Zum Seiteninhalt springen
Erfolgsfaktoren für den ID. R Pikes Peak: der Computer als wichtiger Faktor für eine Entwicklung in Rekordzeit

Pressemitteilungen

Storys

09.06.21

Umfeldanzeige des Travel Assist mit Benny Leuchter

Rennprofi Benjamin Leuchter fährt im Alltag einen Golf R. Dabei geht es ihm aber nicht nur um dessen 235 kW (320 PS): Leuchter schätzt die Assistenzsysteme des neuen Golf.
23.04.21

„Reichweiten über 500 Kilometer werden selbstverständlich sein“

Prof. Maximilian Fichtner ist ein international renommierter Experte für Batterietechnologie. Im Interview spricht er über verbesserte Batteriesysteme, Alternativen zum Kobalt-Einsatz und die Klimavorteile der E-Mobilität.
08.04.21

Hallo ID. Light! – Wie die neuen ID. Modelle über ein Lichtband mit den Insassen kommunizieren

Digitale Assistenten erobern immer häufiger unseren Alltag. Sie sind die kleinen Helfer, die uns auf Zuruf mit unseren Lieblingssongs versorgen, das Wetter ansagen oder in unserem Zuhause die Heizung und das Licht steuern. Ob sie auf Empfang sind oder direkt mit uns kommunizieren, zeigen sie häufig über einen farbig leuchtenden Lichtring. Auch in der neuesten Elektrofahrzeug-Generation, der ID. Familie, ist dieses Feature in einer ähnlichen Form angekommen – als ID. Light. Es ist ein schmales Lichtband unter der Windschutzscheibe, das die Insassen intuitiv unterstützen soll. Mit unterschiedlichen Lichtimpulsen signalisiert das ID. Light, ob das Auto fahrbereit ist, in welche Richtung – gemäß Navigation – als nächstes abgebogen werden soll oder ob die Batterie gerade geladen wird.

So wird Volkswagen zum klimaneutralen Unternehmen

„Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Zeit“, sagt Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns. Als erster Automobilhersteller hat sich Volkswagen bereits 2018 zum Pariser Klimaabkommen bekannt. Bis 2050 will das Unternehmen bilanziell CO₂-neutral sein. Dieses Dossier erklärt, welche Anstrengungen Volkswagen in vielen Bereichen für den Klimaschutz unternimmt: bei den Produkten, in der Produktion und gemeinsam mit Partnern.

Power Day macht Schlagzeilen

Mehr als eine Million Menschen weltweit haben das rund zweistündige Event des Volkswagen Konzerns live verfolgt. Auch das Medien-Echo fiel vielfältig und überaus positiv aus.
04.03.21

UBS-Studie: Volkswagen schon 2022 Co-Weltmarkführer bei E-Autos

Voll wettbewerbsfähig gegenüber Tesla und Benchmark für andere Autohersteller – so beurteilt Patrick Hummel, Head of European and US Auto & Mobility Research bei UBS, die Elektroplattform MEB von Volkswagen. Für die UBS-Studie „ID.3 teardown: The biggest EV opportunity – Buy“ vom 2. März haben Fachleute den vollelektrischen ID.3 in seine Einzelteile zerlegt. Ergebnis: Der ID.3, basierend auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB), ist für Volkswagen die Eintrittskarte ins Elektro-Zeitalter und die überzeugendste Lösung eines etablierten Automobilunternehmens.
25.02.21

„Die perfekte Kombination.“

Als Projektleiter bei der Entwicklung der „We Score“-App für den neuen Golf war Julius Merkel voll in seinem Element: Autos und Fußball sind schließlich seine großen Leidenschaften. Der 24-Jährige bringt darüber hinaus wichtige Eigenschaften mit, die er auch seinem Hobby verdankt. Bei dem wird er regelmäßig zum Buhmann.

„Die Automated Driving Platform ist ein maßgeschneidertes Werkzeug“

Die Car.Software Organisation und Microsoft bauen gemeinsam die Automated Driving Platform (ADP) auf, eine cloud-basierte Plattform zur Entwicklung von automatisierten Fahr- und Parkfunktionen. Für das Software-Unternehmen im Volkswagen Konzern wird die Plattform eine wichtige Basis für die effiziente Entwicklung von Kundenfunktionen für Pkw sein. Im Interview erklärt Dirk Hilgenberg, CEO der Car.Software Organisation, warum dieser Schritt wichtig ist und was die ADP ausmacht.
10.02.21

Perfekt durch den Winter mit dem Allradantrieb 4MOTION

Der Allradantrieb 4MOTION von Volkswagen ist eine Erfolgstechnologie mit vielen Facetten. Die aktuell extremen Winterbedingungen geben Anlass für einen tieferen Einblick und eine kleine Retrospektive.

Basisinformationen