Zum Seiteninhalt springen
Volkswagen Werk Wolfsburg

Pressemitteilungen

Storys

03.07.20

Ein Werk als Familienangelegenheit - 50 Jahre Werk Salzgitter

Als das Volkswagen Werk Salzgitter vor einem halben Jahrhundert in Betrieb ging, da war Georg Schoske schon ein alter Hase im Unternehmen. „Seit 1962 habe ich in Wolfsburg den Käfer gebaut. Das hat Spaß gemacht. Aber als Salzgitter eröffnete, musste man mich nicht lange bitten“, erinnert sich der 81-Jährige. Bereits damals lebte Schoske mit seiner Familie in Steinlah – 60 Kilometer vom Werk Wolfsburg, aber nur 20 Kilometer vom Werk Salzgitter entfernt. Noch vor der offiziellen Einweihung wechselte er. Seitdem ist die Fabrik zur Familienangelegenheit geworden. Sohn Rainer Schoske (55) startete ebenso in Salzgitter ins Berufsleben wie Enkel Marvin Schoske (23). Drei Generationen – ein Werk.
27.05.20

Volkswagen Engagement in Südafrika: „Wenn wir es nicht machen, macht es keiner“

Thomas Schäfer, Chef der Volkswagen Group South Africa, spricht im Interview über das außergewöhnliche Engagement des Autoherstellers im Kampf gegen die Corona-Pandemie.
25.05.20

„Das unverwechselbare JETTA Design soll in die Köpfe“

Weniger als ein Jahr nach dem Markteintritt befindet sich die neue Marke JETTA in China auf Erfolgskurs. Seit September hat JETTA bereits rund 81.000 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und eine der besten Startphasen neuer Automobilmarken in China erreicht. Im Interview spricht Volkswagen Konzern Design Leiter Klaus Bischoff über Markenwerte, die Vorlieben chinesischer Kunden und das Geheimnis einer unverwechselbaren Identität.
15.05.20

„Bei den meisten Lieferanten stehen die Ampeln auf Grün“

Die Produktion ist angelaufen – nicht nur bei Volkswagen, sondern auch bei Tausenden Lieferanten, die die Autofabriken mit Bauteilen versorgen. Eine wichtige Rolle in Europa spielen Firmen aus zwei Ländern, die die Corona-Krise besonders hart getroffen hat: Italien und Spanien.
12.05.20

China baut digitales Autogeschäft aus

Wenn Michael Mayer vor die Haustür tritt, ist der Straßenmarkt nicht weit. In wenigen Minuten erreicht er die Obsthändler und Gemüseverkäufer von Sanyuanli im Zentrum Pekings. Sein Portmonee hat er seit drei Jahren nicht mehr mitgenommen. „Auf dem ganzen Markt wird nur noch per Handy bezahlt. Das steckt in Europa noch in Kinderschuhen – hier funktioniert es flächendeckend“, sagt Mayer, Vertriebs- und Marketingchef der Marke Volkswagen in China.
05.05.20

Auf den Spuren von MacGyver

Im Volkswagen Werk Emden laufen normalerweise Passat und Arteon vom Band. In diesen Tagen fertigen die Mitarbeiter selbst entworfene Desinfektionsmittelspender.
24.04.20

Neuzugang aus Osnabrück: Das T-Roc Cabriolet

So ist der Frühling am schönsten: Das Verdeck offen und dabei entspannt durch die Landschaft cruisen. Seit mehr als 70 Jahren schon fahren einige Volkswagen „oben ohne“. Viele von ihnen wurden in Osnabrück entwickelt und produziert, einem Standort, der auf die Herstellung von Cabrios spezialisiert ist. Auch das neue T-Roc Cabriolet, der derzeit einzige offene Volkswagen, rollt hier seit kurzem vom Band und steht damit in einer langen Tradition erfolgreicher Volkswagen Cabriolets.
22.04.20

„Der Wandel zur Elektromobilität geht weiter“

Nach der Corona-bedingten Pause fährt Volkswagen in Zwickau in dieser Woche die Produktion des vollelektrischen ID.3 langsam hoch. Mit dem Wiederanlauf am Donnerstag ist Zwickau das erste Fahrzeugwerk des Unternehmens in Deutschland, das schrittweise wieder in den Betrieb geht.
20.04.20

Gestärkt durch die Krise – mit Ruhe, Rücksicht und Gelassenheit

Der Ausbruch von Covid-19 stellt Volkswagen weltweit vor Herausforderungen. In China, Volkswagens größtem Einzelmarkt, sind die schwerste Auswirkungen des Virus für die Volkswagen Group China überwunden - auch in der Produktion in den landesweit 33 Fabriken. Fast alle Werke sind wieder gestartet und besitzen dabei bereits wieder eine gute Auslastung. Für diesen Erfolg haben Karsten Schnake und Frank Engel und ihre Teams hart gearbeitet. Schnake leitet die Beschaffung der Volkswagen Group China, Engel verantwortet die Komponenten-Aktivitäten, Logistik und Qualitätssicherung. Im Interview sprechen sie über ihre Erfahrungen mit der Bewältigung der Krise in China.