionen, Dr. Okey Enelamah, anwesend. Thomas Schäfer, Leiter der Volkswagen Sub-Sahara-Region, unterzeichnete die Abkommen im Namen von Volkswagen.
  • 31.08.18
    Modelle

    Volkswagen Classic beim GTI Coming Home 2018 in Wolfsburg: sieben Ikonen mit drei Buchstaben

    Zum zweiten Mal dreht sich in Wolfsburg einen Tag lang alles um den legendären Volkswagen Sportler, der seit 1976 wie kaum ein anderer für Kraft, Fahrspaß und Lebensgefühl steht – den Golf GTI. Volkswagen Classic ist am 1. September mit allen sieben Generationen der GTI-Familie vertreten. Der starke Golf II Pikes Peak und Rallye-Ass Jochi Kleint sind beim GTI-Treffen in Wolfsburg ebenfalls am Start.
  • 30.08.18
    Unternehmen

    1.522 junge Frauen und Männer starten bei Volkswagen in Berufsausbildung und duales Studium

    1.522 junge Frauen und Männer starten nächste Woche bei Volkswagen an bundesweit zehn Standorten in die Ausbildung. Davon werden 1.317 eine duale Berufsausbildung und weitere 205 Neueinsteiger ein duales Studium absolvieren. Rund 30 Prozent der Nachwuchskräfte sind Frauen. Volkswagen bildet in 6 kaufmännischen und 21 technischen Berufen sowie 15 dualen Studiengängen aus. Ausbildungsstart ist am kommenden Montag, 3. September 2018.
  • 23.08.18
    Modelle

    Dr. Frank Welsch: „Der Erfolg am Pikes Peak hat langfristige Bedeutung.“

    Mit der Rekordfahrt beim Pikes Peak International Hill Climb hat der Volkswagen ID. R Pikes Peak am 24. Juni Geschichte geschrieben: In 7:57,148 Minuten absolvierte der erste rein elektrisch angetriebene Rennwagen aus Wolfsburg die 19,99 Kilometer lange Strecke. Doch der 500 kW (680 PS) starke ID. R Pikes Peak ist viel mehr als nur ein Rekordhalter – er ist der sportliche Vorbote der ID. Familie, den rein elektrisch angetriebenen Serienfahrzeugen von Volkswagen, die ab 2020 auf den Markt kommen. Was das für die Zukunft bedeutet, welche Herausforderungen bei der Entwicklung des ID. R Pikes Peak zu bewältigen waren und welche Strategie hinter der Teilnahme am Pikes Peak International Hill Climb steckt, darüber spricht Dr. Frank Welsch, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw, Geschäftsbereich „Technische Entwicklung“, im Interview.
  • 23.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen macht Tempo bei digitaler Transformation

    Volkswagen im Wandel: Mit eigener Software-Expertise und der Schlagkraft externer Partner will das Unternehmen den Aufbau seines Ökosystems beschleunigen. Damit wird sich das Auto zum zentralen Knotenpunkt im Internet der Dinge entwickeln.
  • 20.08.18
    Unternehmen

    Außenminister Maas spricht mit Auszubildenden über Gedenkstättenarbeit in Auschwitz

    Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich heute in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz mit Auszubildenden von Volkswagen aus Deutschland und Polen getroffen. Die Nachwuchskräfte Anna-Ida Heuer (19) aus Wolfsburg, Niklas Henk (21) aus Salzgitter und Dogay Kilic (23) aus Braunschweig schilderten dabei persönliche Eindrücke und Erlebnisse bei der Gedenkstättenarbeit in Auschwitz und berichteten von prägenden Begegnungen mit Auschwitz-Überlebenden wie Marian Turski.
  • 20.08.18
    Modelle

    California Dreamin’ – mit dem Volkswagen ID. R Pikes Peak

    Zwei Monate nach seiner historischen Rekordfahrt beim Pikes Peak International Hill Climb kehrt der ID. R Pikes Peak erstmals in die Vereinigten Staaten zurück: Der erste rein elektrisch angetriebene Rennwagen von Volkswagen wird am 26. August beim Pebble Beach Concours d’Elegance präsentiert. Die weltweit berühmteste Veranstaltung dieser Art ist eine einzigartige Ausstellung – sowohl für außergewöhnliche historische Automobile als auch für innovative Konzeptfahrzeuge. Sie bildet den Höhepunkt der Pebble Beach Automotive Week, die in diesem Jahr vom 21. bis 26. August stattfindet.
  • 20.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen AG und Porsche Leipzig GmbH verlängern Partnerschaft mit RB Leipzig

    Die erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Volkswagen AG und der Porsche Leipzig GmbH mit dem Fußball-Bundesligisten RB Leipzig wird fortgesetzt. Der seit 2014 laufende Sponsoringvertrag wurde um weitere drei Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Die beiden Unternehmen bleiben somit Mobilitätspartner des Vereins.
  • 20.08.18
    Modelle

    Volkswagen auf Sommertour unterwegs bei der Sachsen Classic 2018

    Bei der Sachsen Classic gehen auch in diesem Jahr über 20 Klassiker aus den Sammlungen des Volkswagen Konzerns und der Autostadt an den Start. Die Volkswagen Produktionsstandorte Zwickau und Chemnitz sind vom 23. bis 25. August Start- und Zielort der historischen Gleichmäßigkeits-Rallye.
  • 17.08.18
    Modelle

    Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: Gewicht sparen durch Stromerzeugung an Bord

    Bei einem rein elektrisch angetriebenen Rennwagen wie dem Volkswagen ID. R Pikes Peak ist das Gewicht der Batterie von besonderer Bedeutung: Sie ist das schwerste Einzelbauteil – je höher ihr Gewicht, desto geringer die Performance des Autos. Logisch, dass die Ingenieure von Volkswagen Motorsport beim Rekordfahrzeug die Akkus so klein und damit so leicht wie möglich auslegten. Neben der fortschrittlichen und gewichtssparenden Lithium-Ionen-Bauweise setzten sie dabei auf eine Technologie, die bei zahlreichen Serienmodellen mit Elektroantrieb eingesetzt wird: Rekuperation.
  • 17.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen plant in Wolfsburg etwa 1 Mio. Fahrzeuge zu produzieren

    Das Produktionsvolumen im Wolfsburger Stammwerk wird perspektivisch auf etwa eine Millionen Fahrzeuge ansteigen. Durch eine gesteigerte Produktivität kann eine höhere Auslastung der Werke erzielt werden. In Wolfsburg werden dafür die Weichen gestellt, damit die im Zukunftspakt vereinbarte Bündelung der Golf-Produktion an einem Standort erfolgen kann. Die Golf Fertigungen aus Zwickau und Puebla wird mit Einführung des Golf 8 in das Stammwerk zurückgeführt. Auch der neue SEAT Tarraco wird demnächst in Wolfsburg gefertigt. Dr. Andreas Tostmann, Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen: „Wir planen wie vereinbart die Produktivität bis 2020 um 25 Prozent in allen deutschen Standorten zu erhöhen. Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, braucht Volkswagen in Zukunft weitere Anstrengungen, insbesondere für die Zeit nach 2020.“
  • 15.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen unterstützt die Formula Student Germany auch in der nächsten Rennsaison weiter

