Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren

ID.3

ID. R

Pressemitteilungen

Storys

16.10.19

Die Sicherheitstechnologien des ID.3

Der neue sogenannte Center-Airbag soll die Köpfe der vorderen Insassen vor dem Gegeneinanderprallen schützen. Stefan Hagen, verantwortlich für den Seitencrash beim ID.3, erzählt uns, wie genau er funktioniert.
09.10.19

Neuer ID.3: „Sicherheit geht heute nur noch mit Simulation“

Die Entwicklung eines neuen Airbags beim ID.3, der zwischen den beiden Vordersitzen aufgeht, erfolgte anfangs nur virtuell am Rechner. Wie das funktionierte und wie ein Supercomputer entsprechende Crashsituationen vorberechnete? Ernst Glas, verantwortlicher Leiter für die Berechnung im Bereich der Fahrzeugsicherheit, erzählt es uns.
09.10.19

Was ist die „Idee der Batterie“ beim ID.3?

Sicherheit und Leichtbau beim ID.3: Erstmals gibt es bei Volkswagen einen vollflächig verkleideten Unterbodenschutz – aus Aluminium gefertigt und ausgelegt für einen möglichst geringen Strömungswiderstandkoeffizienten (cw-Wert). Das sorgt für effizientes Fahren und optimale Stabilität, führt zu einer erheblichen Gewichtseinsparung und hebt die ID.3-Batteriekonstruktion deutlich vom Wettbewerb ab. Wie herausfordernd unter anderem die Arbeit am crashsicheren Batteriegehäuse war, erzählt uns Norman Tenneberg, Unterabteilungsleiter Hochvoltbatteriegehäuse, Unterbodenapplikation und Radhausschalen.
26.09.19

Aus virtuell wird physisch: der ID.3 direkt aus dem Rechner

Ureol – schon mal gehört? Das Holz-ähnliche Material wird im Entstehungsprozess von Pkws verwendet, um die Karosserie für finale Produktentscheidungen aufzubauen. Einer der Menschen hinter dem Datenkontrollmodell und dem Design-Erlebnis-Fahrzeug des ID.3 ist Meister Peter Krause.
19.09.19

Wie die Balance zwischen Design und Konstruktion gelingt

Mit einem digitalen Datenkontrollmodell (DDKM) werden die Vorstellungen von Design und die technische Machbarkeit in der Konstruktion in Einklang gebracht. