Zum Seiteninhalt springen
Unternehmen

Volkswagen Group China

Volkswagen Werk Anting, China
Presse-Basisinformationen

Pressemitteilungen

  • 27.05.19
    Unternehmen

    Volkswagen stärkt Aktivitäten in China mit Markteintritt von SEAT und Smart-City-Projekt

    Der Volkswagen Konzern baut sein Geschäft auf seinem zweiten Heimatmarkt China aus. Die Volkswagen Group China, SEAT und der chinesische Hersteller JAC, die zusammen das Joint Venture JAC Volkswagen bilden, planen, dass die spanische Marke SEAT in den nächsten zwei bis drei Jahren auf den chinesischen Markt kommt. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt im spanischen Martorell beim Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation der Provinz Anhui unterzeichnet. Die Provinzhauptstadt Hefei ist Sitz von JAC Volkswagen. Das 2017 gegründete Joint Venture konzentriert sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung reiner Batteriefahrzeuge. China nimmt bei der globalen Transformation des Volkswagen Konzerns und dem damit verbundenen De-karbonisierungsprogramm eine zentrale Rolle ein. Bereits dieses Jahr wird das Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen ausgeweitet. Bis 2028 soll mehr als die Hälfte der vom Konzern geplanten 22 Millionen E-Autos in China produziert werden. Ziel ist es, im Jahr 2025 rund 1,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge, meist reine E-Autos, an Kunden auszuliefern.
  • 15.04.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen mit Modelloffensive in China

    Volkswagen plant eine umfangreiche Modelloffensive in China. Der SUV-Anteil am Angebot soll sich bis 2020 verdoppeln. Er wird dann bei über 40 Prozent liegen. Dabei zielt das Angebot zunächst auf den traditionellen Bereich und soll Schritt für Schritt auch den Elektromobilitätsmarkt abdecken. Dies kündigte Volkswagen bei der Shanghai Auto Show an. Allein die Marke Volkswagen präsentiert in Schanghai fünf neue SUV – davon vier als Weltpremieren. Gezeigt wurden der T-Cross und der Teramont X von SAIC VOLKSWAGEN sowie die Konzeptstudien SMV Concept und SUV Coupé Concept von FAW-Volkswagen. Neben den vier Joint Venture Modellen wurde auch das neueste Mitglied der ID. Familie, der ID. ROOMZZ in Schanghai vorgestellt
  • 19.03.19
    Unternehmen

    Volkswagen China und FAW-Volkswagen gründen Joint Venture für digitale Fahrzeugdienste

    Volkswagen China und FAW-Volkswagen gründen ein Joint Venture, um die Vernetzung und Digitalisierung in den Fahrzeugen von FAW-Volkswagen weiter voranzutreiben. Beide Partner inves¬tieren rund 121 Mio. Euro in das neue Unternehmen „Mobile Online Services Intelligent“ (MOSI). Es geht dabei um die Entwicklung und das Angebot digitaler Serviceangebote für alle Modelle von FAW-Volkswagen ab 2019, ab 2020 dann inklusive der Fahrzeuge auf Basis des modularen Elektrobaukastens (MEB). Mit dem neuen Joint Venture macht Volkswagen damit auch in China Tempo beim Aufbau seines automobilen Ökosystems.
  • 26.02.19
    Unternehmen

    JETTA wird zur neuen Marke von Volkswagen in China

    Volkswagen will in China mit der neuen Marke JETTA sein Marktpotenzial noch stärker ausschöpfen. In zahlreichen Millionenstädten außerhalb der Metropolregionen wie Peking oder Schanghai ist der Fahrzeugbestand mit größtenteils unter 100 Autos pro 1.000 Einwohner noch sehr gering. Gleichzeitig strebt hier eine stetig wachsende Mittelschicht nach individueller Mobilität und dem ersten eigenen Auto. Mit der neuen Marke JETTA will Volkswagen insbesondere diese jungen chinesischen Kunden ansprechen. Das Modellangebot von JETTA, das von FAW-Volkswagen in Chengdu produziert wird, umfasst eine Limousine und zwei SUV. Der Verkaufsstart ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant.
  • 16.11.18
    Volkswagen Group News

    Aufsichtsrat der Volkswagen AG überträgt Verantwortung für Vorstandsressort China neu

    Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Herbert Diess die Aufgabe übertragen, in Personalunion das Konzernvorstandsressort China zu führen. Zugleich ordnet der Volkswagen Konzern die Führungsstruktur für die Region China neu.
  • 15.11.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Group China investiert in Elektrifzierung und Digitalisierung