    Volkswagen führt sein Engagement bei der Formula Student Germany (FSG) in der kommenden Rennsaison weiter und wird wieder ausgewählte Hochschulteams in dem internationalen Konstruktionswettbewerb unterstützen. Künftig steht die Kategorie ‚Driverless‘ stärker als bisher im Mittelpunkt, um die Innovationsfelder Elektro-Antrieb und autonomes Fahren noch enger zusammenzubringen. Das Unternehmen gewinnt am Hockenheimring auch neue Nachwuchskräfte. Immer wieder beginnen Trainees, Praktikantinnen und Praktikanten bei Volkswagen, die zuvor in der Formula Student aktiv waren.
  • 14.08.18
    Modelle

    Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: 4.000 Kilometer Testfahrten

    Nach exakt 7:57,148 Minuten war alles vorbei. Der ID. R Pikes Peak durchbrach mit Romain Dumas am Steuer die Lichtschranke im Ziel des berühmtesten Bergrennens der Welt. Ein Rekordsprint über 19,99 Kilometer, dem zahlreiche Tests über insgesamt rund 4.000 Kilometer vorausgegangen waren – verteilt auf sechs Monate.
  • 13.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen xStarters touren für digitale Bildung und soziale Ideen von Schule zu Schule

    Im Herbst beginnt der Volkswagen xStarters-Wettbewerb für digitale Bildung und soziale Ideen. Schülerinnen und Schüler entwickeln dann mit der eigens dafür erstellten xStarters-App Ideen, die das Leben ihrer Mitmenschen besser machen sollen. Die xStarters zeigen in den kommenden drei Wochen an verschiedenen Schulen, wie man an diese Aufgabe herangeht. Seit heute touren sie mit einem Truck durch mehrere Großstädte, ihr erstes Ziel ist das Gutenberg-Gymnasium in Wiesbaden.
  • 10.08.18
    Modelle

    Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: Teamwork zwischen Motorsportlern und Technikern aus der Serienentwicklung

    Motorsport ist Mannschaftssport. Dabei agieren die einzelnen Mitglieder manchmal auf unterschiedlichen Spielfeldern, betreiben unter Umständen sogar eine ganz andere Sportart. Bestes Beispiel dafür ist der ID. R Pikes Peak, mit dem Volkswagen Pilot Romain Dumas am 24. Juni 2018 in 7:57,148 Minuten einen neuen Streckenrekord beim berühmtesten Bergrennen der Welt aufstellte. An der Realisierung des Projekts waren neben Volkswagen Motorsport eine ganze Reihe von Abteilungen innerhalb des Konzerns beteiligt. „Die Hilfe der Kollegen aus der Serienentwicklung war ein entscheidender Pfeiler des Erfolges“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets.
  • 09.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen und Partnerverband unterzeichnen Verhandlungsergebnis für neue Händlerverträge

    Volkswagen und der Volkswagen und Audi Partnerverband haben gestern das Verhandlungsergebnis für die neuen Verträge der Volkswagen Partner in Deutschland unterzeichnet. In siebenmonatigen Verhandlungen wurden die Eckpunkte der zukünftigen Zusammenarbeit im Detail definiert. „Elektromobilität und Digitalisierung transformieren die gesamte Automobilindustrie. Unser neues Geschäftsmodell ist eine grandiose Teamleistung und voll auf diese Zukunftsthemen ausgerichtet. Damit werden wir weiter gemeinsam erfolgreich sein“, sagte Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen. Dirk Weddigen von Knapp, Vorsitzender des Volkswagen und Audi Partnerverbands ergänzte: „Dieser Vertrag ist richtungsweisend für die Branche.“
  • 09.08.18
    Unternehmen

    Volkswagen im Juli weiterhin auf Wachstumskurs

    Die Marke Volkswagen hält ihren Wachstumskurs: Mit 505.900 ausgelieferten Fahrzeugen erzielte sie im Juli ein Plus von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Insgesamt hat die Marke von Januar bis Juli 3.624.600 Autos ausgeliefert, dies ist ein Plus von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Jürgen Stackmann, Volkswagen-Vertriebsvorstand: „Der Juli war für die Marke Volkswagen der beste Einzelmonat Juli ihrer Geschichte. Damit setzen wir unseren Aufwärtstrend fort und liegen nach sieben Monaten deutlich über Vorjahr. Mit dem kumulierten Auslieferungsergebnis von 3,6 Mio. Fahrzeugen haben wir den bisherigen Spitzenwert in der Geschichte Volkswagens in diesem Zeitraum überschritten. Die nächsten Monate werden allerdings herausfordernder werden. Die Umstellung auf das WLTP-Prüfverfahren wird voraussichtlich in einigen Modelllinien in Europa zu zeitlichen Verschiebungen führen.“
  • 09.08.18
    Unternehmen

    Jetzt online: Volkswagen startet digitalen Newsroom

    Volkswagen startet ein neues digitales Angebot für Journalisten, Blogger, Online-Multiplikatoren und Fans der Marke: Der Volkswagen Newsroom (www.volkswagen-newsroom.com) bündelt ab sofort die wichtigsten Informationen, Geschichten, Bilder, Videos und Social-Media-Inhalte aus der Volkswagen Markenwelt. Für Medien-schaffende wird das neue Online-Angebot damit zur zentralen Recherche- und Informationsplattform, für Fans der Marke zu einem interaktiven Markenerlebnis.
  • 08.08.18
    Unternehmen

    Mit High-tech in die Zukunft: Volkswagen Design setzt auf digitales Arbeiten

    LED-Screens, interaktive Gestaltung, Kollaboration in Virtual Reality: Volkswagen Design treibt die digitale Transformation voran und hat in den vergangenen zwei Jahren seine Arbeitsweise komplett umgestellt. Mit Erfolg: Von der Kreation bis zur Abnahme neuer Produkte wird nun durchgängig digital gearbeitet, was vor allem die Effizienz der einzelnen Arbeitsschritte deutlich steigert sowie die standortübergreifende Zusammenarbeit erleichtert. Durch die neuen Prozesse bekommen auch die Mitarbeiter wesentlich mehr Raum zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.
  • 08.08.18
    Modelle

    Volkswagen will mit dem neuen Jetta Geschwindigkeitsrekord auf US-Salzsee brechen

    Die Rekordjagd von Volkswagen geht weiter: Nur wenige Wochen nach den Erfolgen des elektrisch angetriebenen ID. R Pikes Peak beim „Race To The Clouds“ in den Rocky Mountains und beim Goodwood Hill Climb in England folgt bereits das nächste sportliche Highlight: Volkswagen of America will zwischen dem 11. und 17. August auf dem Lake Bonneville – einem Salzsee im US-Bundesstaat Utah – mit einem speziell vorbereiteten, aber seriennahen Jetta der neuesten Generation den Geschwindigkeitsrekord für die BGC/G-Klasse der Southern California Timing Association brechen.
  • 07.08.18
    Modelle

    Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: Tempo-Macher Dieter Depping, Test- und Entwicklungsfahrer

    Er ist der stille Held und heimliche Tempo-Macher des erfolgreichen Pikes-Peak-Projekts: Dieter Depping. Der Hannoveraner, der heute, am 7. August, seinen 52. Geburtstag feiert, wirkt seit 16 Jahren als Test- und Entwicklungsfahrer von Volkswagen im Motorsport. Ohne ihn? Wären Erfolge wie die zwölf WM-Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), zwei weitere in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX), die drei „Dakar“-Siege mit dem Race Touareg oder zahlreiche Klassensiege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring undenkbar. Oder wie es Romain Dumas zum Ausdruck bringt: „Dieter war mein zweiter Gasfuß. Ohne ihn wäre der Rekord am Pikes Peak gar nicht möglich gewesen“. Dass Romain Dumas diese Würdigung nur wenige Augenblicke nach den bahnbrechenden 7.57,148 Minuten in die Mikrofone diktierte, mit denen er Motorsport- und Elektromobilitätsgeschichte geschrieben hatte, spricht Bände über die bedeutsame Rolle von Dieter Depping in der Erfolgsgeschichte von Volkswagen Motorsport.
  • 02.08.18
    Unternehmen

