Zum Seiteninhalt springen

Alle Pressemitteilungen

In diesem Bereich finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen rund um die Themen und Nachrichten von Volkswagen.


  • 23.08.19
    Unternehmen
    Neu

    Jürgen Stackmann: „Die klare Message des ID.R ist: Elektromobilität ist emotional und faszinierend“

    Am 2. September stellt sich der ID.R am Tianmen Mountain in China einer ganz besonderen Herausforderung: Rekordjäger Romain Dumas (F) wird am Steuer des ID.R eine Richtzeit aufstellen, an der sich die Konkurrenz messen kann. Bisher hat niemand gewagt, die extrem kurvenreiche Strecke auf den mythischen Berg mit einem Rennauto zu meistern. Mit dem ID.R, sportlicher Botschafter der künftigen ID. Produktfamilie, demonstriert Volkswagen seine Kompetenz auf dem Gebiet elektrisch angetriebener Fahrzeuge – und nutzt den Motorsport als Prüffeld und Bühne. In nur einem Jahr hat Volkswagen mit dem rein elektrisch angetriebenen ID.R Rekorde am Pikes Peak (USA), auf der Nürburgring-Nordschleife (D) sowie beim Goodwood Festival of Speed (GB) aufgestellt. Im Interview erklärt Jürgen Stackmann, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw, Geschäftsbereich Vertrieb, Marketing und After Sales, warum die Herausforderung in China sinnbildlich für den Mobilitätswandel bei Volkswagen ist.
  • 22.08.19
    Unternehmen

    Tournee-Auftakt in der Gläsernen Manufaktur Dresden: Schauspieler Walter Sittler spielt Erich Kästner

    Anlässlich des 120. Geburtstags von Erich Kästner schlüpft Schauspieler Walter Sittler erneut in die Rolle des berühmten Dresdner Schriftstellers – diesmal ausgerüstet mit Schal und Ski. Regisseur Martin Mühleis und Komponist Libor Síma bringen mit dem dritten Stück zu dem Bestsellerautoren eine winterlich-weihnachtliche Geschichte auf die Bühne. Sie feiert am Samstag, 30. November, in Kästners Geburtsstadt Dresden ihre Premiere. Volkswagen unterstützt darüber hinaus das Dresdner Erich-Kästner-Museum mit einem Crafter Kastenwagen, der als mobiler Ausstellungsraum strukturschwache, ländliche Regionen in ganz Deutschland anfährt.
  • 22.08.19
    E-Mobilität

    Ausbau von E-Ladestationen an den deutschen Volkswagen Standorten gestartet

    Die Marke Volkswagen treibt ihre E-Offensive konsequent voran und wird bis 2025 rund 4.000 Ladepunkte an den deutschen Standorten installieren. Der Ausbau hat bereits begonnen: Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth hat heute gemeinsam mit Volkswagen Markenvorstand Thomas Ulbrich den ersten „Mitarbeiter-Ladepark“ mit 60 neuen Ladepunkten in Betrieb genommen. Konzernweit investiert das Unternehmen rund 250 Millionen Euro in den Ausbau der Ladeinfrastruktur an den europäischen Standorten. Zusammen mit den Aktivitäten der Händler sorgt der Volkswagen Konzern damit für rund 36.000 neue Ladepunkte in Europa.
  • 22.08.19
    Unternehmen

    Weltpremiere für „New Volkswagen“ auf der IAA

    Die Marke Volkswagen feiert auf der diesjährigen IAA in Frankfurt gleich zwei Weltpremieren: Neben dem voll elektrischen ID.3 wird die Marke der Weltöffentlichkeit unter dem Motto „New Volkswagen“ ihr neues Logo und ihren neuen Markenauftritt präsentieren. Der ID.3 leitet für die Marke Volkswagen nach dem Käfer und dem Golf eine neue Ära ein, die elektrisch, voll vernetzt und bilanziell CO2-neutral ist. Der vor knapp vier Jahren angestoßene strategische Wandel mit einer neuen inhaltlichen Ausrichtung und nachhaltigen Produkten wird mit dem neuen Markenauftritt nun auch nach außen sichtbar. Insgesamt wird das Erscheinungsbild der Marke deutlich jünger, digitaler und damit moderner.
  • 22.08.19
    Unternehmen

    Anpfiff zur großen Trikotaktion: Volkswagen stattet Fußballvereine in ganz Deutschland aus

    Unzählige Fußballvereine in ganz Deutschland werden schon seit Jahren auf vielfältige Art und Weise von ihrem Volkswagen Händler vor Ort unterstützt. Mit einer neuen Trikotaktion wird dieses regionale Engagement nun auf ein neues Level gehoben: Volkswagen, seit Jahresbeginn offizieller Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), stattet bundesweit Klubs mit hochwertigen Trikotsätzen aus.
  • 21.08.19
    Unternehmen

    „Fakultät 73“: Volkswagen bildet weitere Softwareentwickler aus — Bewerbungsstart für zweiten Jahrgang

    Volkswagen bildet in seiner „Fakultät 73“ einen neuen Jahrgang Softwareentwickler aus. Die Bewerbungsfrist beginnt in dieser Woche und endet am 22. September. Erneut bietet das Programm 100 Teilnehmerplätze. Die zweijährige Ausbildung beginnt nach Abschluss der Aufnahmeprüfungen am 1. März 2020. Weitere 100 Teilnehmer werden am 1. September 2020 in die Qualifikation aufgenommen, insgesamt befinden sich dann bereits 300 in der Ausbildung. Personalvorstand Gunnar Kilian sagt: „Unsere Erfahrungen mit dem ersten Jahrgang sind sehr positiv und zeigen: Das Programm ist ein voller Erfolg. Wir setzen es deshalb mit hoher Intensität fort.“
  • 20.08.19
    Unternehmen

    Rekordversuch des Volkswagen ID.R unterstützt Elektromodell-Offensive in China

    Der Tianmen Mountain ist tief in der chinesischen Mythologie verankert. Der 1.519 Meter hohe Berg im Süden des Landes gilt als „Tor zum Himmel“. Starke symbolische Bedeutung hat daher auch das Projekt von Volkswagen, mit dem rein elektrisch angetriebenen ID.R auf der rund elf Kilometer langen, mit 99 Kurven gespickten Straße zum Gipfel am 2. September einen Streckenrekord aufzustellen. Mit dem spektakulären Einsatz des emissionsfreien ID.R unterstützt die Marke Volkswagen eine umfassende Elektromobilitätsoffensive in China.
  • 20.08.19
    Unternehmen

    Sachsen Classic 2019: Volkswagen mit klassischen Coupés auf Rallye-Kurs

    Von Dresden nach Leipzig: 200 Fahrzeuge und Tausende Zuschauer entlang der 580 Kilometer langen Strecke werden bei der von Volkswagen unterstützten Sachsen Classic 2019 erwartet. Volkswagen Classic geht mit fünf Fahrzeugen an den Start: Karmann Ghia TC 145 (1970), Karmann Ghia Typ 14 (1974), SP 2 (1974), Scirocco I SL (1981) und Passat B2 CL Formel E (1983).
  • 16.08.19
    Modelle

    ID. BUGGY beim Pebble Beach Concours d’Elegance

    Der ID. Buggy ist erstmals auf den Straßen und an den Stränden Kaliforniens unterwegs. Die Studie wird während der Monterey Car Week auch auf dem Pebble Beach Concours d'Elegance gezeigt. Seit seiner Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon im März hat der ID. BUGGY das Publikum begeistert und gezeigt, welche Möglichkeiten die Elektromobilität künftig bietet.
  • 16.08.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern liefert im Juli weniger aus

    Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns sanken im Juli um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 886.100 Fahrzeuge. In Europa kam es zu einem Rückgang um 3,6 Prozent auf 393.600 Fahrzeuge. Diese Entwicklung war erwartet worden, da die Ausliefe-rungen im Vorjahresmonat durch die WLTP-Umstellung auf besonders hohem Niveau gele-gen hatten. In den Regionen Nordamerika (-0,9 Prozent) und Asien-Pazifik (-0,3 Prozent) lagen die Auslieferungen leicht unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Südamerika (+3,2 Prozent) entwickelte sich im Vorjahresvergleich positiv. Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „Der Volkswagen Konzern ist solide ins zweite Halbjahr gestartet und hat in einem rückläufigen weltweiten Gesamtmarkt seinen Marktanteil erneut leicht ausgebaut. Besonders erfreulich ist, dass wir in unserem wichtigsten Markt China entgegen der Abwärtstendenz des Marktes zugelegt haben.“
  • 16.08.19
    Modelle

    Neuer T-Roc R ist ab sofort bestellbar

    Der Buchstabe „R“ ziert seit Jahren die extrem sportlichen Modelle der Marke Volkswagen. Mit dem T-Roc R bringt Volkswagen jetzt das neue Topmodell der erfolgreich eingeführten T-Roc Baureihe auf die Straße. Das kompakte Kraftpaket verfügt dank Vierzylinder-TSI-Motor mit 2,0 Liter Hubraum über eine Leistung von 221 kW / 300 PS sowie ein Drehmoment von 400 Nm. Der neue T-Roc R ist ab 43.995 Euro in Deutschland bestellbar.
  • 15.08.19
    Modelle

    ID.3 bekommt eigene Youtube-Serie

    Herausforderungen, persönliche Erfahrungen, Erfolgsmomente: All das beinhaltet die neue, wöchentlich erscheinende Video-Serie über die Entwicklung des ID.3 – dem künftigen Elektromodell von Volkswagen. Das neue Format beleuchtet die Personen „hinter dem fertigen Auto“ und geht näher auf konkrete Details und Hintergründe der Entwicklungsarbeit ein. Die erste Episode prägt Klaus Bischoff, Chefdesigner der Marke Volkswagen.
  • 15.08.19
    Unternehmen

    Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung zu Besuch bei Volkswagen

    Der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein, hat heute mit einer Delegation das Volkswagen Werk Wolfsburg besucht. Klein besichtigte unter anderem die Erinnerungsstätte an die Zwangsarbeit auf dem Gelände der damaligen Volkswagenwerk GmbH und legte am Gedenkstein einen Kranz nieder.
  • 14.08.19
    Unternehmen

    Marke Volkswagen liefert weniger Fahrzeuge im Juli aus

    Die Marke Volkswagen hat im Juli weltweit 489.000 Fahrzeuge an ihre Kunden ausgeliefert, 3,3 Prozent weniger als im Juli 2018. Im Zeitraum Januar bis Juli liegt Volkswagen mit 3,49 Mio. Fahrzeugauslieferungen 3,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. In einem rückläufigen Weltgesamtmarkt gelang es Volkswagen, sowohl im Berichtsmonat als auch im Jahresverlauf seinen Marktanteil stabil zu halten. In Europa wurden im Juli, wie nach den Rekordwerten im Vorjahreszeitraum erwartet, erneut weniger Fahrzeuge ausgeliefert (-8,8 Prozent). In China lieferte Volkswage in einem rückläufigen Gesamtmarkt 2,0 Prozent mehr Fahrzeuge aus und baute seinen Marktanteil weiter aus. In Brasilien erzielte Volkswagen ein deutliches Auslieferungsplus von 13,5 Prozent.
  • 14.08.19
    Modelle

    Accept No Roof! – Das neue T-Roc Cabriolet

    Volkswagen bringt frischen Wind in das Segment der Sport Utility Vehicles (SUVs) und präsentiert in einer Weltpremiere das neue T-Roc Cabriolet. Die offene Variante wird die Palette des beliebten Crossover-Modells erweitern und mehr Lifestyle in den boomenden Markt der SUVs bringen. Das neue T-Roc Cabriolet wird auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main vom 12.- 22. September offiziell vorgestellt. Die Markteinführung erfolgt im Frühjahr 2020.
  • 12.08.19
    Unternehmen

    Beetle Sunshinetour 2019: Lichtermeer beim Sommerfest der Volkswagen Ikonen

    Am Freitag, 16. August, beginnt in Travemünde bei Lübeck die 15. Beetle Sunshinetour – das weltweit größte Treffen der Beetle, New Beetle und Käfer. Diesmal sind rund 500 Fahrzeuge angemeldet. Das Highlight in diesem Jahr ist ein „Lichtermeer der Beetle“, bei dem am Samstagabend Hunderte der beliebten Volkswagen mit Lichterketten illuminiert werden. Einige der schönsten Exemplare werden parallel als „Beetle Lichterkette“ auf der Promenade in Travemünde präsentiert.
  • 09.08.19
    Unternehmen

    Volkswagen geht in Hockenheim auf Talentsuche

    Unter dem Motto „FEEL GOOD @ Volkswagen“ präsentiert sich Europas größter Automobilkonzern als attraktiver Arbeitgeber auf der Formula Student Germany (FSG) vom 7. bis 11. August 2019 in Hockenheim. Das Unternehmen überzeugt seit Jahren am Hockenheimring neue Nachwuchskräfte. Immer wieder beginnen Trainees, Praktikantinnen und Praktikanten bei Volkswagen, die zuvor mit einem Team in der FSG angetreten sind.
  • 02.08.19
    Unternehmen

    Effizienzrekord in der „Grünen Hölle“ – die wegweisende Runde des Volkswagen ID.R auf der Nordschleife in Zahlen

    Mit einer bemerkenswert geringen Energiemenge zum E-Rekord auf der legendären Nordschleife: Volkswagen hat mit dem ID.R vor exakt zwei Monaten einen Meilenstein der Elektromobilität gefeiert. In nur 6:05,336 Minuten und mit einem Durchschnittstempo von 204,96 km/h legte der rein elektrisch angetriebene ID.R die 20,8 Kilometer lange „Grüne Hölle“ zurück – und das mit dem Einsatz von nur 24,7 kWh Energie. Damit war der rein elektrisch angetriebene ID.R nicht nur deutlich schneller als ein GT3-Sportwagen, sondern verbrauchte auf eine Runde betrachtet auch nur ein Viertel der Energie. Der ID.R ist der motorsportliche Vorreiter und Testträger der ID. Familie, mit der Volkswagen ab 2020 die E-Mobilität für jedermann auf die Straßen bringen wird. Technologie, die erfolgreich bei den Rekordfahrten mit dem ID.R eingesetzt wird, findet den Weg in die Serienfahrzeuge.
  • 01.08.19
    Unternehmen

    Rekordbrecher: Volkswagen zeigt bei den Classic Days 2019 auf Schloss Dyck legendäre Automobile

    Bei den Classic Days 2019 zeigt Volkswagen Classic auf Schloss Dyck fünf automobile Highlights: den rennerprobten Käfer „Mille Miglia“, den Jubilar VW-Porsche 914/4 und das Rekordfahrzeug W12 Nardo. Der Käfer „Weltmeister“ steht ebenfalls für Spitzenleistungen aus der Volkswagen Welt. Der Apal Buggy sorgt für Sommer-Fahrspaß.
  • 31.07.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen und Softwareexperte has·to·be kooperieren beim Ausbau der Ladeinfrastruktur

    Volkswagen weitet sein Engagement im Bereich der Ladeinfrastruktur aus und arbeitet künftig eng mit der has·to·be GmbH zusammen, einem führenden Anbieter von Betriebssystemen für die Elektromobilität. Dazu übernimmt der Konzern über seine Tochtergesellschaft Elli eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen. Gemeinsam werden has·to·be und Volkswagen den Ausbau des europaweiten Ladenetzes vorantreiben und am schnell wachsenden Markt für Ladelösungen partizipieren. Auch die konzerneigenen Ladesäulen werden bereits teilweise mit der Software von has·to·be betrieben und sind damit Teil eines ganzheitlichen, integrierten Ladeökosystems.
  • 29.07.19
    Volkswagen Group News

    TRATON steigert Operatives Ergebnis im 1. Halbjahr auf über eine Milliarde Euro

    Die TRATON GROUP legt gute erste Halbjahresergebnisse vor. In den ersten sechs Monaten diesen Jahres konnte die Gruppe ihr Operatives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 212 Millionen Euro auf über eine Milliarde Euro steigern. Dabei wurde ein Umsatz in Höhe von 13,5 Milliarden Euro (Vorjahr: 12,6 Milliarden Euro) erzielt, was einem Anstieg von 7 % gegenüber dem 1. Halbjahr 2018 entspricht. Das Vorjahr enthält noch einen Umsatz der Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH („VGSG“), die zum 1. Januar 2019 veräußert wurde, in Höhe von 348 Millionen Euro. Bereinigt um diesen Umsatz betrug der Anstieg des laufenden Geschäftsjahres 10 %. In den ersten sechs Monaten 2019 hat die TRATON GROUP weltweit 123.336 Fahrzeuge abgesetzt und damit das Vorjahresniveau ebenfalls um rund 10 % übertroffen. Das Wachstum resultierte dabei insbesondere aus der nach wie vor guten Entwicklung der Kernmärkte in Europa, insbesondere Deutschland, und in Brasilien. Der Auftragseingang im Industrial Business lag mit 120.491 Einheiten dagegen im 1. Halbjahr 2019 um 6 % unter dem Vergleichszeitraum des Jahres 2018. Diese Entwicklung resultierte aus rückläufigen Lkw Bestellungen in der Region EU28+2, Russland, Indien und der Türkei sowie geringeren Aufträgen für Busse in Mexiko, im Iran sowie in Saudi-Arabien. Das Verhältnis von Auftragseingang zu Absatz („Book-to-Bill Ratio“) lag im 1. Halbjahr 2019 bei 0,98.
  • 26.07.19
    Volkswagen Group News

    Für Vielfalt: Volkswagen mit eigenem Paradetruck beim CSD in Berlin

    Volkswagen nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal in Berlin am Christopher Street Day (CSD) mit einem Paradetruck teil – und bezieht so klar Stellung für Vielfalt und gegen Diskriminierung. Volkswagen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Diversity Management des Konzerns haben das LGBT* and friends-Netzwerk „We Drive Proud“ gegründet, das nicht nur Belange lesbischer, schwuler, bisexueller, trans*- sowie inter* und queerer Personen vertritt: Es will den Kulturwandel im Unternehmen mitgestalten.
  • 26.07.19
    Unternehmen

    Marke Volkswagen legt bei Umsatz und Ergebnis zu

    Die Marke Volkswagen Pkw konnte Umsatz und operatives Ergebnis nach den ersten sechs Monaten bei leicht rückläufigen Auslieferungen steigern. Getrieben von einem verbesserten Produktmix wuchs die Marke Volkswagen beim Umsatz um 3,4 Prozent auf 44,1 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen lag nach sechs Monaten mit 2,3 Milliarden Euro um 7,4 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die operative Umsatzrendite konnte auf 5,2 Prozent gesteigert werden. Im zweiten Quartal gab es keine weiteren Sondereffekte aus Rechtsrisiken, nachdem rund 400 Millionen Euro im ersten Quartal verbucht wurden. „In einem schwierigen Marktumfeld hat sich die Marke Volkswagen im ersten Halbjahr sehr ordentlich entwickelt. Wir konnten bei Ergebnis und Rendite gegenüber dem guten Vorjahresresultat zulegen. Das Ergebnis wurde unter anderem von der fortgesetzten Produktoffensive, der Optimierung der Fixkosten und durch Fortschritte beim Turnaround in den Regionen getragen. Dieses positive Momentum wollen wir nutzen, um das Erreichen unserer Renditeziele abzusichern. Unsere Wettbewerbsposition werden wir durch gezielte Investitionen in Elektromobilität und Digitalisierung weiter stärken“, sagt Finanzvorstand Dr. Arno Antlitz.
  • 25.07.19
    Unternehmen

    Ausweitung des Standort-Sponsorings: Volkswagen ist neuer Partner von Dynamo Dresden

    Volkswagen wird in der kommenden Saison Partner von Dynamo Dresden. Das gab der Automobilhersteller am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Gläsernen Manufaktur Dresden bekannt. Die Unterstützung des Fußball-Zweitligisten ist Teil eines Konzepts von Volkswagen, seine Fußballstrategie an den Unternehmensstandorten zu verankern. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht die Nachwuchsausbildung. Zudem sollen gesellschaftliche Projekte angestoßen werden.
  • 25.07.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr

    Der Volkswagen Konzern bestätigt seine Ziele vor Sondereinflüssen für das Gesamtjahr. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres stiegen die Umsätze des Volkswagen Konzerns im Vorjahresvergleich um 4,9 Prozent auf 125,2 (119,4) Milliarden Euro. Trotz der negativen Volumenentwicklung konnte eine Umsatzsteigerung insbesondere aufgrund von Mix- und Preisverbesserungen im Bereich Pkw sowie der guten Geschäftsentwicklung im Konzernbereich Fnanzdienstleistungen und bei TRATON erzielt werden. Das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 1,9 Prozent auf 10,0 (9,8) Milliarden Euro, die operative Umsatzrendite vor Sondereinflüssen belief sich auf 8,0 (8,2) Prozent. Verbesserungen im Mix und in der Preispositionierung sowie gegenüber dem Vorjahr geringere Sondereinflüsse konnten gestiegene Fixkosten, eine negative Währungsentwicklung und den geringeren Fahrzeugabsatz mehr als ausgleichen. In der Folge lag das Operative Ergebnis des Volkswagen Konzerns im Berichtszeitraum mit 9,0 (8,2) Milliarden Euro um 10,3 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die operative Umsatzrendite stieg auf 7,2 (6,8) Prozent. Die im Ergebnis aus At Equity bewerteten Anteilen enthaltenen Ergebnisse der chinesischen Gemeinschaftsunternehmen gingen in einem insgesamt rückläufigen Gesamtmarkt nur leicht zurück. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 6,5 Prozent auf 9,6 (9,0) Milliarden Euro. Die Netto-Liquidität im Automobilbereich lag bei 15,9 Milliarden Euro. Frank Witter, Finanzvorstand der Volkswagen AG, sagte: „Der Volkswagen Konzern hat sich im ersten Halbjahr in einem sich insgesamt abschwächenden Gesamtmarkt sehr gut geschlagen. Die Entwicklung von Umsatz und Ergebnis in den ersten sechs Monaten ist erfreulich. An unserem Ausblick für den Volkswagen Konzern für das Gesamtjahr halten wir fest.“
  • 24.07.19
    Modelle

    Volkswagen ID.R: Rekorde im Rückspiegel, Herausforderung in China im Visier

    Diese Namen sorgen bei Automobil-Fans für Gänsehaut: das legendäre Bergrennen am Pikes Peak, die berühmte Nürburgring-Nordschleife und das traditionsreiche Goodwood Festival of Speed. Genau an diesen Schauplätzen des Motorsports hält der rein elektrisch angetriebene Volkswagen ID.R spektakuläre Rekorde. Doch damit nicht genug. Im September steht der nächste Rekordversuch für den Sportwagen an: Am Tianmen Mountain in China wird der ID.R eine Richtzeit setzen. Ziel dieses ungewöhnlichen Einsatzes in Fernost ist es, einen Meilenstein für Elektrofahrzeuge aufzustellen und damit die E-Strategie von Volkswagen in China zu unterstützen, die in diesem Jahr richtig Fahrt aufnimmt. Bis 2035 möchte Volkswagen den E-Auto-Anteil auf 50 Prozent der jährlichen Auslieferungen in China steigern.
  • 23.07.19
    Modelle

    Eine Million Touareg: Meilenstein wird mit besonders edel ausgestattetem Sondermodell gefeiert

    Erstklassig, edel und erlesen – Volkswagen feiert eine Million produzierte Touareg mit dem Sondermodell ONE Million. Das Jubiläumsmodell ergänzt ab sofort das Modellprogramm des Flaggschiffs und besticht durch seine exklusive Ausstattung.
  • 18.07.19
    Unternehmen

    Volkswagen unterstützt die Leichtathletik-Europameisterschaften der Gehörlosen

    Volkswagen ist Partner des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes (DGS) bei den diesjährigen Leichtathletik-Europameisterschaften. Damit die Athletinnen und Athleten während des Turniers mobil sind, stellt der Autohersteller dem Verband 16 Fahrzeuge zur Verfügung.
  • 15.07.19
    Technologie

    Neue Getriebegeneration ermöglicht CO2-Einsparung von bis zu fünf Gramm pro Kilometer

    Volkswagen hat ein neues modernes Handschaltgetriebe entwickelt: Das so genannte „MQ281“ arbeitet effizient und spart je nach Motor-Getriebe-Kombination bis zu fünf Gramm pro Kilometer ein. Zum Einsatz kommt das MQ281 zunächst im neuen Passat und nachfolgend in nahezu allen Fahrzeugklassen des Volkswagen Konzerns.
  • 15.07.19
    Volkswagen Group News

    SEAT Componentes produziert neues Getriebe für Konzern-Marken

    SEAT Componentes, zusammen mit Martorell und Barcelona eines der drei Produktionszentren der spanischen Marke und gleichzeitig Teil des Produktionsverbundes der Konzern Komponente, hat die Fertigung des neuen Getriebes MQ281 begonnen. Bis zu 450.000 Einheiten können pro Jahr gebaut werden. Eingesetzt wird es von den Marken Audi, SEAT, ŠKODA und Volkswagen. Einher mit dem Produktionsstart des neuen MQ281 geht auch eine Neusortierung der Getriebeproduktion. Während das neue Sechsganggetriebe in El Prat de Llobregat und Córdoba (Argentinien) gefertigt wird, wurde das Schaltgetriebe MQ200 im Schwerpunkt nach Mlada Boleslav (Tschechische Republik) zu ŠKODA Components verlegt. Im gleichen Zuge konzentriert sich das Komponentenwerk Kassel nun gänzlich auf die Produktion des Direktschaltgetriebes DSG und vor allem auf die Fertigung des E-Antriebs für die künftigen Fahrzeuge des MEB.
  • 12.07.19
    Volkswagen Group News

    Ford und Volkswagen weiten weltweite Kooperation auf autonomes Fahren und Elektrifizierung aus

    Die Ford Motor Company und die Volkswagen AG weiten ihre globale Zusammenarbeit aus. Sie umfasst nun auch die Bereiche Elektromobilität und – in Verbindung mit Argo AI – das autonome Fahren, das auf dem US-Markt und in Europa eingeführt werden soll. Damit wollen beide Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen, die Produkte noch besser auf die Wünsche der Kunden weltweit abstimmen und gleichzeitig Synergien bei Kosten und Investitionen schaffen.
  • 12.07.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern steigert Auslieferungen im Juni

    Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns stiegen im Juni um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 974.400 Fahrzeuge. Treiber dieser positiven Entwicklung war vor allem China, wo 15 Prozent mehr Fahrzeuge als im Juni 2018 an Kunden übergeben wurden. Seit 1. Juli 2019 gilt dort die neue Emissionsnorm C6, was zu vorgezogenen Käufen im Juni führte. Ähnliche Effekte gab es im Vorjahresmonat in Europa. Dort lagen die Auslieferungen WLTP-bedingt im Juni 2018 auf hohem Niveau, was im Berichtsmonat erwartungsgemäß zu Rückgängen (-4,8 Prozent) führte. In der Region Nordamerika (-0,5 Prozent) lagen die Auslieferungen leicht unter dem Vorjahresniveau, Südamerika (-0,1 Prozent) entwickelte sich nahezu unverändert. Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „Die Marken des Volkswagen Konzerns haben im Juni eine gute Performance gezeigt und ihre Auslieferungen in weiter rückläufigen Gesamtmärkten gesteigert. In China haben wir besonders deutlich vom positiven Impuls aus der Umstellung der Abgasnormen profitiert. Es bleibt abzuwarten, ob sich dort eine generelle Trendwende entwickelt. Insgesamt blicken wir auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück: der Konzern hat sich in einem herausfordernden Marktumfeld gut behauptet und seinen globalen Marktanteil ausgebaut.“
  • 11.07.19
    Volkswagen Group News

    Hinweis auf Presse- und Investorenkonferenz: Volkswagen und Ford weiten Zusammenarbeit aus

    Volkswagen und Ford weiten ihre Zusammenarbeit aus.
  • 11.07.19
    Volkswagen Group News

    Werkleiter Emden wechselt nach China

    Andreas Dick, Leiter des Volkswagen Werkes Emden, wechselt als Technical Vice President und Mitglied des Vorstands zu FAW-Volkswagen Automotive Co. Ltd. nach China. Er folgt in seiner neuen Funktion auf Dr. Jürgen Unser, der eine neue Aufgabe im Konzern übernimmt. Ein Nachfolger Dicks als Werkleiter Emden wird zu einem späteren Zeitpunkt benannt.
  • 10.07.19
    Unternehmen

    Volkswagen beschließt neues Konzern Leitbild Umwelt „goTOzero“

    Der Volkswagen Konzern bündelt sämtliche Maßnahmen im Umweltschutz unter dem neuen Konzern Leitbild Umwelt „goTOzero“. Dazu sagt Oliver Blume, im Konzern Vorstand zuständig für den Umweltschutz: „Mit dem neuen Konzern Leitbild Umwelt gibt der Konzern sich und seinen Stakeholdern eine klare Orientierung. Unsere Anstrengungen für mehr Umweltschutz betreffen den gesamten Produktzyklus von der Entwicklung über die Herstellung und den Betrieb bis zum späteren Recycling unserer Fahrzeuge. Zudem beziehen wir auch unsere Lieferanten ein. Nur zusammen können wir unsere Ziele erreichen.“
  • 10.07.19
    Modelle

    Dr. Frank Welsch: „Der ID.R ist ein wichtiger Botschafter für Volkswagen“

    Volkswagen hat der Erfolgsgeschichte des ID.R zwei weitere Kapitel hinzugefügt: Dem Rundenrekord für elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife folgte der absolute Streckenrekord beim Goodwood Festival of Speed. Damit konnte erneut eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Elektrotechnologie unter Beweis gestellt werden. Doch der ID.R ist mehr als ein Rekordhalter. Er ist der sportliche Vorbote der ID. Familie – den rein elektrisch angetriebenen Serienfahrzeugen, die ab 2020 auf den Markt kommen. Im Interview spricht Dr. Frank Welsch, Entwicklungsvorstand Volkswagen Pkw, über die Bedeutung der Rekorde für die Elektromobilitäts-Offensive der Marke.
  • 10.07.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Group Components liefert zahlreiche Komponenten und Bauteile für die Produktion des ID.3 von Volkswagen

    Die Vorserienproduktion des ID.3 ist im Volkswagen Werk Zwickau bereits angelaufen. In den Werken der Volkswagen Group Components werden die zentralen Elektromobilen Komponenten für die neuen E-Fahrzeuge entwickelt und produziert: Der E-Antrieb kommt aus Kassel, der Standort Salzgitter liefert den hessischen Kollegen Rotor und Stator zu. Das Werk Braunschweig entwickelt und fertigt das Batteriesystem, andere Werke steuern Guss- oder weitere Bauteile bei.
  • 09.07.19
    Modelle

    Der neue Passat: Serienmäßig mehr Komfort durch bessere Vernetzung

    Der neue Passat ist das Auto für Vielfahrer. Deshalb kommt der Business-Bestseller jetzt mit der nächsten Entwicklungsstufe an Bedien- und Infotainment-Systemen auf den Markt. Die Hard- und Software bildet eine intuitiv nutzbare Schnittstelle, um mit onlinebasierten Funktionen und Dienstleistungen den Komfort und die Kommunikation an Bord bestmöglich abzustimmen. Im Passat verschmelzen dabei fünf Bausteine zu optimal vernetzter Mobilität: eine neue Infotainmentgeneration, eine Online-Connectivity-Unit (OCU) mit integrierter eSIM-Karte, „Volkswagen We“ als Online-Ökosystem, das „Digital Cockpit“ und ein Head-up-Display.
  • 09.07.19
    Unternehmen

    Marke Volkswagen mit Auslieferungsplus im Juni

    Die Marke Volkswagen hat den Juni mit einem Auslieferungsplus abgeschlossen. Weltweit wurden 542.300 Fahrzeuge an Kunden übergeben, 1,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In mehrheitlich rückläufigen Gesamtmärkten gelang es Volkswagen, seine Marktanteile stabil zu halten oder auszubauen. In Europa wurden im Berichtsmonat, wie nach den Rekordwerten im Vorjahreszeitraum erwartet, erneut weniger Fahrzeuge ausgeliefert. Das starke Plus in China von 14,2 Prozent ist vor allem einem einmaligen Sondereffekt durch regulatorische Änderungen im Gesamtmarkt zu verdanken. Mit einem Anstieg bei den Auslieferungen der Marke von 9,6 Prozent beziehungsweise 13 Prozent waren die USA und Brasilien starke Einzelmärkte im Juni. Im Heimatmarkt Deutschland verzeichnete Volkswagen ein leichtes Auslieferungsplus (+1,0 Prozent).
  • 08.07.19
    Volkswagen Group News

    Group Award 2019: Volkswagen Konzern zeichnet international TOP-Lieferanten aus

    Der Volkswagen Konzern hat am letzten Donnerstag im Porsche Besucherzentrum in Leipzig seine besten Lieferanten mit dem „Volkswagen Group Award 2019“ ausgezeichnet. Zur diesjährigen 17. Preisverleihung waren über 200 Gäste aus 19 Ländern angereist.
  • 07.07.19
    Unternehmen

    Schneller als die Formel 1: Volkswagen ID.R mit neuem Rekord in Goodwood

    Elektro-Rennwagen erstmals schneller als die Formel 1: Der Volkswagen ID.R hat beim ‚Goodwood Festival of Speed‘ einen neuen Gesamtrekord aufgestellt und damit Motorsport-Geschichte geschrieben. Romain Dumas legte die 1,86 Kilometer lange Rennstrecke im Süden von England in 39,90 Sekunden zurück. Damit verbesserte der 500 kW (680 PS) starke Elektro-Rennwagen die 20 Jahre lang bestehende Bestzeit um 1,7 Sekunden. Zudem feierte er den Sieg im ‚Sunday Shootout' am Sonntag. 1999 hatte Nick Heidfeld im rund 574 kW (780 PS) starken McLaren-Mercedes MP4/13 mit Verbrennungsmotor den bisherigen Rekord beim renommierten Bergrennen aufgestellt.
  • 05.07.19
    Unternehmen

    Volkswagen eröffnet seinen „We Campus“ in Berlin

    Volkswagen hat heute den „We Campus“ in Berlin eröffnet. Den digitalen Startschuss für den neuen Standort gaben Ramona Pop, Berliner Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, und Christian Senger, Volkswagen Markenvorstand für Digital Car & Services. Der neue „We Campus“ führt rund 900 Experten von Volkswagen und seinen Technologiepartnern zusammen, die bislang an verschiedenen Standorten gearbeitet haben. Künftig werden sie dort digitale Mehrwertdienste und Mobilitätsservices entwickeln, die im „Volkswagen We“-Ökosystem angeboten werden. Dazu zählt auch das rein elektrische Carsharing-Angebot „WeShare“, das in Berlin kürzlich mit 1.500 e-Golf-Fahrzeugen an den Start gegangen ist. Volkswagen erweitert sein Ökosystem stetig und will weitere Zukunftsarbeitsplätze am Campus schaffen.
  • 04.07.19
    Unternehmen

    Volkswagen Pkw stärkt weltweit IT-Kompetenz

    Volkswagen Pkw schafft mit einer IT-Organisation in der Marke alle Voraussetzungen dafür, dass die weitere Digitalisierung im Unternehmen effizient und passgenau umgesetzt werden kann. Die Leitung der Ende April dieses Jahres gegründeten Marken-IT übernimmt Abdallah Shanti als Global Chief Information Officer (CIO) für die Marke Volkswagen. Er ist damit künftig für die IT der weltweit mehr als 50 Standorte der Marke Volkswagen Pkw verantwortlich.
  • 03.07.19
    Unternehmen

    Goodwood Festival of Speed: Elektro-Rennwagen Volkswagen ID.R nimmt Formel-1-Rekord ins Visier

    Es wird ein Duell der Technologiekonzepte beim „Goodwood Festival of Speed“, das vom 4. bis 7. Juli in Südengland stattfindet: Elektroantrieb gegen Benziner – das ist die Herausforderung in diesem Jahr. Bei dem renommierten Motorsport-Revival nimmt Volkswagen mit dem Elektro-Rennwagen ID.R den 20 Jahre alten Streckenrekord ins Visier. Diesen hält seit 1999 mit 41,6 Sekunden Nick Heidfeld (D) im Formel-1-Rennwagen McLaren-Mercedes MP4/13, angetrieben von einem V10-Saugmotor mit rund 574 kW (780 PS). Bereits im vergangenen Jahr stellte der ID.R, der über eine Systemleistung von 500 kW (680 PS) verfügt, in Goodwood einen neuen Streckenrekord für Elektrofahrzeuge auf. Romain Dumas (F) steuerte die sportliche Speerspitze der rein elektrisch angetriebenen Serienfahrzeuge der ID. Familie dabei auch zur drittschnellsten Zeit in der Historie der Veranstaltung.
  • 03.07.19
    Unternehmen

    Volkswagen AG stellt Heizkraftwerk West auf Erdgas um

    Die Volkswagen AG modernisiert das Heizkraftwerk Wolfsburg-West. Die beiden Steinkohleblöcke des Heizkraftwerks West auf dem Werksgelände werden durch einen mit Erdgas befeuerten Doppelblock ersetzt. Durch die Umrüstung werden pro Jahr eine Million Tonnen CO2 eingespart, das entspricht dem CO2-Ausstoß von 580.000 Autos. Das neue Gas- und Dampfturbinenkraftwerk soll im Herbst 2022 in Betrieb gehen. Die Gesamtleistung des Kraftwerks beläuft sich dann auf 288 Megawatt elektrischer und rund 265 Megawatt Wärmeleistung.
  • 02.07.19
    Unternehmen

    Umfassende Veränderungen im Bereich Personal

    Das Personalressort der Marke Volkswagen besetzt in diesem Sommer die Personalleitungen mehrerer Standorte bzw. Gesellschaften neu. Darüber hinaus wird eine neue Funktion die Personalarbeit der Produktionsstandorte der Marke koordinieren. Volkswagen Personalvorstand Gunnar Kilian sagt: „Die Transformation der Marke Volkswagen gelingt nur, wenn auch das Personalressort optimal aufgestellt ist. Deshalb überarbeiten wir unsere Prozesse, wir digitalisieren, wir strukturieren neu, und wir setzen auf Top-Know-how unserer Führungsteams. Die aktuellen personellen Veränderungen vertiefen das Know-how jedes Einzelnen, verbreitern den Erfahrungshorizont und fördern die Zusammenarbeit zwischen Standorten und Gesellschaften.“ Die Veränderungen erfolgen sukzessive bis spätestens 1. September 2019.
  • 02.07.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen übernimmt in China Führungsrolle bei Elektromobilität

    Volkswagen will in China die Führungsrolle beim Thema Elektromobilität übernehmen. Das bekräftigte der Vorstandsvorsitzende des Volkswagen Konzerns, Dr. Herbert Diess, beim ersten World New Energy Vehicle Congress in der südchinesischen Stadt Boao. So bekennt sich Volkswagen zu dem Ziel, auf dem chinesischen Markt bis 2035 den E-Auto-Anteil auf 50 Prozent der jährlichen Auslieferungen zu steigern. Das entspricht dem im Abschlussbericht des Kongresses für 2035 auf dem Weltmarkt prognostizierten E-Auto-Anteil. Damit bekommt China entscheidende Bedeutung für die Dekarbonisierungsstrategie des Volkswagen Konzerns. Bereits in diesem Jahr will Volkswagen chinesischen Kunden 14 elektrifizierte Modelle anbieten. Bis 2028 sollen mehr als die Hälfte der vom Konzern geplanten 22 Millionen E-Autos in China produziert werden. Gleichzeitig stärkt Volkswagen die Entwicklungsarbeit. Mehr als 4.500 Ingenieure arbeiten im Land an Zukunftstechnologien.
  • 01.07.19
    Modelle

    ID. BUGGY bei Concours d’Elegance ausgezeichnet

    Der ID. BUGGY hatte beim „Chantilly Arts & Elegance, Richard Mille“ seinen ersten großen Auftritt nach seiner Weltpremiere beim Autosalon in Genf. Zusammen mit einer Haute-Couture-Kreation der belgischen Modedesignerin Ann Demeulemeester wagte er sich auf den Laufsteg und erhielt gleich den Publikumspreis beim Concours D’Elegance. Volkswagen Chefdesigner Klaus Bischoff, der bei der Parade am Steuer saß, war begeistert: „Wenn internationale Automobilenthusiasten bei einem so hochkarätigen Event den ID. Buggy zum Publikumsliebling küren, ist das eine sensationelle Auszeichnung für unser Designteam. Unsere Vision von Elektromobilität ist bei den Menschen emotional angekommen.“
  • 28.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen spendet zwei Multivan-Kleinbusse für die Gedenkstättenarbeit in Auschwitz

