Zum Seiteninhalt springen
Volkswagen Werk Wolfsburg

Pressemitteilungen

Storys

11.11.20

Vorreiter Wolfsburg: Schnellladen mitten in der Stadt

In Wolfsburg ist am Mittwoch der nächste IONITY-Schnellladepark ans Netz gegangen. Es ist bereits der zweite Schnellladepark innerhalb des Stadtgebiets, zwei weitere befinden sich im Aufbau. Wolfsburg übernimmt damit eine bundesweite Vorreiterrolle beim Ausbau der Ladeinfrastruktur. Denn neben normalen Ladesäulen braucht es in den Städten zunehmend auch Schnelllader, um den wachsenden Bedarf zu decken. Andere Städte ziehen bereits nach.
16.10.20

„Ich freue mich, meiner Oma zu zeigen, wie leise und umweltfreundlich man heute fährt“

VIP-Werksbesuch: Der Sänger Wincent Weiss („An Wunder“, „Feuerwerk“) besuchte zum ersten Mal Volkswagen in Wolfsburg - und staunte! Über die Größe des Werks, die Präzision der Roboter, die Schnelligkeit in der Produktion. Der E-Mobilitätsfan unternahm mit dem ID.3 einen Abstecher in die Kunststofftechnik. Sein Fazit: „Super Teamarbeit hier.“
03.10.20

Arbeitsplätze geschaffen, Wohlstand erwirtschaftet

Es ist eine besondere Beziehung, die der ehemalige Volkswagen Konzernchef Carl H. Hahn zu Sachsen hat. Als 1989 die Mauer fiel, lenkte er Volkswagen – und forcierte den Aufbau neuer Werke im Osten. Ein Rückblick:
02.10.20

30 Fakten über Volkswagen in Ostdeutschland

Vor 30 Jahren brachten die Menschen in der DDR mit der Friedlichen Revolution die Mauer zum Einsturz, die Ost- und West-Deutschland trennte. Der Jahrestag ist Anlass für einen Blick zurück auf die Automobilwirtschaft in den östlichen Bundesländern.
01.10.20

Vom Trabi zum ID.3

Bernd Perfölz kennt sie alle. Und zwar ganz genau: den Trabant, den Polo, den Golf, den Golf Variant, den Passat – und jetzt den ID.3. Denn der Technische Sachbearbeiter von Volkswagen Sachsen begann 1972 mit 17 Jahren seine Lehre als Nachrichtentechniker im VEB Sachsenring Zwickau. Eine Zeitreise.
18.09.20

Vorreiter des klimafreundlichen Autobaus

Der Volkswagen Konzern ist auf dem Weg zur Klimaneutralität. Ein wichtiger Baustein: neue Produkte wie der ID.4, das erste vollelektrische SUV der Marke Volkswagen. Das Auto, das kurz vor seiner Weltpremiere steht, wird in Europa, in China und später auch in den USA gebaut und verkauft. „Der ID.4 steht für saubere, bilanziell CO2-freie Mobilität“, sagt Ralf Brandstätter, CEO der Marke. Wie der ID.3 verlässt er das Werk Zwickau ohne CO2-Rucksack. Zu den Vorreitern eines klimafreundlichen Fahrzeugbaus gehören konzernweit neben Zwickau die Werke von Audi in Brüssel, von Bentley in Crewe und von ŠKODA im tschechischen Vrchlabí, die schon heute bilanziell CO2-neutral produzieren.
07.09.20

Mit hohem Tempo gegen Corona-Infektionen

Gemeinsam wollen Volkswagen und die Stadt Wolfsburg schnell sein: Beim Erkennen von Corona-Fällen. Beim Unterbrechen von Infektionsketten. Und schnell, wenn es darum geht, eine mögliche Schließung von Unternehmensbereichen oder öffentlichen Einrichtungen zu verhindern. Um das zu schaffen, baut Volkswagen an den deutschen Standorten eigene Testcontainer auf – die Ergebnisse der Tests liefert ein neues Zentrum am städtischen Klinikum in Wolfsburg nach spätestens 24 Stunden. In bereits fünf Fällen konnten Corona-Infektionen so frühzeitig festgestellt und vor allem eine Verbreitung verhindert werden.
20.08.20

Nach 3 kommt 4: Serienproduktion des ID.4 in Zwickau gestartet

Die ID. Familie bekommt Nachwuchs: Mit dem Start der Serienproduktion des ID.4. Das erste vollelektrische SUV von Volkswagen feiert seinen Produktionsstart im Werk Zwickau zwar Corona-bedingt nur virtuell im Netz, doch die Gästeliste ist dennoch prominent: Neben Markenchef Ralf Brandstätter und E-Mobilitätsvorstand Thomas Ulbrich beglückwünschte auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) Volkswagen zum zweiten ID.-Modell „made in Sachsen“. Auch der ID.4 ist ein Meilenstein für die Automobilproduktion: Das E-Modell wird – wie schon der Vorgänger ID.3 - bilanziell CO2-neutral produziert und ausgeliefert.
12.08.20

Künstliche Intelligenz – gar nicht so schwer

Bilderkennung und Künstliche Intelligenz machen die Produktion bei Volkswagen noch effizienter. Der Schlüsselbegriff: Industrial Computer Vision. Ein Besuch bei den Experten im Smart.Production:Lab, die die Technologie mitentwickelt haben.