    Marke Volkswagen mit starkem ersten Halbjahr

    Nach dem guten Jahresauftakt hat die Marke Volkswagen ihre erfolgreiche Entwicklung auch im zweiten Quartal fortgesetzt. Für das erste Halbjahr stehen deutliche Steigerungen bei Umsatz, operativem Ergebnis und Marge zu Buche. Der Umsatz lag von Januar bis Juni mit 42,7 Milliarden Euro um 8 Prozent über dem Vorjahreswert – maßgeblich getrieben durch das kräftig gestiegene Absatzvolumen. Mit 3,12 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen wurde zum Halbjahr ein neuer Spitzenwert erreicht. Das um Sondereinflüsse bereinigte operative Ergebnis stieg um 20 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro; die operative Rendite verbesserte sich auf 5,0 Prozent (Vorjahr: 4,5 Prozent). Im Zuge der Aufarbeitung der Dieselkrise hat die Marke im ersten Halbjahr einmalige Belastungen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro verbucht. Das operative Ergebnis nach Sondereinflüssen betrug entsprechend 0,5 Milliarden Euro.
  • 01.08.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern mit starkem 1. Halbjahr: Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis

    Der Volkswagen Konzern hat auch im ersten Halbjahr 2018 seinen profitablen Wachstumskurs fortgesetzt und bei Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis (vor Sondereinflüssen) Bestwerte erzielt. Der Konzernumsatz legte von Januar bis Juni gegenüber Vorjahr von 115,3 auf 119,4 Milliarden Euro zu. Das Operative Ergebnis stieg vor Sondereinflüssen von 8,9 auf 9,8 Milliarden Euro – allerdings mussten im 2. Quartal im Zusammenhang mit der Dieselkrise Belastungen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro berücksichtigt werden. Die operative Umsatzrendite vor Sondereinflüssen stieg von 7,7 auf 8,2 Prozent. Nach Steuern legte der Halbjahresgewinn des Konzerns gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro zu. „Der Volkswagen Konzern hat sich im ersten Halbjahr erfolgreich entwickelt. Die Umsatz- und Ergebniszuwächse sind sehr solide. Und wir haben mehr Fahrzeuge ausgeliefert als jemals zuvor “, kommentierte Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, das Halbjahresergebnis. „Aber wir können uns darauf nicht aus-ruhen, denn in den kommenden Quartalen liegen große Anstrengungen vor uns – vor allem im Hinblick auf die Umstellung auf den neuen WLTP-Prüfzyklus. Auch der wachsende Protektionismus stellt die global vernetzte Automobilindustrie vor große Herausforderungen.“
  • 01.08.18
    Modelle

    ID. R Pikes Peak feiert Deutschland-Premiere bei den Classic Days

    Vom 03. bis 05. August ist es so weit: Bei den 13. Classic Days auf Schloss Dyck feiert der Volkswagen ID. R Pikes Peak seine Deutschland-Premiere. Die Autostadt in Wolfsburg präsentiert bei den Classic Days den ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagen von Volkswagen im Rahmen ihrer Ausstellung „Passion | Pace | Performance“. Mit rund 40 Exponaten vom Bugatti der 1920er-Jahre bis zum aktuellen Volkswagen ID. R Pikes Peak wird dabei die motorsportliche Markenvielfalt des Volkswagen Konzerns mit dem Fokus auf Historie, Gegenwart und Zukunft präsentiert. Der 500 kW (680 PS) starke ID. R Pikes Peak ist der sportliche Vorbote der ID. Familie, der Baureihe rein elektrisch angetriebener Serienfahrzeuge, die Volkswagen ab 2020 auf den Markt bringt.
  • 31.07.18
    Modelle

    Einzigartig, sportlich, leidenschaftlich: Volkswagen zeigt neben Klassikern bei den Classic Days 2018 auch die automobile Zukunft

    Beim Klassiker- und Motorfestival Classic Days präsentiert sich Volkswagen Classic vom 3. bis 5. August mit sechs ausgewählten Fahrzeugen auf Schloss Dyck. Zur 13. Auflage der renommierten Oldtimerveranstaltung schickt Volkswagen Classic drei seltene Prototypen nach Jüchen: die beiden Motorsportler Golf III Rallye A59 und den Bi-Motor-Golf II Pikes Peak sowie das elegante Volkswagen Typ 3 Cabriolet. Dazu bringt der rare Volkswagen SP 2 brasilianische Exotik ins Rheinland, Käfer 1303 Cabriolet und Gelb-Schwarzer Renner versprechen sommerlichen Fahrspaß.
  • 31.07.18
    Unternehmen

    Ralf Brandstätter wird Chief Operating Officer der Marke Volkswagen

    Ralf Brandstätter (49), Vorstand für Beschaffung der Marke Volkswagen, ist mit Wirkung zum 1. August 2018 zum Chief Operating Officer (COO) der Marke Volkswagen berufen worden. In seiner neu geschaffenen Funktion wird Brandstätter das operative Geschäft der Marke Volkswagen leiten. Zugleich leitet er in Personalunion weiterhin das Vorstandsressort Beschaffung der Marke.
  • 27.07.18
    Modelle

    VOM BUGATTI 35 ÜBER WALTER RÖHRL BIS ZUM ID. R PIKES PEAK: DIE AUTOSTADT PRÄSENTIERT RENNSPORTLEGENDEN AUF DEN CLASSIC DAYS

    Ob auf vier oder erstmals auch „nur“ auf zwei Rädern: Die Autostadt in Wolfsburg präsentiert vom 3. bis 5. August auf den 13. Classic Days auf Schloss Dyck ausgewählte Meilensteine der Mobilität. Unter dem Titel „Passion | Pace | Performance“ erleben die Gäste ausgefallene Renn- und Sportwagen sowie Motorräder, die für ein besonders sportliches Fahrgefühl stehen. Neben zahlreichen Exponaten aus der umfassenden Old- und Youngtimersammlung des ZeitHauses ist auch der erste vollelektrische Rennwagen von Volkswagen, der ID. R Pikes Peak mit dabei. Ausnahme-Rennfahrer wie Walter Röhrl oder Hans-Joachim Stuck gehen für die Autostadt auf dem Rundkurs am Schloss Dyck an den Start, Fans dürfen sich auf Autogrammstunden mit den Legenden des Motorsports freuen.
  • 26.07.18
    Modelle

    Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: der Computer als wichtiger Faktor für eine Entwicklung in Rekordzeit

    Der Pikes Peak International Hill Climb ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Ein Grund für die Ausnahmestellung des berühmtesten Bergrennens der Welt sind die stark eingeschränkten Testfahrten. Hunderte von Runden drehen, wie es beispielsweise Formel-1-Teams auf bestimmten Rennstrecken dürfen, war für Volkswagen Motorsport bei der Entwicklung des ID. R Pikes Peak nicht möglich. Bevor Pilot Romain Dumas in neuer Rekordzeit auf den 4.302 Meter hohen Gipfel fuhr, konnte er die Originalstrecke mit dem ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagen von Volkswagen nicht einmal komplett absolvieren.
  • 24.07.18
    Modelle

    Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: dank 3D-Druck zum Rekord

    Keine vier Wochen ist es her, dass Romain Dumas im ID. R Pikes Peak in 7:57,148 Minuten eine neue Bestmarke beim Pikes Peak International Hill Climb aufgestellt hat. Für die Ingenieure von Volkswagen Motorsport dauerte der Kampf gegen die Uhr deutlich länger – rund acht Monate. Diese, im Rennsport extrem kurze Zeitspanne blieb den Technikern, um den ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagen von Volkswagen zu entwickeln.
  • 20.07.18
    Modelle

    Rekordfahrt des ID. R Pikes Peak aus verschiedenen Perspektiven

    Volkswagen hat beim Pikes Peak International Hill Climb 2018 Motorsport-Geschichte geschrieben. Am 24. Juni bezwang Romain Dumas (F) im 500 kW (680 PS) starken, rein elektrisch angetriebenen ID. R Pikes Peak die mit konventioneller Antriebstechnik fahrende Konkurrenz. Der 40-Jährige verbesserte in 7:57,148 Minuten nicht nur die bisherige Bestmarke für Elektrofahrzeuge, sondern auch den Allzeit-Rekord von Sébastien Loeb (F) aus dem Jahr 2013 – und das um gleich 16,730 Sekunden.
  • 18.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen Stammwerk in Wolfsburg gewinnt erstmals den Automotive Lean Production Award

    Das Volkswagen Stammwerk Wolfsburg ist auf dem Weg zu mehr Produktivität und Effizienz mit beispielhaftem Veränderungstempo unterwegs. Zu dieser Einschätzung kommt ein unabhängiges Expertenteam in seiner europäischen Wettbewerbsstudie zum „Lean Production Award 2018“. Die international renommierte Auszeichnung für schlanke und agile Produktionssysteme in der Automobilbranche geht erstmals an das Werk Wolfsburg. Der Award wird jährlich von der Fachpublikation Automobil Produktion und der Beratung Agamus Consult vergeben. Bei Volkswagen Wolfsburg bewertete die Jury Lean-Lösungen an mehr als 50 Stationen in den Bereichen Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei, Montage, Logistik und zum Thema Industrie 4.0.
  • 17.07.18
    Technologie

    5 Tipps für entspannte Sommerferien mit dem Auto

    Ein entspannter Sommerurlaub beginnt schon mit einer angenehmen Reise zum Ferienziel. Navigationsgerät und Smartphone sind für viele Urlauber treue Helfer, um sicher und stressfrei anzukommen. Doch wer diese nicht getrennt, sondern im Team einsetzt, kann sogar noch viel mehr aus seinem Reiseerlebnis herausholen. Der Schlüssel dazu: Volkswagen Car-Net. Mit diesen fünf Tipps genießen smarte Autofahrer ihre Sommerreise noch entspannter.
  • 16.07.18
    Modelle

    Volkswagen ID. R Pikes Peak begeisterte Fans mit Rekordfahrt in Goodwood

    Der nächste Rekord für den ID. R Pikes Peak ist unter Dach und Fach. Beim Goodwood Festival of Speed stellte Romain Dumas (F) im ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagen von Volkswagen in 43,86 Sekunden einen neuen Elektro-Rekord auf. Nach der Rekordfahrt beim legendären Pikes Peak International Hill Climb vor gerade einmal drei Wochen verbesserte Dumas beim Goodwood Hill Climb die Bestmarke für Elektro-Rennwagen aus dem Jahr 2013 um 3,48 Sekunden. Den Allzeit-Rekord hält weiterhin Nick Heidfeld (D). 1999 bewältigte der ehemalige Formel-1-Pilot die lediglich 1,86 Kilometer lange Strecke mit einem McLaren-Mercedes MP4/13 aus der Formel 1 in 41,6 Sekunden.
  • 12.07.18
    Modelle

    Neuer Volkswagen T-Cross wird im spanischen Navarra produziert

    Volkswagen Navarra wird den T-Cross Das Fahrzeug ist eine seriennahe Studie., den neuen Kompakt-SUV der Marke Volkswagen, fertigen. Das gab Dr. Andreas Tostmann, Leiter Volkswagen Produktion und Logistik, heute bekannt. Damit wird das Werk, in dem seit 1984 der Polo produziert wird, erstmalig in seiner Geschichte ein zweites Modell bauen.
  • 11.07.18
    Unternehmen

    Chinesischer Minister für Human Resources informiert sich in Gläserner Manufaktur über die Elektromobilität

    Zhang Jinan, Minister des Ministery of Human Resources and Social Security der Volksrepublik China, hat am heutigen Mittwoch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden besucht. Der Minister traf mit Nicole Schilling, Leiterin Personal und Organisation, und Liane Scheinert, Leiterin Vertrieb und Marketing der Manufaktur, zusammen. Gesprächsthemen waren vor allem Volkswagens Weg in die Elektromobilität, aber auch die Transformation der Automobilindustrie, das deutsche Ausbildungssystem und New Mobility. Anlass des Besuchs sind die fünften Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin.
  • 11.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen baut Engagement bei Formula Student aus und unterstützt sechs Uni-Teams in Hockenheim

    Volkswagen verstärkt sein Engagement beim internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student Germany (FSG). Volkswagen unterstützt dieses Jahr 6 Hochschul-Teams, die mit 9 Rennwagen an den Start gehen – das sind so viele wie noch nie. Die Wolfsburger fokussieren dabei auf die Kategorien „Driverless“ für autonom fahrende Fahrzeuge und „Electric“ für Elektro-Rennwagen. Kurz vor dem Werkurlaub hatte Volkswagen die ausgewählten Rennteams zu einem Warm-up-Training auf sein Prüfgelände Ehra-Lessien eingeladen, um erste Testrunden und Technik-Feinabstimmungen zu absolvieren. Die Formula Student Germany wird vom 7. bis 12. August 2018 auf dem Hockenheimring ausgetragen.
  • 10.07.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen treibt Elektromobilitätsoffensive in China konsequent und mit voller Kraft voran

    Der Volkswagen Konzern baut sein erfolgreiches Engagement in der Volksrepublik China weiter aus. Im Rahmen eines Staatsbesuches des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang bei der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel unterzeichnete die Volkswagen Group China mit dem langjährigen Joint Venture Partner, der FAW Group , sowie mit dem China Intelligent and Connected Vehicles (Beijing) Research Institute Co. Ltd. (ICV) Absichtserklärungen in den Bereichen E-Mobilität, Konnektivität, Mobilitätsdienste und autonomes Fahren . Bereits am Tag zuvor hatten die Volkswagen Group China, der Hersteller JAC und SEAT eine Absichtserklärung unter-schrieben, um das E-Mobilitäts-Engagement weiter auszubauen. Ziel ist es, mit den chine-sischen Partnern die breit angelegte Elektro-Offensive in der Volksrepublik sowie den Einsatz neuer Technologien weiter und konsequent voranzutreiben.
  • 09.07.18
    Unternehmen

    Aufsichtsrat bestellt Dr. Stefan Sommer zum Konzernvorstand für Beschaffung

    Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat Dr. Stefan Sommer (55) mit Wirkung spätestens zum 1. Januar 2019 zum Mitglied des Vorstands für das Ressort Beschaffung bestellt. Bis Ende 2017 war Sommer Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG. Er folgt in seiner neuen Funktion auf Dr. Francisco Javier Garcia Sanz, der das Unter-nehmen im April auf eigenen Wunsch verlassen hat.
  • 09.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen weitet E-Mobilitätsengagement in China aus

    Die Volkswagen Group China unterzeichnete heute offiziell eine Absichtserklärung mit der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp. Ltd. (JAC) und SEAT in Berlin im Beisein der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Premierministers Li Keqiang. Die drei Parteien werden gemeinsam ein neues Zentrum für Forschung und Entwicklung mit dem Fokus auf die Entwicklung von Elektrofahrzeugen, Technologien für Konnektivität und autonomes Fahren einrichten sowie eine eigene leistungsstarke Plattform für E-Fahrzeuge (BEVs) am Markt etablieren. Die Markteinführung der Marke SEAT ist in China für 2020/2021 vorgesehen. Dies ist ein bedeutsamer Schritt in der Stärkung der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit und unterstützt Volkswagen Group China dabei, ein führender Anbieter auch im Bereich der E-Mobilität zu werden.
  • 09.07.18
    Volkswagen Newsroom

    Volkswagen ID. R Pikes Peak geht in Goodwood wieder auf Rekordjagd

    Die Erinnerungen an den Triumph beim Pikes Peak International Hill Climb sind noch allgegenwärtig: Am 24. Juni hat Volkswagen Motorsport-Geschichte geschrieben, als Romain Dumas (F) im ID. R Pikes Peak in 7:57,148 Minuten zu einer neuen Bestzeit beim berühmtesten Bergrennen der Welt gefahren ist. Vom 12. bis 15. Juli geht die Rekordjagd weiter: beim Goodwood Festival of Speed 2018. Das legendäre Motorsport-Event ist die weltweit größte Veranstaltung ihrer Art und feiert in diesem Jahr bereits ihren 25. Geburtstag. Mehr als 200.000 Besucher aus aller Welt werden zu dieser einzigartigen Hommage an den Motorsport im Süden Englands erwartet.
  • 06.07.18
    Volkswagen Group News

    Bundesverfassungsgericht entscheidet über Verfassungsbeschwerde im Zusammenhang mit der Durchsuchung der Kanzlei Jones Day

    Die Volkswagen AG begrüßt, dass durch die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nunmehr Klarheit hinsichtlich der offenen Rechtsfragen geschaffen wurde, auch wenn das Gericht die Rechtsauffassung der Volkswagen AG nicht geteilt hat.
  • 06.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen schließt erstes Halbjahr mit Spitzenwert ab

    Die Marke Volkswagen hält ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr: Mit 3,12 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen erzielt sie in den ersten sechs Monaten ein Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Jürgen Stackmann, Volkswagen-Vertriebsvorstand: „Wir können auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr blicken. Besonders hervorzuheben ist, dass die Marke Volkswagen in Brasilien um 20 Prozent zulegen konnte. In Europa sind seit Markteinführung bereits über 100.000 Aufträge für den T-Roc eingegangen. In Deutschland kamen die Top 5 der im Mai zugelassenen Modelle alle von Volkswagen. Das zweite Halbjahr wird deutlich herausfordernder werden. Die Umstellung auf das WLTP-Prüfverfahren wird voraussichtlich in einigen Modelllinien in Europa zu zeitlichen Verschiebungen führen.“
  • 06.07.18
    Unternehmen

    Auslieferungsjubiläum: 200.000 Volkswagen R Modelle

    Volkswagen R hat in dieser Woche das 200.000. R Modell an einen Kunden in Cambridgeshire, UK ausgeliefert. Die 2002 gegründete Volkswagen-Tochter begeistert ihre weltweite Fangemeinde mit den sportlichsten und emotionalsten Modellen der Marke.
  • 06.07.18
    Unternehmen

    „KIDScraft 4.0“ – Abschluss-Show mit Minister und „Timster“-Moderator ist für alle offen

    Wer möchte am Anfang der Schulferien schon an deren Ende denken? Auf jeden Fall rund 150 Kinder und Jugendliche, die sich rechtzeitig einen Platz für das Digital-Camp „KIDScraft 4.0.“ in der vorletzten Ferienwoche gesichert haben. Das einwöchige „Coda-Camp“ im Wolfsburger Congress Park ist sehr begehrt und war innerhalb weniger Tage ausgebucht. Im Mittelpunkt stehen Tüfteln, Experimentieren und Programmieren mit digitalen Technologien. „KIDScraft 4.0“ beginnt am Montag, 30. Juli, und endet mit einer öffentlichen Abschlusspräsentation am Freitag, 3. August 2018. Dazu ist der Congress Park ab 13 Uhr für alle Interessenten geöffnet. Auch prominente Gäste haben sich angesagt: der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Tim Gailus, Moderator der KiKA-Sendung „Timster“.
  • 06.07.18
    Modelle

    Video: Rekordfahrt des ID. R Pikes Peak aus der Helikopterperspektive

    Am 24. Juni hat Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb Motorsport-Geschichte geschrieben. Im 500 kW (680 PS) starken, rein elektrisch angetriebenen ID. R Pikes Peak bezwang Romain Dumas (F) die mit konventioneller Antriebstechnik fahrende Konkurrenz und verbesserte in 7:57,148 Minuten nicht nur die bisherige Bestmarke für Elektrofahrzeuge, sondern auch den Allzeit-Rekord von Sébastien Loeb (F) aus dem Jahr 2013 – und das um gleich 16 Sekunden.
  • 05.07.18
    Unternehmen

    Spitzentennis am Standort Braunschweig: Volkswagen ist Mobilitätspartner der 25. Sparkassen Open

    Jubiläum auf der Tennisanlage des Braunschweiger THC: Dort finden vom 7. bis zum 14. Juli die 25. Sparkassen Open statt. Das internationale Sandplatzturnier der ATP Challenger Tour hat sich als größtes Profi-Turnier Niedersachsens etabliert. Volkswagen unterstützt die Sparkassen Open am Unternehmensstandort Braunschweig bereits zum elften Mal. Als Mobilitätspartner stellt der Automobilhersteller 13 Fahrzeuge sowohl für Spieler und für Organisation bereit.
  • 04.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen wird künftig „Zero-Emission“- Carsharing-Dienste anbieten

    Die Marke Volkswagen wird ihren Kunden künftig auch Carsharing-Dienste anbieten. Der Rollout verschiedener Vehicle-on-Demand-Dienste und darunter insbesondere Carsharing über die Kundenplattform WE soll im Laufe des Jahres 2019 in Deutschland beginnen. Bereits 2020 soll das Angebot auf große Metropolen in Europa, Nordamerika und Asien ausgedehnt werden. Dies kündigte der Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann im Rahmen einer Veranstaltung in Berlin an.
  • 04.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen feiert Deutschland-Premiere des ID. VIZZION in Berlin

    Das künftige Flaggschiff der rein elektrisch angetriebenen ID. Familie wird ab sofort erstmals in Deutschland präsentiert. Von heute an steht die Studie ID. VIZZION als Highlight der Ausstellung DRIVING VIZZIONS TO REALITY im DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin. Die erstmals im März auf dem Genfer Autosalon vorgestellte Limousine zeigt die ganz reale Vision der Marke für einen Volkswagen von morgen: Wegweisend in Design, Technik und Qualität – und kompromisslos für die E-Mobilität entwickelt. Dieser persönlichste, emotionalste und individuellste Volkswagen aller Zeiten ist aber nur ein Highlight der Mobilitäts-Ausstellung auf 650 Quadratmetern, die bis zum 14. Oktober 2018 innovative Konzepte für die emissionsfreie und voll vernetzte Zukunft des Automobils zeigt.
  • 29.06.18
    Unternehmen

    Bewerbungsstart für Ausbildung und duales Studium bei Volkswagen ist am 1. Juli 2018