    Volkswagen spendet dem Internationalen Auschwitz Komitee (IAK) zwei Volkswagen Multivan. Die Fahrzeuge werden künftig im polnischen Oświęcim unter anderem Zeitzeugen, internationale Gäste sowie freiwillige Helfer zur KZ-Gedenkstätte Auschwitz befördern. Volkswagen und das IAK sind seit über 30 Jahren durch das gemeinsame Projekt „Auschwitz – Erinnerung und Verantwortung“ eng verbunden. In dieser Zeit haben rund 3.300 Volkswagen Auszubildende aus Deutschland und Polen miteinander geholfen, die Gedenkstätte des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau zu pflegen und zu erhalten.
  • 28.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern verpflichtet Lieferanten zur Nachhaltigkeit

    Der Volkswagen Konzern führt ab dem 1. Juli 2019 ein weltweites Sustainability Rating (Nachhaltigkeitsprüfung) für seine Lieferanten ein. Das Unternehmen prüft damit das Nachhaltigkeitsverhalten der Geschäftspartner in seiner Lieferkette im Hinblick auf Risiken bei Menschenrechten, Umweltschutz und Korruption.
  • 28.06.19
    Unternehmen

    Personelle Veränderungen bei Volkswagen Pkw und in Südamerika

    Das Vertriebsressort der Marke Volkswagen Pkw besetzt mehrere verantwortliche Funktionen im Inland und in der Region Südamerika neu. Achim Schaible, bisher Leiter Vertrieb International, übernimmt mit Wirkung zum 1. September die Leitung After Sales & Handel der Marke Volkswagen Pkw. Er folgt in dieser Funktion auf Peter Maiwald, der zum 1. Juni in den Ruhestand wechselte. Schaibles bisherige Funktion als Leiter Vertrieb International übernimmt Thomas Zahn, derzeit Präsident & CEO Volkswagen Argentina S.A. Auf Zahn wiederum folgt Thomas Owsianski, derzeit Präsident Audi China.
  • 27.06.19
    Volkswagen Group News

    Betriebsversammlung im Konzern Komponenten Werk Braunschweig

    Auf der zweiten Betriebsversammlung des Standorts Braunschweig der Volkswagen Konzern Komponente informierte Personalleiterin Susanne Dellit über die aktuelle Situation im Volkswagen Konzern sowie deren Bedeutung für das Werk. Der Standort richtet sich mit seinen Produkten konsequent auf die Zukunftstechnologie E-Mobilität aus. Die dafür notwendige Transformation der Mitarbeiter auf die erforderlichen Qualifikationen schreitet gut voran. Dabei stehen Zukunftssicherung und Wirtschaftlichkeit im Vordergrund. Besonderer Ehrengast der Betriebsversammlung war der 94-jährige Sally Perel, der den nach ihm benannten Sally-Perel-Preis für Respekt und Toleranz übergab. Dieses Jahr gewann die Theater AG des Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasiums Münster für ein Bühnenstück den ersten Platz. Außerdem wurden Preise für die „Die Falken Braunschweig“, die Berufsbildende Schule Helmstedt und an den Mitarbeiter Christian Schulze verliehen.
  • 27.06.19
    Unternehmen

    Volkswagen WeShare startet vollelektrisch in Berlin

    Volkswagen steigt in das expandierende Carsharing-Geschäft ein. Heute fällt in Berlin der Startschuss für WeShare. Mit 1.500 e-Golf-Fahrzeugen bringt die Marke Volkswagen eine komplett elektrische Flotte auf die Straße, die ausnahmslos mit Grünstrom betrieben wird. Anfang des kommenden Jahres folgen 500 zusätzliche e-up! und nach Markteinführung des ID.3 Mitte 2020 die ersten Modelle des neuen voll-elektrischen VW-Modells. WeShare arbeitet nach dem „Free-Floating“-Prinzip ohne fixe Vermietstationen und funktioniert digital per App. Im Jahr 2020 ist eine Expansion von WeShare zunächst gemeinsam mit ŠKODA nach Prag und dann nach Hamburg geplant.
  • 24.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern und Industriepartner der Energiewirtschaft bauen CNG-Mobilität weiter aus

    Der Volkswagen Konzern und die Industriepartner aus den Bereichen Gasversorgung, Netz- und Tankstellenbetrieb geben bei den 3. CNG Mobility Days in Berlin (25./26. Juni 2019) einen Überblick über die augenblickliche Situation und die Zukunft von CNG. Gleichzeitig stellen die Marken des Volkswagen Konzerns ihre neuesten CNG-Modelle im Pkw-, Lkw- und Bussegment vor.
  • 24.06.19
    Volkswagen Group News

    Wechsel im Volkswagen Aufsichtsrat: Conny Schönhardt folgt auf Birgit Dietze

    Im Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft gibt es auf Seiten der Arbeitnehmer einen Wechsel. Conny Schönhardt (41), die seit Januar 2019 im Vorstand der IG Metall im Bereich für Strategische und Politische Planung tätig ist, übernimmt das Aufsichtsrats-Mandat von Birgit Dietze (46) zum 21. Juni 2019. Dies teilte der Konzern am Montag in Wolfsburg mit.
  • 21.06.19
    Volkswagen Group News

    Wolfsburg wird Modellstadt für urbanes Laden

    Wie eine leistungsfähige Ladeinfrastruktur für E-Mobilität im urbanen Raum aussehen könnte, zeigen die Stadt Wolfsburg und Volkswagen. In einem Gemeinschaftsprojekt wird die bestehende Ladeinfrastruktur in der Stadt und auf dem Volkswagen Werkgelände um insgesamt zwölf flexible und bis zu 28 fest installierte Schnellladesäulen ab jetzt im Stadtgebiet ergänzt. Wolfsburg wird zum Reallabor. Das von der Stadt Wolfsburg und Volkswagen anlässlich des 80. Stadtgeburtstags erarbeitete Vorhaben umfasst zwei innovative Schnellladekonzepte: Flexible Schnellladesäulen, die Laden an jedem beliebigen Ort, unabhängig vom Stromnetz, mit bis zu 100 kW ermöglichen und stationäre High Power Charging-Säulen, die Laden mit bis zu 350 kW erlauben. An der e-Mobility-Station in Wolfsburg wird der erste Schnellladepark eröffnet, der High Power Charging in der Stadt verfügbar macht.
  • 21.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Group China treibt die E-Mobilitätsstrategie mit neuen NEV-Komponenten voran

    Volkswagen Group China stärkt seine E-Mobilitätsstrategie mit der lokalen Produktion von zwei Komponenten für New Energy Vehicles (NEV). Der E-Antrieb APP290 und das Hybrid-Getriebe DQ400e werden im Komponentenwerk Tianjin Volkswagen Automatic Transmission (Tianjin) Co., Ltd. produziert. Zukünftig wird das Werk auch den E-Antrieb für den Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) produzieren. Gleichzeitig wird die Produktion von Doppelkupplungsgetrieben (DSG) fortgeführt, die bereits in mehreren Millionen Fahrzeugen der Volkswagen Group China verbaut wurden. Das Komponentenwerk Tianjin ist gemeinsam mit dem Schwesterwerk Dalian der Volkswagen Group China Teil des internationalen Werksverbunds der Volkswagen Konzern Komponente, in dem über 60 Werke markenübergreifend zusammenarbeiten. Beide Werke gehören zum Geschäftsfeld „Getriebe und E-Antrieb“.
  • 20.06.19
    Unternehmen

    Software Development Center: Volkswagen eröffnet IT-Entwicklungszentrum in der Gläsernen Manufaktur Dresden

    Volkswagen hat in seiner Gläsernen Manufaktur Dresden heute ein neues IT-Entwicklungszentrum eröffnet. Im „Software Development Center Production“ (SDC Production) werden perspektivisch bis zu 80 neu eingestellte IT-Spezialisten an der Volkswagen Industrial Cloud arbeiten. Die Industrial Cloud wird künftig alle 122 konzernweiten Fertigungsstätten von Volkswagen vernetzen. Ziel ist es, alle Daten zusammenzuführen und so die Produktion und Logistik durchgängig zu digitalisieren.
  • 20.06.19
    Modelle

    Volkswagen Film erklärt das verschärfte WLTP-Prüfverfahren

    Euro 6d TEMP EVAP ISC – so kompliziert ist der Name der Emissionsnorm, die mit der zweiten Stufe der WLTP-Typprüfung ab 1. September 2019 für alle neu zugelassenen Fahrzeuge verpflichtend ist. Dabei wird das im vergangenen Jahr eingeführte WLTP-Verfahren durch neue technische Anforderungen erneut verschärft und der technische Aufwand bei der Typprüfung nochmals erhöht. In einem Film (https://www.volkswagen.de/de/technologie/wltp.html) erläutert Volkswagen die wesentlichen Neuerungen.
  • 20.06.19
    Volkswagen Group News

    DRIVEN BY KIDS: Elektromobilität spielend verstehen im DRIVE. Volkswagen Group Forum

    Das digitale Lernlabor ergänzt die aktuelle Ausstellung des neuen vollelektrischen Volkswagen ID.3 im DRIVE um ein kostenloses Mitmach-Angebot für Kinder. Das DRIVE lädt seine jungen Besucher im Alter von neun bis zwölf Jahren ein, spielerisch die Welt der Elektromobilität zu entdecken. Mit einer Medienpädagogen konzipierten App, machen sich Kinder mit den Grundlagen eines Elektroautos vertraut.
  • 19.06.19
    Unternehmen

    Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg: Volkswagen steht für Veränderung, Zukunft, Tatkraft