    Die Volkswagen Group China (VGC) und ihre Partner investieren in die Mobilität der Zukunft. Das gab die VGC im Rahmen der Guangzhou Motor Show bekannt. In 2019 plant die Volkswagen Group China gemeinsam mit ihren Partnern mehr als 4 Milliarden Euro in die Elektromobilität und Digitalisierung der Modellpalette, in neue Technologien und Mobilitätsdienste, in die Stärkung der Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten sowie in neue Produkte zu investieren. Prof. Dr. Jochem Heizmann, CEO der VGC und Mitglied im Volkswagen Konzernvorstand, verantwortlich für ‚China‘, sagte: „Die Volkswagen Group China hat als ein Pionier die individuelle Mobilität der Menschen Chinas mit ermöglicht. Diese Rolle bedeutet für uns eine besondere Verantwortung, die wir auch für die Gestaltung der Mobilität der Zukunft annehmen.“
  • 19.10.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Group China baut weltweit erstes Produktionswerk nur für MEB-Fahrzeuge

    Volkswagen Group China treibt die Elektrifizierung auf dem weltweit größten Markt für E-Fahrzeuge voran. In Anting erfolgte nun der Spatenstich von SAIC VOLKSWAGEN für die Errichtung des konzernweit ersten, speziell auf den Bau von MEB-Fahrzeugen ausgerichteten Werkes. Die Produktion startet ab 2020 mit einem SUV der Marke Volkswagen. Anting und das in diesem Sommer eröffnete FAW-Volkswagen Werk im chinesischen Foshan werden damit unmittelbar nach dem deutschen Standort Zwickau in die Produktion von E-Fahrzeugen auf MEB-Basis einsteigen.
  • 14.09.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen weitet Produktion in China aus

    Der Volkswagen Konzern stärkt mit der Eröffnung von drei neuen FAW-Volkwagen Fahr-zeugwerken an drei Standorten – in Qingdao, Foshan und Tianjin – sowie mit dem Komponentenwerk Volkswagen FAW Platform Tianjin Branch seine Lokalisierungsstrategie in China. Mit der Eröffnung einer zweiten Fahrzeugfertigung in Foshan ist an dem Südchinesi-schen Standort ein Mega-Werk entstanden. Zudem wurde im Norden Chinas, in Tianjin, Fahrzeug- und Komponentenwerke an einem Standort gebündelt. Zusammen mit dem bestehenden Getriebewerk werden dort weitere Synergien genutzt, um die Produktionseffizienz zu steigern. Alle vier neuen Fabriken erhöhen die Flexibilität von Volkswagen Group China deutlich, auf Kundenbedürfnisse schneller reagieren zu können. Allein im jüngst eröffneten FAW-Volkswagen Werk Tianjin rollen künftig jährlich 300.000 SUV-Modelle vom Band und bilden somit die Basis für die SUV-Offensive der Volkswagen Group China. Weg-weisend für die Elektrifizierungsstrategie des Volkswagen Konzerns („Roadmap E“) ist das Werk Foshan, das nun 600.000 Fahrzeuge pro Jahr produzieren kann. Auch in Qingdao wer-den in Zukunft elektrifizierte Fahrzeuge neben Autos mit Verbrennungsmotor vom Band laufen können.
  • 10.07.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen treibt Elektromobilitätsoffensive in China konsequent und mit voller Kraft voran

    Der Volkswagen Konzern baut sein erfolgreiches Engagement in der Volksrepublik China weiter aus. Im Rahmen eines Staatsbesuches des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang bei der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel unterzeichnete die Volkswagen Group China mit dem langjährigen Joint Venture Partner, der FAW Group , sowie mit dem China Intelligent and Connected Vehicles (Beijing) Research Institute Co. Ltd. (ICV) Absichtserklärungen in den Bereichen E-Mobilität, Konnektivität, Mobilitätsdienste und autonomes Fahren . Bereits am Tag zuvor hatten die Volkswagen Group China, der Hersteller JAC und SEAT eine Absichtserklärung unter-schrieben, um das E-Mobilitäts-Engagement weiter auszubauen. Ziel ist es, mit den chine-sischen Partnern die breit angelegte Elektro-Offensive in der Volksrepublik sowie den Einsatz neuer Technologien weiter und konsequent voranzutreiben.
  • 09.07.18
    Unternehmen

    Volkswagen weitet E-Mobilitätsengagement in China aus

    Die Volkswagen Group China unterzeichnete heute offiziell eine Absichtserklärung mit der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp. Ltd. (JAC) und SEAT in Berlin im Beisein der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Premierministers Li Keqiang. Die drei Parteien werden gemeinsam ein neues Zentrum für Forschung und Entwicklung mit dem Fokus auf die Entwicklung von Elektrofahrzeugen, Technologien für Konnektivität und autonomes Fahren einrichten sowie eine eigene leistungsstarke Plattform für E-Fahrzeuge (BEVs) am Markt etablieren. Die Markteinführung der Marke SEAT ist in China für 2020/2021 vorgesehen. Dies ist ein bedeutsamer Schritt in der Stärkung der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit und unterstützt Volkswagen Group China dabei, ein führender Anbieter auch im Bereich der E-Mobilität zu werden.
  • 01.03.17
    Unternehmen

    Volkswagen Group China

    Presse-Basisinformationen
  • 26.05.15
    Unternehmen

    Volkswagen eröffnet Fahrzeugwerk im südchinesischen Changsha

    Der Volkswagen Konzern baut seine Produktionskapazitäten in China weiter aus. Dafür steht das neue Fahrzeugwerk von Shanghai-Volkswagen (SVW), das Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft sowie Präsident und CEO der Volkswagen Group China, am Pfingstsonntag im südchinesischen Changsha eröffnet hat. Das Werk ist der weltweit 119. Konzernstandort und der Zwanzigste in China.
  • 04.11.14
    Unternehmen

    Volkswagen eröffnet Komponentenwerk im Norden Chinas

    Volkswagen hat heute im Komponentenwerk Tianjin im Norden Chinas die Produktion hochmoderner Doppelkupplungsgetriebe (DSG) der neuesten Generation in China gestartet. Der neue Volkswagen Standort hat zunächst eine jährliche Produktionskapazität von 450.000 Getrieben und wird ab 2016 auf 1,2 Mio. Einheiten erweitert. Bis 2019 entstehen damit rund 5.500 neue Arbeitsplätze in der Region. In die erste Ausbaustufe des Standortes hat Volkswagen rund 265 Mio. € (2,2 Mrd. RMB) investiert. Dadurch wird das wirtschaftliche Wachstum im Norden Chinas gefördert.
  • 28.03.14
    Unternehmen

    Volkswagen Konzern setzt auf umweltschonende Technologien in China

    Der Volkswagen Konzern wird im Bereich zukunftsorientierter Technologien künftig enger mit seinen chinesischen Joint Venture Partnern SAIC Motor Co. und First Automotive Works (FAW) Group zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten am Freitag in Berlin Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft für China sowie Präsident und CEO der Volkswagen Group China, mit Chen Hong, Präsident der SAIC Motor Co. Ltd. und Xu Jianyi, Vorsitzender der FAW Group. So wurde für Shanghai Volkswagen (SVW) die weitere Entwicklung besonders umweltfreundlicher Modelle sowie ein gemeinsames Forschungsprojekt vereinbart. Mit FAW wurde die Entwicklung und Produktion eines neuen besonders umweltfreundlichen Fahrzeugs in China beschlossen. Die Unterzeichnung der Erklärungen fand in Anwesenheit des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel statt.
  • 29.08.13
    Unternehmen

    Volkswagen Konzern leistet Pionierarbeit in Westchina

    Gemeinsam mit dem Joint-Venture Shanghai-Volkswagen (SVW) hat der Volkswagen Konzern heute die Fahrzeugmontage auf SKD-Basis in seinem weltweit 102. Konzernwerk in Urumqi gestartet. Volkswagen behauptet damit seine Position als Pionier auf dem chinesischen Automobilmarkt und wird der erste Automobilhersteller mit einem Fahrzeugwerk in der Region Xinjiang. Der Konzern erwartet besonders in Westchina in den nächsten Jahren einen starken Anstieg der Kaufkraft.
  • 11.03.12
    Unternehmen

    Volkswagen und DRB-HICOM starten offiziell Fahrzeugproduktion in Malaysia

    Der Volkswagen Konzern baut seine Aktivitäten in der Region ASEAN weiter aus. Heute startete Volkswagen Group Malaysia gemeinsam mit dem Partner DRB-HICOM in Pekan offiziell die Produktion des Volkswagen Passat auf SKD-Basis. In Anwesenheit des malaysischen Premierministers Dato‘ Sri Najib Razak sowie zahlreicher Gäste aus Politik und Wirtschaft legten Volkswagen und DRB-HICOM zudem den Grundstein für eine neue Produktionshalle auf dem Werkgelände in Pekan. Hier sollen im nächsten Schritt mit Volkswagen Jetta und Polo zwei zusätzliche Modelle auf CKD-Basis für den malaysischen Markt gefertigt werden.
  • 06.01.12
    Unternehmen

    Volkswagen baut neues Werk im südchinesischen Ningbo

    Der Volkswagen Konzern erweitert seine Produktionskapazitäten in China. Verträge zum Bau eines neuen Werkes in Ningbo in der südchinesischen Provinz Zhejiang unterzeichnete heute Dr. Karl-Thomas Neumann, Präsident und CEO der Volkswagen Group China (VGC), gemeinsam mit chinesischen Vertretern der Shanghai-Volkswagen (SVW). „China ist zu einem der größten und wichtigsten Märkte des Volkswagen Konzerns geworden", erklärte Neumann anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Ningbo. „Um die Nachfrage unserer Kunden in China zu befriedigen, bauen wir unsere Kapazität in China bis 2014 auf drei Millionen Fahrzeuge pro Jahr aus."