    Ab Sonntag, 1. Juli 2018, nimmt Volkswagen in Deutschland Bewerbungen für Ausbildungs- und duale Studienplätze zum Ausbildungs-start 2019 an. Das Unternehmen bildet in rund 30 technischen und kaufmännischen Berufen aus. Abiturienten stehen zudem 20 duale Studiengänge offen. Der Bewerbungszeitraum endet bei Volkswagen in Sachsen am Sonntag, 30. September, für Standorte in Hessen und Niedersachsen am Mittwoch, 31. Oktober 2018. Die Ausbildung startet im kommenden Jahr am 2. September, das duale Studium zum Wintersemester 2019/20.
  • 29.06.18
    Technologie

    80 Jahre Wolfsburg: Vorstandsvorsitzender Herbert Diess übergibt elektrisierendes Volkswagen Geschenk an die Stadt Wolfsburg

    Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Dr. Herbert Diess, hat die Stadt Wolfsburg nicht nur zu ihrem 80. Geburtstag beglückwünscht, sondern ihr auch ein wahrlich elektrisierendes Geburtstagsgeschenk überreicht. Bei dem Volkswagen Geschenk handelt es sich um zwölf mobile Ladesäulen sowie um eine nachhaltige Investition in die elektronische Ladeinfrastruktur von Wolfsburg, die gemeinsam mit der Kommune Schritt für Schritt nach den Anforderungen der Stadt ausgebaut werden soll – im Gesamtwert von 10 Mio Euro. Eine Ladesäule ist für die Bürger der Stadt schon zu besichtigen: Am Volkswagen Stand auf der Festmeile in der Porschestraße.
  • 27.06.18
    Unternehmen

    Meilenstein in Afrika: Volkswagen startet lokale Produktion und Car Sharing in Ruanda

    Die Marke Volkswagen baut ihr Engagement in Afrika aus: In Ruanda hat sie heute ein Integriertes Mobilitätskonzept in Betrieb genommen, zu dem sowohl eine lokale Fahrzeugfertigung als auch innovative Mobilitätsdienste und das Vertriebs- und Servicezentrum CFAO Volkswagen Ruanda gehören. Thomas Schäfer, CEO von Volkswagen Group South Africa und Verantwortlicher für die Sub-Sahara-Region, gab in der Hauptstadt Kigali im Beisein von Ruandas Präsident Paul Kagame den offiziellen Startschuss für das Projekt. Damit macht Volkswagen den nächsten Schritt zur Erschließung neuer Chancenmärkte. Langfristig will die Marke eine Führungsrolle in der aufstrebenden afrikanischen Automobilindustrie übernehmen. Mit dem Engagement leistet Volkswagen zudem einen substanziellen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung Afrikas.
  • 27.06.18
    Unternehmen

    Produktion der Zukunft: Exoskelette unterstützen Mitarbeiter am Standort Bratislava

    Die Marke Volkswagen fördert mit einem Pilotprojekt in Bratislava die Modernisierung ihrer Produktion, und das mit Fokus auf die Zukunft der Arbeit. Dazu gehören physische und verhaltensergonomische Unterstützungssysteme, die zum Thema Demografie und Ergonomie einen festen Platz in der Unternehmensstrategie einnehmen. Ergonomisch nachteilige Arbeitsplätze werden kontinuierlich verringert. Für Arbeiten, bei denen die Ergonomie weder technisch noch organisatorisch verbesserbar ist, bringen zum Beispiel sogenannte Exoskelette Unterstützung für die Mitarbeiter in der Produktion. Diese äußeren Stützstrukturen, die ähnlich einem Rucksack getragen werden, testet Volkswagen derzeit in der Serienfertigung in Bratislava mit 30 Mitarbeitern, die in ihrer Montagetätigkeit spürbar entlastet werden.
  • 26.06.18
    Unternehmen

    100 Auszubildende haben ihre Ausbildung bei Volkswagen in Wolfsburg mit Erfolg abgeschlossen

    100 Nachwuchskräfte von Volkswagen sind heute bei einer Freisprechungsfeier in Werk Wolfsburg offiziell aus dem Ausbildungs-verhältnis verabschiedet worden. Die 32 Frauen und 68 Männer haben in diesem Sommer ihre Berufsausbildung am Standort Wolfsburg mit erfolgreichen Abschlussprüfungen vor der IHK Lüneburg-Wolfsburg vollendet. Volkswagen hat die 18 bis 26 Jahre alten Fachkräfte aus acht Technik-Berufen übernommen.
  • 25.06.18
    Unternehmen

    Car Design meets Music.

    Die neue Kunstausstellung des AutoMuseum Volkswagen eröffnet seit vergangenem Freitag, 22. Juni 2018 bis 14. Januar 2019 unter dem Titel „Car Design meets Music“ einen völlig neuen Blick auf die schöpferische Leistung von Automobil-Designern und Komponisten. In den einzigartigen Collagen verschmelzen historische Klassiker und Partitur-Skizzen auf eine so raffinierte Weise, als ob sie schon immer zusammengehörten. Es ist das erste künstlerische Projekt des studierten Musikers Raughi Ebert, das nun im AutoMuseum Volkswagen sozusagen seine Uraufführung feiert.
  • 25.06.18
    Unternehmen

    80 Jahre Wolfsburg: Volkswagen freut sich mit der Stadt auf die Jubiläumsfeierlichkeiten

    Volkswagen bekräftigt mit seinem vielfältigen Engagement zum 80-jährigen Stadtjubiläum die enge Verbundenheit mit Wolfsburg und seinen Menschen am Stammsitz des Konzerns. Europas größter Automobilhersteller unterstützt die Geburtstagsfeierlichkeiten als Hauptsponsor und zeigt an verschiedenen Orten der Festmeile in der Innenstadt aktuelle und historische Exponate sowie zukunftsorientierte Dienstleistungen. Als Höhepunkt des Engagements wird Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, beim Festakt am 29. Juni im Theater Wolfsburg das Unternehmensgeschenk an Oberbürgermeister Klaus Mohrs überreichen. Damit soll der Blick auf 80 Jahre gemeinsamer Erfolgsgeschichte und auf die weitere innovative Partnerschaft gerichtet werden.
  • 24.06.18
    Technologie

    Allzeit-Rekord: Volkswagen schreibt mit ID. R Pikes Peak Geschichte

    Mit dem ID. R Pikes Peak hat Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb Geschichte geschrieben. Romain Dumas (F) bezwang die mit konventioneller Antriebstechnik fahrende Konkurrenz im 500 kW (680 PS) starken ID. R Pikes Peak und verbesserte nicht nur die bisherige Bestmarke für Elektrofahrzeuge, sondern auch den Allzeit-Rekord von Sébastien Loeb (F) aus dem Jahr 2013 – und das um gleich 16 Sekunden. Dumas‘ neue Bestmarke von 7.57,148 Minuten steht nun an erster Stelle der Liste von Pikes-Peak-Siegern – darunter namhafte Fahrerpersönlichkeiten wie Loeb, Walter Röhrl (D), Michèle Mouton (F), Stig Blomqvist (S), Nobuhiro Tajima (J) sowie Rod Millen und dessen Sohn Rhys (beide NZ).
  • 22.06.18
    Volkswagen Group News

    Mega-Werk des Volkswagen Konzerns in Foshan stärkt Strategie für Elektromobilität in China

    Mit dem Ausbau des Werks in Foshan um ein zweites Werk wird sich die Produktionskapazität dort von 300.000 auf 600.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöhen. Mit dem T-Roc lief im April dieses Jahres das erste SUV-Modell der Marke Volkswagen vom Band, das von FAW-Volkswagen gefertigt wird. Gemeinsam mit dem Audi Q2L, dessen Produktion in diesem Jahr aufgenommen wird, ist dies ein wichtiger Baustein im dynamisch wachsenden SUV-Segment.
  • 22.06.18
    Modelle

    Noch zwei Tage bis zum Rekordversuch: kW-Geflüster vom Pikes Peak

    Am Sonntag ab 10 Uhr Ortszeit (18 Uhr MESZ) startet Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb im US-Bundesstaat Colorado die Jagd auf den Rekord für Elektrofahrzeuge, der derzeit bei 8:57,118 Minuten steht. Der dreimalige Gesamtsieger Romain Dumas sitzt am Steuer des ID. R Pikes Peak, dem ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagen von Volkswagen. Am Mittwoch erzielte der Franzose bereits die Bestzeit im Qualifying. Doch auch abseits der Rennstrecke gibt es rund um den Pikes Peak allerhand Neuigkeiten.
  • 20.06.18
    Technologie

    Volkswagen ID. R Pikes Peak mit Bestzeit im Qualifying

    Romain Dumas und der Volkswagen ID. R Pikes Peak haben im Qualifying für den Pikes Peak International Hill Climb 2018 im US-Bundesstaat Colorado ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Franzose fuhr am Steuer des ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagens von Volkswagen in 3:16,083 Minuten die beste Zeit aller Teilnehmer. Der dreimalige Sieger am Pikes Peak war damit 11,049 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Simone Faggioli im Norma M20 SF PKP mit Verbrennungsmotor „Das war ein sehr guter Tag für uns“, sagte Dumas. „Der ID. R Pikes Peak ist einfach unglaublich, eine solche Beschleunigung und Power habe ich noch nie bei einem Rennwagen erlebt. Ich merke mit jedem weiteren Kilometer, wie das Auto und ich mehr und mehr zu einer Einheit werden“, bilanzierte der Franzose.
  • 19.06.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen AG und Ford loten Potenziale einer strategischen Zusammenarbeit zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Verbesserung des Kundennutzen aus

    Die Volkswagen AG und die Ford Motor Company haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das Ziel ist, die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen zu stärken und weltweit besser auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen.
  • 19.06.18
    Volkswagen Group News

    Rupert Stadler wird vorübergehend von Vorstandsaufgaben entbunden - Aufsichtsrat entspricht Bitte Stadlers

    Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat am Dienstag der Bitte von Konzernvorstand Rupert Stadler entsprochen, ihn von seinen Aufgaben als Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG zu entbinden.
  • 18.06.18
    Unternehmen

    Hertha-Jungs verteidigen für Deutschland den Titel beim Volkswagen Junior World Masters 2018

    Während die deutschen Profis bei der WM in Russland mit Schwierigkeiten ins Turnier gestartet sind, haben die D-Junioren (U13) beim Volkswagen Junior World Masters 2018 ihren Titel bereits in Berlin verteidigt. Gastgeber Hertha BSC bezwang als Team Deutschland II im Finale Österreich (Austria Wien) verdient mit 1:0. An zwei Turniertagen setzen sich die Herha-Jungs am Olympiastadion Berlin im Teilnehmerfeld von 19 Mannschaften aus 18 Ländern von fünf Kontinenten durch. Im Viertelfinale warfen sie im deutsch-deutschen Duell Team Deutschland I (Werder Bremen) aus dem Turnier.
  • 18.06.18
    Technologie

    Romain Dumas: „Vor diesem Berg habe ich größten Respekt“

    Romain Dumas hat den Pikes Peak International Hill Climb bereits dreimal gewonnen. Am 24. Juni geht der Franzose beim berühmtesten Bergrennen der Welt zum ersten Mal für Volkswagen an den Start. Am Steuer des 500 kW (680 PS) starken ID. R Pikes Peak hat er ein Ziel: Der 40-Jährige peilt einen neuen Rekord für Elektrofahrzeuge an. Dieser steht seit 2016 bei 8:57,118 Minuten, aufgestellt vom Neuseeländer Rhys Millen.
  • 16.06.18
    Unternehmen

    Berufsinformationstag – Rund 2.500 Gäste erkundeten bei Volkswagen Ausbildungsberufe mit Zukunft

    Rund 2.500 Gäste kamen am Samstag, 16. Juni 2018, zum Berufsinformationstag von Volkswagen ins Werk Wolfsburg. Schülerinnen und Schüler informierten sich mit Eltern, Geschwistern und Freunden über Ausbildung, duales Studium und Bewerbung bei Volkswagen.
  • 15.06.18
    Technologie

    Der Countdown läuft: Nur noch zehn Tage bis zum Start des ID. R Pikes Peak

    Die letzten Vorbereitungen laufen, die Spannung steigt. Die Rennwoche des „Pikes Peak International Hill Climb“ nimmt am Montag (18. Juni) mit der Technischen Kontrolle der Teilnehmerfahrzeuge in Colorado Springs Fahrt auf. Ein Pflichttermin auch für den ID. R Pikes Peak, der erste rein elektrisch angetriebene Rennwagen von Volkswagen. Nur einen Tag später beginnt das offizielle Training. „Der Adrenalinspiegel steigt bis zum Rennen am Sonntag kontinuierlich an“, sagt Romain Dumas, Pilot des ID. R Pikes Peak und dreimaliger Sieger am Pikes Peak.
  • 14.06.18
    Unternehmen

    Inkubator-Programm von Volkswagen: Drei internationale Start-ups ziehen in die Gläserne Manufaktur

    Drei weitere Start-ups für das Gründer-Programm im „Future Mobility Incubator" der Gläsernen Manufaktur stehen fest: Auf der internationalen Digital-Messe CEBIT in Hannover sowie bei einem Gründer-Wettbewerb in Riga (Lettland) wurden die Start-ups CarPay-Diem aus Luxemburg, Zouzoucar aus Frankreich und carVertical aus Litauen zu Siegern gekürt. Sie arbeiten ab September 2018 in der Gläsernen Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln. Damit ziehen mit der dritten Gründer-Klasse ausschließlich internationale Startups in die sächsische Landeshauptstadt.
  • 14.06.18
    Unternehmen

    U13-„Weltmeister“ gesucht: Teams aus 18 Ländern beim Volkswagen Junior World Masters

    19 Teams von allen Kontinenten kämpfen am 16. und 17. Juni in Berlin um die inoffizielle Weltmeisterschaft der D-Junioren beim größten U13-Nachwuchsfußballturnier, dem Volkswagen Junior World Masters. Das internationale Finale ist der spannende Höhepunkt des Wettbewerbs, der im März in den Teilnehmerländern auf lokaler Ebene begann und schließlich die nationalen Titelträger hervorbrachte. Besondere Fußballatmosphäre verleiht dieses Jahr das Olympiastadion Berlin, in dessen direkter Nachbarschaft das Turnier auf den Trainingsplätzen von Hertha BSC ausgetragen wird.
  • 14.06.18
    Technologie

    Eine Wissenschaft für sich: Das Schnellladesystem des ID. R Pikes Peak

    Der entsprechende Paragraf im Regelwerk des „Pikes Peak International Hill Climb“ ist eindeutig: Muss ein Teilnehmer beim berühmtesten Bergrennen der Welt seinen Lauf aus Sicherheitsgründen abbrechen – zum Beispiel, weil es plötzlich hagelt oder ein anderes Fahrzeug geborgen werden muss –, hat er genau 20 Minuten Zeit, um seinen zweiten Versuch vorzubereiten und erneut an der Startlinie Aufstellung zu nehmen. „Dieses Zeitfenster war bei der Konfiguration der Batterie für den ID. R Pikes Peak ein entscheidender Faktor“, beschreibt François-Xavier Demaison, Technischer Direktor Volkswagen Motorsport. „Darüber hinaus stellen die Ladestrategie und die unabhängige mobile Stromversorgung wichtige Punkte des Schnelladesystems dar.“
  • 13.06.18
    Volkswagen Group News