    Auf der Betriebsversammlung am heutigen Mittwoch im Stammwerk Wolfsburg haben Volkswagen Personalvorstand Gunnar Kilian und der Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh der Belegschaft für ihren Einsatz in den zurückliegenden Monaten und Jahren gedankt. Kilian sagte vor mehr als 10.000 Beschäftigten: „Volkswagen steht heute mehr denn je für Aufbruch, Zukunft, Tatkraft. Mit dem Zukunftspakt haben wir Volkswagen auch wirtschaftlich deutlich voran gebracht. Wir haben erstklassige Fahrzeuge im Programm. Im Herbst feiern der ID.3 und der Golf 8 Weltpremiere. Kein anderer Hersteller treibt die Elektromobilität so voran wie Volkswagen. Und zugleich richten wir uns auch mit der Digitalisierung konsequent auf die Zukunft aus. Das alles ist nur möglich, weil die Volkswagen Mannschaft eine Topleistung bringt, weil sie den Kurs mitträgt und den wirtschaftlichen Erfolg mit absichert. Dafür dankt Ihnen der gesamte Vorstand.“ Osterloh betonte: „Die Transformation unseres Unternehmens kann nur gelingen, wenn wir die ganze Mannschaft mitnehmen und ihnen Sicherheit geben. Mit der jetzt vereinbarten Beschäftigungssicherung bis zum Jahr 2029 — also für die kommenden zehn Jahre — muss sich niemand Sorgen machen, seine Arbeit bei Volkswagen zu verlieren.“
  • 19.06.19
    Unternehmen

    Volkswagen und Schwarz-Gruppe strategische E-Partner

    Kurz vor Marktstart seines rein-elektrischen Carsharing-Dienstes WeShare Ende Juni in Berlin hat Volkswagen eine strategische Partnerschaft mit den Handelsketten Lidl und Kaufland, Teil der Unternehmensgruppe Schwarz, abgeschlossen. Die Lebensmitteleinzelhändler werden an 60 Lidl- und 10 Kaufland-Filialen in der deutschen Hauptstadt insgesamt 140 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge ihrer Kunden errichten. Volkswagen erhält exklusiv das Recht, die neue Infrastruktur für das Laden seiner WeShare-Flotte außerhalb der Öffnungszeiten über Nacht zu nutzen. Damit erhöht sich die effiziente Auslastung der Säulen. Mit den zusätzlichen Ladepunkten von Lidl und Kaufland wird die öffentliche Ladeinfrastruktur in Berlin um fast 20 Prozent wachsen.
  • 19.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen fördert das internationale Kultursymposium Weimar des Goethe-Instituts

    Volkswagen unterstützt das Kultursymposium Weimar des Goethe-Instituts mit mehr als 300 Teilnehmern aus aller Welt zum zweiten Mal. Der Konzern bringt sich aktiv in den Diskurs ein und betont so die Investition des ganzen Unternehmens in eine lebenswerte Zukunft. Im Mittelpunkt steht der Austausch von Intellektuellen, Künstlern, Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern über die großen Umbrüche unserer Epoche in vielen Bereichen der Gesellschaft.
  • 18.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen mit neuer Software-Einheit

    Die Volkswagen AG will in ihrer neuen „Car.Software“-Einheit mit der Konzernverantwortung für die Software im Fahrzeug bis 2025 mehr als 5.000 Digital-Experten bündeln. Das Unternehmen plant deutlich mehr Software im Auto und für fahrzeugnahe Serviceleistungen selbst zu entwickeln und den Eigenanteil von heute unter 10 Prozent auf mindestens 60 Prozent bis 2025 zu erhöhen. Künftig soll es konzernweit eine einheitliche Software-Plattform mit allen Basisfunktionalitäten für alle Fahrzeuge des Konzerns geben – bestehend aus dem Betriebssystem „vw.os“ und der Volkswagen Automotive Cloud. Bis 2025 sollen alle neuen Modelle des Konzerns auf dieser Software-Plattform laufen. Das erste Fahrzeug, das auf dieser Software-Plattform basiert, ist der ID.3, der noch in diesem Jahr auf der IAA Weltpremiere feiern wird. Für das Pre-Booking des Fahrzeugs haben sich aktuell mehr als 20.000 potenzielle Kunden registriert.
  • 18.06.19
    Volkswagen Group News

    Grüne Computerleistung: Volkswagen eröffnet klimaneutrales Rechenzentrum in Norwegen

    Der Volkswagen Konzern hat heute ein neues, klimaneutral betriebenes Rechenzentrum in Rjukan (Norwegen) bezogen. Gemeinsam mit dem norwegischen Partner Green Mountain wurde der Standort in nur sechs Monaten aufgebaut. Betrieben wird das Rechenzentrum künftig zu 100 Prozent mit Strom aus Wasserkraft. Auf diese Weise lassen sich damit pro Jahr mehr als 5.800 Tonnen CO2 im Vergleich zu einem konventionell betriebenen Rechenzentrum einsparen. Die maximale Leistung von 2.750 Kilowatt werden die Marken Volkswagen Pkw und AUDI für Hochleistungs-Server nutzen, auf denen sie rechenintensive Projekte ihrer Fahrzeugentwicklung verarbeiten. Dazu zählen die Simulation von Crashtests und virtuelle Windkanal-Erprobungen. Der Volkswagen Konzern setzt beim Aufbau weiterer Rechenkapazitäten auf die Vereinbarkeit ökonomischer und ökologischer Faktoren. So betreibt Volkswagen bereits in Island ein klimaneutrales Rechenzentrum.
  • 17.06.19
    Unternehmen

    WTCR-Heimspiel für Volkswagen und Benjamin Leuchter auf der Nordschleife

    Für Volkswagen Motorsport und das Team Sébastien Loeb Racing steht am Wochenende ein Highlight im WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup auf dem Programm: Vom 20. bis 22. Juni starten Mehdi Bennani (MA), Rob Huff (GB), Johan Kristoffersson (S) und Benjamin Leuchter (D) in ihren Volkswagen Golf GTI TCR auf der legendären Nürburgring-Nordschleife (D). 200.000 Zuschauer werden erwartet, wenn sich die WTCR-Piloten im Rahmenprogramm der 24h Nürburgring auf der 25,378 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife messen. Nach den ersten Podestplätzen der Saison beim vergangenen Lauf in Zandvoort (NL) geht Volkswagen beim Heimspiel selbstbewusst an den Start, allen voran Lokalmatador Leuchter. Der Duisburger kennt die Nordschleife besser als jeder andere Fahrer im 27-köpfigen Starterfeld.
  • 17.06.19
    Modelle

    Neuer ID.3 und künftige ID. Modelle erhalten Batterien mit höchster Kapazität – mit acht Jahren Garantie

    Volkswagen wird noch in diesem Jahr die Produktion des ID.3 starten. Das Kompaktklasse-Modell ist das erste Mitglied der ID. Familie – eine neue Generation progressiver Elektrofahrzeuge. Ihre Lithium-Ionen-Batterien werden Reichweiten von bis zu 550 Kilometern und damit komfortable Reisedistanzen ermöglichen. Über die Dauerhaltbarkeit der Batterie müssen sich die künftigen Besitzer der ID. Modelle ebenfalls keine Gedanken machen. Denn Volkswagen wird eine Garantie darauf geben, dass die Akkus selbst nach acht Jahren respektive 160.000 Kilometern noch über mindestens 70 Prozent ihrer nutzbaren Kapazität verfügen.
  • 14.06.19
    Unternehmen

    Volkswagen Konzern baut Marktanteil im Mai aus

    Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns entwickelten sich im Mai im Vorjahresver-gleich rückläufig, jedoch fiel das Minus mit 3,6 Prozent geringer aus als in den vorangegan-genen Monaten. Insgesamt nahmen weltweit 918.900 Kunden ihre Fahrzeuge einer Kon-zernmarke in Empfang. In einigen europäischen Kernmärkten wurden Zuwächse erzielt (Deutschland +4,6 Prozent, Frankreich +2,7 Prozent, Italien +2,7 Prozent), ebenso in den Regionen Nordamerika (+4,3 Prozent) und Südamerika (+5,8 Prozent). Diese konnten je-doch die Rückgänge in anderen Regionen, insbesondere Asien-Pazifik (-9,4 Prozent), nicht vollständig kompensieren. Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „Unsere Marken haben sich im Mai in rückläufigen Gesamtmärkten gut behauptet und ihren weltweiten Marktanteil leicht ausgebaut. Die Auslieferungen entwickelten sich in den Märkten uneinheitlich. In Europa haben wir fast das hohe Vorjahresniveau erreicht und in einigen Kernmärkten inklusive Deutschland zugelegt. Positive Impulse kamen aus Nord- und Südamerika, konnten jedoch die anhaltende Gesamtmarktschwäche in unserem größten Einzelmarkt China nicht ausgleichen. Erfreulich ist, dass wir unseren Marktanteil dort weiter deutlich ausgebaut haben.“
  • 14.06.19
    Unternehmen

    Berufsinformationstag bei Volkswagen Osnabrück

    Am Samstag, den 29. Juni, lädt Volkswagen Osnabrück von neun bis 14 Uhr zu einem Informationstag über gewerblich-technische Ausbildungsberufe und duale Studiengänge im Werk ein. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich in der Berufsorientierung befinden, sowie deren Eltern. Ebenso können sich Lehrerinnen und Lehrer, die an ihren Schulen für die Berufsorientierung verantwortlich sind, kundig machen.
  • 13.06.19
    Unternehmen

    Volkswagen ID.R kehrt zur Titelverteidigung nach Goodwood zurück

    Der Volkswagen ID.R ist bereit für die Titelverteidigung beim „Goodwood Festival of Speed“ (4. bis 7. Juli). Im vergangenen Jahr hatte Romain Dumas am Steuer des rein elektrisch angetriebenen Rennwagens in 43,86 Sekunden einen neuen Elektro-Rekord bei dem prestigeträchtigen Rennen in Südengland aufgestellt. Beim Goodwood Hillclimb fuhr der Franzose auf dem nur 1,86 Kilometer langen Kurs die schnellste Zeit seit 15 Jahren. Der ID.R, sportliche Speerspitze der elektrisch angetriebenen Serienfahrzeuge der ID. Familie, stellt sich damit rund fünf Wochen nach dem Rundenrekord für E-Fahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife der nächsten Herausforderung.
  • 12.06.19
    Unternehmen

    Volkswagen unterstützt den DFB-Förderpreis „Fußballhelden“ für das Ehrenamt

    Ehrenamtliches Engagement zu unterstützen: Das hat sich Volkswagen im Rahmen seiner Fußball-Aktivitäten vorgenommen. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) sollen neue Projekte angestoßen und bestehende weiterentwickelt werden. In einem ersten Schritt wird sich die Automarke bei den „Fußballhelden“ einbringen.
  • 12.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen beteiligt sich an Northvolt AB

    Die Volkswagen AG investiert rund 900 Mio. Euro in gemeinsame Batterieaktivitäten mit Northvolt AB. Ein Teil der Summe ist für ein geplantes Joint Venture mit dem schwedischen Batteriehersteller vorgesehen, ein weiterer Teil geht direkt an Northvolt AB. Im Gegenzug erhält Volkswagen rund 20 Prozent der Anteile an Northvolt AB und einen Sitz im Aufsichtsrat, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung. Ein 50/50-Joint-Venture soll im Laufe des Jahres gegründet werden, Ziel ist der Aufbau einer 16 Gigawattstunden-Batteriezellfertigung in Europa. Es ist geplant, das Werk frühestens ab 2020 in Niedersachsen (Salzgitter) aufzubauen, sofern die notwendigen Rahmenbedingungen hierfür erfüllt sind. Um den Jahreswechsel 2023/2024 ist dann der Start der Batteriezellen-Produktion für Volkswagen vorgesehen.
  • 12.06.19
    Unternehmen

    Geteiltes Bild bei Volkswagen-Auslieferungen im Mai

    Volkswagen hat im Mai weltweit 512.100 Fahrzeuge ausgeliefert, 5,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dabei zeichneten die Regionen ein geteiltes Bild: Während die Fahrzeugauslieferungen der Marke in Nordamerika (+8,6 Prozent), Südamerika (+5,4 Prozent) sowie der Einzelmarkt Deutschland (+2,2 Prozent) zulegten, gingen sie in Europa (-6,1 Prozent) wie erwartet zurück. In China blieb die Lage unverändert: Hier gelang es Volkswagen auch im Mai, in einem rückläufigen Gesamtmarkt seinen Marktanteil auszubauen.
  • 10.06.19
    Unternehmen

    RB Leipzig und JSG Rot-Weiß Emden/Kickers Emden triumphieren beim Volkswagen Junior Masters

    Auf der Sportanalage des VfL Wolfsburg am Elsterweg herrschte am Wochenende Hochbetrieb: Bei der Endrunde des Volkswagen Junior Masters kämpften 24 Mannschaften um den Titel. Bei den C-Juniorinnen setzte sich nach zwei spannenden Turniertagen der Nachwuchs von RB Leipzig durch, bei den D-Junioren triumphierte die JSG Rot-Weiß Emden/Kickers Emden.
  • 07.06.19
    Unternehmen

    Standortsymposium der Volkswagen Konzern Komponente in Kassel: Mit innovativen Prozessen und Produkten auf dem Weg zur Transformation

    Der Standort Kassel als Teil der neuen Volkswagen Marke Konzern Komponente präsentiert sich beim Symposium mit innovativen und nachhaltigen Prozessen, die alle eines gemeinsam haben: Die Transformation wird genutzt, um den Standort nachhaltig aufzurüsten und fit für die Zukunft zu machen. Einen großen Anteil daran hat vor allem die Elektrifizierung und damit der Wandel vom MQ-Getriebe zur e-Mobilität. Die Mannschaft trägt erheblich dazu bei, indem sie den Weg zur MEB-Serienreife ebnet.
  • 07.06.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern Komponente kooperiert mit NSK

    Die Volkswagen Konzern Komponente hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem japanischen Lenksystemhersteller NSK geschlossen. Beide Unternehmen beschlossen eine vertiefte Entwicklungszusammenarbeit. Ziel der Partnerschaft ist, die Innovationskraft im Bereich Lenkungen weiter zu erhöhen. Die Vereinbarung unterschrieben der Vorstand der Volkswagen AG, Dr. Stefan Sommer, der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Group Components, Thomas Schmall und Masatada Fumoto, Chief Executive Officer von NSK Europe.
  • 06.06.19
    Modelle

    Komfortabler, digitaler, noch besser vernetzt: Vorverkauf des neuen Passat beginnt in dieser Woche

    Heute beginnt in den ersten Ländern Europas der Vorverkauf des neuen Passat. Mit 30 Millionen Exemplaren ist die Baureihe das erfolgreichste Mittelklassemodell der Welt. Das technische Update des auch optisch geschliffenen Passat verändert den Bestseller grundlegend: Mit den Infotainmentsystemen der nächsten Generation (MIB3) geht der Volkswagen permanent online und holt so wegweisend neue Funktionen und Dienste an Bord: Neue Assistenzsysteme perfektionieren die Sicherheit; weiterentwickelte Fahrwerks- und Antriebssysteme sorgen für einen hohen Langstreckenkomfort und eine faszinierende Fahrdynamik.
  • 06.06.19
    Modelle

    Volkswagen up! zum „Wertmeister 2019” gekürt

    Tolle Auszeichnung für Volkswagen: Der City-Spezialist up! TSI hat den Preis „Wertmeister 2019“ in der Kategorie Kleinstwagen gewonnen. Die Fachzeitschrift AUTO BILD zeichnet damit jährlich die wertstabilsten Fahrzeuge in verschiedenen Segmenten aus. Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, nahm den Preis gestern Abend bei der Verleihung in Berlin entgegen.
  • 06.06.19
    E-Mobilität

    Volkswagen plant europaweit 36.000 Ladepunkte für E-Autos

    Volkswagen strebt einen schnellen Durchbruch der E-Mobilität an und verstärkt dazu auch seine Anstrengungen bei der Ladeinfrastruktur. Europaweit baut der Konzern bis 2025 insgesamt 36.000 Ladepunkte auf, davon 11.000 durch die Marke Volkswagen. Sie werden an den Volkswagen Standorten installiert – und bei den rund 3.000 Volkswagen Händlern in allen größeren Städten. Mit der Tochtergesellschaft für Ladeinfrastruktur Elli (Electric Life) und dem Ladeservice „We Charge“ besetzt Volkswagen zudem weitere lukrative Geschäftsfelder rund um das Thema Laden. In Summe investiert der Konzern rund 250 Millionen Euro in den Ausbau der Ladeinfrastruktur an den europäischen Standorten. Zugleich fordert das Unternehmen weitere, schnell wirksame Maßnahmen für mehr Ladesäulen in Deutschland.
  • 05.06.19
    Unternehmen

    Volkswagen beschließt Roadmap Digitale Transformation für Verwaltung und Produktion

    Volkswagen treibt die Modernisierung und Digitalisierung des Unternehmens mit Hochdruck voran: Bis 2023 will Volkswagen bis zu vier Milliarden Euro in Digitalisierungsprojekte investieren — vorrangig in der Verwaltung, aber auch in der Produktion. Mindestens 2.000 neue Arbeitsplätze mit Bezug zur Digitalisierung sollen geschaffen werden. Das haben Vorstand und Gesamtbetriebsrat in ihrer „Roadmap Digitale Transformation“ vereinbart. Agile Arbeitsweisen, verbesserte Prozesse und Digitalisierung sollen Beschäftigte entlasten und Abläufe beschleunigen. Bislang manuell durchgeführte Aufgaben werden durch verbesserte IT vereinfacht. Dadurch sollen bei der Volkswagen AG Pkw, der Volkswagen Group Components und der Volkswagen Sachsen GmbH in den nächsten vier Jahren bis zu 4.000 Stellen im indirekten Bereich nicht wieder besetzt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass Aufgaben durch Digitalisierung, Prozessoptimierung und Organisationsverschlankung entfallen. Zugleich wurden weitere Investitionen in die Industrie 4.0 und ein damit einhergehender Produktivitätsfortschritt von fünf Prozent pro Jahr bis 2023 im direkten Bereich vereinbart. Für die personelle Transformation im Zuge der Digitalisierungs-Offensive von Volkswagen wird zudem das Qualifizierungsbudget um 60 Millionen Euro auf insgesamt rund 160 Millionen Euro erhöht. Eine einheitliche Beschäftigungssicherung für die Volkswagen AG und die Volkswagen Sachsen GmbH wird bis 2029 vereinbart.
  • 03.06.19
    Modelle

    6:05,336 Minuten – Volkswagen ID.R setzt neuen Elektrorekord auf dem Nürburgring

    Ein weiterer Meilenstein für die Elektromobilität von Volkswagen: In 6:05,336 Minuten umrundete der von zwei E-Motoren angetriebene ID.R die 20,8 Kilometer lange Nürburgring-Nordschleife – schneller als jedes Elektrofahrzeug zuvor. Romain Dumas (F) verbesserte den bisherigen Rekord von Peter Dumbreck (GB, NIO EP9) aus dem Jahr 2017 um 40,564 Sekunden. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 204,96 Stundenkilometern unterstrich der ID.R erneut die hohe Leistungsfähigkeit des Elektroantriebs von Volkswagen. Der 500 Kilowatt (680 PS) starke emissionsfreie Rennwagen ist sportlicher Vorbote der vollelektrischen Serienfahrzeuge der ID. Produktfamilie von Volkswagen.
  • 29.05.19
    Unternehmen

    Technologieträger über den Motorsport hinaus – das Ladesystem des ID.R

    Es ist eine Wissenschaft für sich: das Ladesystem des ID.R. Nur mit optimal aufgeladenen Batterien kann der Angriff auf den Rundenrekord für Elektro-Fahrzeuge für die 20,8 Kilometer lange Nürburgring-Nordschleife gelingen. Dazu muss Fahrer Romain Dumas (F) auf der knapp drei Kilometer langen Geraden „Döttinger Höhe“ am Ende der Nordschleife die volle Systemleistung von 500 kW (680 PS) zur Verfügung stehen.
  • 29.05.19
    Volkswagen Group News

    Weltpremiere: Spiel aus Licht und Leichtigkeit – Ein Hologramm im GTI

    Schnell und laut ist er auf den ersten Blick, innovativ und zukunftsgerichtet auf den zweiten: Der Golf GTI Aurora, den Volkswagen aktuell auf dem GTI Treffen am Wörthersee zeigt. Denn das Technologie-Highlight des Einzelstücks wird erst sichtbar, wenn man den Kofferraum öffnet! Hier arbeitet ein Holografie-Modul, an dem die Innovationsentwicklung der Volkswagen Group Components über Monate feilte. Jetzt kann man das High-End-Soundsystem des Showfahrzeugs über ein intuitiv bedienbares Hologramm steuern – eine Weltpremiere nicht nur am Wörthersee.
  • 29.05.19
    Unternehmen