    Bußgeldbescheid durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen Volkswagen im Zusammenhang mit der Dieselkrise erlassen

    Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat heute einen Bußgeldbescheid gegen die Volkswagen AG als Nebenbetroffene gemäß §§ 30 Abs. 1, 130 Abs. 1 OWiG im Zusammenhang mit der Dieselkrise erlassen. Der Bußgeldbescheid sieht eine Geldbuße in Höhe von insgesamt EUR 1 Mrd. vor, die sich aus dem gesetzlichen Höchstmaß einer Ahndung in Höhe von EUR 5 Mio. sowie einer Abschöpfung wirtschaftlicher Vorteile in Höhe von EUR 995 Mio. zusammensetzt.
  • 13.06.18
    Technologie

    „Smart Production Lab“ startet in der Gläsernen Manufaktur Dresden und schafft Arbeitsplätze

    Die Volkswagen AG treibt den digitalen Wandel in der Produktion voran: Aus diesem Grund baut jetzt das Smart Production Lab der Konzern-IT seine Kompetenz im Zukunftsfeld Industrial Internet of Things (IIoT) in der Gläsernen Manufaktur in Dresden aus. Zur Stärkung und Weiterentwicklung des Know-hows wird in Kooperation mit der Manufaktur ein 22-Mitarbeiter umfassendes Team neu aufgebaut. Während der Fokus des Smart Production Lab in Wolfsburg primär auf Robotik und autonomen Transportsystemen liegt, ist die Aufgabe des neuen Dresdner Teams die Konzeption, Entwicklung und Implementierung von IIoT-Softwarelösungen. Volkswagen setzt damit für die Gläserne Manufaktur zugleich einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum „Center of Future Mobility“.
  • 12.06.18
    Unternehmen

    Ausbildungsberufe mit Zukunft - Volkswagen lädt Schülerinnen und Schüler ins Werk Wolfsburg ein

    Am Samstag, 16. Juni 2018, informiert Volkswagen über Ausbildungsberufe, duale Studiengänge und die Online-Bewerbung. Das Unternehmen lädt dazu Schülerinnen und Schüler von 9 bis 14 Uhr in das Werk Wolfsburg ein. Auszubildende und Studenten stellen ihre Berufe mit Praxisübungen selbst vor. Fachvorträge und Informationsstände runden den Berufsinformations­tag ab. Besucher erreichen das Werksgelände über das Tor Ost (gegenüber der Volkswagen Arena) und werden gebeten, ihren Ausweis mit Foto und den ausgefüllten Anmeldebogen mitzubringen.

Storys

19.10.18
Unternehmen

Nur für E-Fahrzeuge: Das erste Werk in China

Die Produktionsstätte in Anting ist als erstes Werk konsequent auf die Fertigung von MEB-Fahrzeugen ausgelegt.
11.10.18
Unternehmen

„Die Autoindustrie wird falsch gesehen.“

Volkswagen CEO Dr. Herbert Diess hat den Umgang der Politik mit CO2-Vorgaben und Kohlestrom kritisiert und vor einfachen Schuldzuweisungen beim Klimaschutz gewarnt. Wir dokumentieren Auszüge aus dem Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“.
10.10.18
Unternehmen

Hää oder Hey?

Vor einem Jahr ging der Volkwagen Konzern mit einer eigenen markenübergreifenden Online-Börse für Gebrauchtwagen an den Start. heycar heißt das Portal, momentan warten hier rund 310.000 Autos auf neue Besitzer.
02.10.18
Modelle

Bayerisches Bergauf-Spektakel

Volkswagen startete mit sechs Fahrzeugen beim Edelweiß-Bergpreis Rossfeld 2018
28.09.18
Unternehmen

Die Produktivität der Werke soll um 30 Prozent steigen

Mit der neuen Produktionsstrategie TRANSFORM.TOGETHER setzt sich Volkswagen ehrgeizige Ziele. Der Vorstand sieht ein Effizienzpotential von 2,6 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025.
27.09.18
Unternehmen

„Wir werden bei der Produktivität zu den Besten gehören“

Die Marke Volkswagen will durch gesteigerte Effizienz eine wettbewerbsfähige Rendite von mindestens sechs Prozent erreichen, um aus dem laufenden Geschäft wichtige Zukunftsinvestitionen tätigen zu können. So sichert das Unternehmen die Arbeitsplätze von heute für morgen und übermorgen. Einer der größten Effizienzhebel liegt im Geschäftsbereich Produktion. Heute stellt die Marke Volkswagen in Berlin ihre neue Produktionsstrategie „TRANSFORM.TOGETHER“ vor. Zentrales Ziel ist die Steigerung der Produktivität um 30 Prozent bis 2025. Wir sprachen dazu mit Produktionsvorstand Dr. Andreas Tostmann und Dr. Robert Cisek, Leiter Produktionsstrategie.
21.09.18
Modelle

Happening in Orange

Diese Veranstaltung ist mittlerweile legendär: die creme21 youngtimer rallye. Volkswagen Classic bereicherte die 17. Auflage des Kult-Events mit drei coolen Klassikern.
12.09.18
Unternehmen

Diess und Osterloh: Das große Doppelinterview

Interview mit dem Volkswagen Chef und dem Betriebsrats-Chef über den guten Saisonstart des VfL Wolfsburg, die Probleme mit WLTP, den neuen Stellenwert der Produktion und die Halbzeitbilanz des Zukunftspakts
30.08.18
Unternehmen

„Unsere Kunden können die beliebtesten Modelle durchgängig bestellen“

Die Marke Volkswagen rechnet mit einem geordneten Übergang auf den neuen Prüfzyklus WLTP. Die planmäßige Zwischenlagerung von Fahrzeugen trägt dazu bei, Wartezeiten für Kunden so kurz wie möglich zu halten.

Weitere Inhalte

Mit der Strategie TRANSFORM 2025+ hat sich die Marke Volkswagen vollkommen neu aufgestellt. Sie wird schrittweise zu einem führenden, profitablen Volumenhersteller weiterentwickelt und soll auch in der neuen Welt der Automobilität eine Führungsrolle übernehmen. Bis 2025 wollen wir rund eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Marktführer in der E-Mobilität sein.
Die E-Mobilität spielt bei der Marke Volkswagen eine zentrale Rolle. Es ist unser erklärtes Ziel, das voll vernetzte Elektroauto für möglichst viele Menschen erreichbar zu machen und ihm damit den Weg zum Durchbruch zu ebnen.
Die Geschichte der Marke Volkswagen beginnt mit dem Käfer, der ab 1934 als Vorzeigeprojekt des deutschen NS-Staates entwickelt wird. Am 28. Mai 1937 als Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH formal gegründet, errichtet das 1938 in Volkswagenwerk GmbH umbenannte Unternehmen im heutigen Wolfsburg sein Hauptwerk. Der Kriegsausbruch und die Einbindung in die Rüstungswirtschaft verhindern jedoch die Großserienfertigung des Volkswagens - an seiner Stelle werden unter Einsatz von Zwangsarbeit Militärfahrzeuge und andere Rüstungsgüter produziert.