    Doppelpremiere beim GTI-Treffen: Auszubildende aus Wolfsburg und Zwickau präsentieren selbst entwickelte Golf-Showcars Aurora und FighteR

    Doppelschlag am Wörthersee! Der 29. Mai wird für zwei Teams von Auszubildenden bei Volkswagen der Tag der Tage: Auf dem 38. GTI-Treffen zeigen sie erstmals ihre selbst entwickelten und gebauten Showcars vor zehntausenden Automobil-Fans, die zu der legendären Veranstaltung 2019 kommen. Im Rampenlicht stehen die Unikate Golf GTI Aurora aus Wolfsburg und Golf Variant FighteR aus Zwickau.
  • 27.05.19
    Unternehmen

    Volkswagen stärkt Aktivitäten in China mit Markteintritt von SEAT und Smart-City-Projekt

    Der Volkswagen Konzern baut sein Geschäft auf seinem zweiten Heimatmarkt China aus. Die Volkswagen Group China, SEAT und der chinesische Hersteller JAC, die zusammen das Joint Venture JAC Volkswagen bilden, planen, dass die spanische Marke SEAT in den nächsten zwei bis drei Jahren auf den chinesischen Markt kommt. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt im spanischen Martorell beim Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation der Provinz Anhui unterzeichnet. Die Provinzhauptstadt Hefei ist Sitz von JAC Volkswagen. Das 2017 gegründete Joint Venture konzentriert sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung reiner Batteriefahrzeuge. China nimmt bei der globalen Transformation des Volkswagen Konzerns und dem damit verbundenen De-karbonisierungsprogramm eine zentrale Rolle ein. Bereits dieses Jahr wird das Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen ausgeweitet. Bis 2028 soll mehr als die Hälfte der vom Konzern geplanten 22 Millionen E-Autos in China produziert werden. Ziel ist es, im Jahr 2025 rund 1,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge, meist reine E-Autos, an Kunden auszuliefern.
  • 27.05.19
    Unternehmen

    Joachim Löw begleitet Volkswagen beim Aufbruch in die Elektromobilität

    Volkswagen setzt im Sport-Sponsoring voll auf das Thema Fußball. Angefangen beim VfL Wolfsburg über den Deutschen Fußball- Bund (DFB) bis hin zum europäischen Fußballverband UEFA ist Volkswagen weltweit Partner von zahlreichen Vereinen und Verbänden. Mit Joachim Löw hat Volkswagen nun einen prominenten Markenbotschafter aus dem Fußball gewinnen können.
  • 24.05.19
    Unternehmen

    Historischer Pokalheld: Gerd Müller wird auf dem DFB-Pokal Walk of Fame verewigt

    Der DFB-Pokal Walk of Fame am Berliner Olympiastadion ist bald um einen prominenten Fußabdruck reicher: Gerd Müller (73), der bis heute mit Abstand erfolgreichste Torschütze der DFB-Pokal-Geschichte, wird mit einer Bronzeplatte auf dem Gehweg am Berliner Olympiastadion verewigt.
  • 24.05.19
    Modelle

    GTI-Treffen am Wörthersee: Drei Buchstaben reichen aus, um Geschichte zu schreiben

    Über das ganze Jahr herrscht Postkartenidylle im österreichischen Reifnitz, doch einmal im Jahr verwandelt sich der beschauliche Ort am Wörthersee in einen großen automobilen Spielplatz. Auch in diesem Jahr werden tausende Fans vom 29. Mai bis zum ersten Juni zum größten GTI-Treffen in den Alpenort pilgern. Die bestimmenden Themen sind in diesem Jahr die weltweite Volkswagen Fangemeinde, die kraftvollen Neuheiten in der aktuellen Modellpalette und der Bereich Motorsport.
  • 23.05.19
    Unternehmen

    Volkswagen startet neuen Service „We Experience“

    Volkswagen hat sein digitales Ökosystem „Volkswagen We“ in Deutschland um den neuen Service „We Experience“ erweitert. Dieser bietet personalisierte Empfehlungen und vergünstigte Angebote für Waren und Dienstleistungen in der Nähe. Bereits zum Start des Services sind namhafte Partner wie Shell, Domino’s oder Tank & Rast vertreten. Technologie von IBM spielt gezielt solche Angebote an die Nutzer aus, die basierend auf ihrem individuellen Profil relevant für sie sind. „We Experience“ steht innerhalb der „VW Connect“-App zur Verfügung.
  • 23.05.19
    Modelle

    Volkswagen ID.R auf der Nordschleife: Hightech trifft Tradition

    20,832 Kilometer, 73 Kurven, zahlreiche Höhenunterschiede: Das ist die Nürburgring-Nordschleife. Für den nächsten Rekordversuch mit dem rein elektrisch angetriebenen ID.R hat Volkswagen eine der traditionsreichsten Rennstrecken der Welt ausgewählt. Ein Rundenrekord auf der Berg-und-Tal-Bahn in der Eifel gilt als Ritterschlag für jedes Renn- oder Serienfahrzeug. Die aktuelle Bestmarke für Elektrofahrzeuge steht seit dem Jahr 2017 bei 6:45,90 Minuten – aufgestellt vom Briten Peter Dumbreck in einem NIO EP9.
  • 22.05.19
    Modelle

    Der neue T-Cross erreicht fünf Sterne beim Euro NCAP

    Mehr geht nicht: Mit fünf Sternen wurde jetzt das jüngste Mitglied der Volkswagen Familie ausgezeichnet. Der neue T-Cross konnte beim renommierten Sicherheitstest Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) vollends überzeugen. Die unabhängigen Tester gaben dem neuen SUV im Kleinwagen-Segment in allen Kategorien Bestnoten. Damit genügt das innovative Crossover-Modell den allerhöchsten Sicherheitsansprüchen.
  • 21.05.19
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern begleitet Internationalen Tag der biologischen Vielfalt mit Artenschutz weltweit

    Zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai 2019 ruft der Volkswagen unter dem Motto „Biodiversität als Lebensgrundlage“ alle Konzernmarken und Standorte auf, Naturschutzprojekte zum Schutz und Erhalt der Artenvielfalt und besonders von Insekten noch intensiver zu unterstützen.
  • 21.05.19
    Modelle

    Neues Topmodell der Marke: Touareg V8 TDI ist ab sofort bestellbar

    Der leistungsstärkste Volkswagen im aktuellen Modellprogramm ist ab sofort bestellbar: Der Touareg V8 TDI. Mit 310 kW / 421 PS zählt er zu den stärksten SUV mit Dieselmotor in Deutschland. Das maximale Drehmoment des 4,0-Liter-Achtzylinders erreicht mit 900 Newtonmetern das Niveau von Supersportwagen. Ganz gleich, ob beim Cruisen mit niedrigen Geschwindigkeiten, auf schnellen Reiseetappen oder im Gelände – diese Kraft sorgt für souveräne Antriebseigenschaften und macht den Touareg V8 TDI zu einem verlässlichen Partner im Alltag. Wie bereits die V6-Motoren der Baureihe, erfüllt auch die neue V8-Version die Abgasnorm Euro 6-d-TEMP.
  • 21.05.19
    Unternehmen

    Volkswagen unterstützt den bundesweiten „Finaltag der Amateure“

    Fußball-Deutschland schaut am Samstagabend nach Berlin, wo im Finale des DFB-Pokals der FC Bayern München und RB Leipzig aufeinandertreffen. Zuvor stehen, über den Tag verteilt, 38 weitere Klubs aus ganz Deutschland im Rampenlicht. In 19 Endspielen werden die Gewinner des jeweiligen Landespokal-Wettbewerbs ermittelt. Volkswagen, seit Januar offizieller Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), wird in diesem Jahr erstmalig alle Landespokal-Endspiele am bundesweiten „Finaltag der Amateure“ unterstützen.
  • 17.05.19
    Volkswagen Group News

    Konzernweite Auslieferungen im April rückläufig

    Der Volkswagen Konzern hat im April weltweit 866.400 Fahrzeuge ausgeliefert, das entspricht einem Rückgang um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Alle Kernregionen verzeichneten im Berichtsmonat rückläufige Gesamtmärkte. Dies war in einigen Märkten auf eine eingetrübte Konjunktur und in anderen auf die angespannte geopolitische Lage zurückzuführen. Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „In vielen wichtigen Ländern haben die Gesamtmärkte im April den Rückwärtsgang eingelegt. Auch in unserem größten Einzelmarkt China übten sich die Kunden vieler Marken trotz der Mehrwertsteuersenkung weiter in Kaufzurückhaltung. Diesem Trend konnte sich auch der Volkswagen Konzern nicht entziehen. Wir führen in den kommenden Monaten wichtige neue Modelle ein und blicken weiter etwas optimistischer in die zweite Jahreshälfte.“
  • 16.05.19
    Technologie

    Volkswagen auf dem 40. Wiener Motorensymposium: Automatisiertes Fahren, Hybridantrieb und der Start einer neuen Ära der Elektromobilität

    Automatisiertes Fahren Level 3 und 4, ein 48-Volt-Antriebssystem und eine Plattform nur für E-Fahrzeuge – Volkswagen zeigt auf dem 40. Wiener Motorensymposium den Weg in eine vernetzte und CO₂-neutrale Mobilität. Einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität leistet das Mild-Hybrid (mHEV)-System. Je nach Fahrweise können eine Kraftstoffmenge von rund 0,4 Litern auf 100 Kilometern eingespart und CO₂-Emissionen reduziert werden. Zudem gibt Volkswagen erstmals genauen Einblick in den MEB (Modularer E-Antriebsbaukasten), der die Voraussetzungen für autonomes Fahren schaffen wird.
  • 16.05.19
    Unternehmen

    Volkswagen unterstützt Bundeswettbewerb Jugend forscht 2019 in Chemnitz

    Volkswagen ist Förderer des 54. Bundeswettbewerbs von Jugend forscht unter dem Motto „Frag Dich!“, dessen Abschluss in diesem Jahr in Chemnitz stattfindet. Vom 16. bis 19. Mai präsentieren die 190 Finalistinnen und Finalisten ihre Forschungsprojekte in den dortigen Messehallen. Am 19. Mai werden die Bundessieger ausgezeichnet, unter anderem von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dem Leiter des Motorenwerks von Volkswagen Sachsen in Chemnitz, Uwe Thesling.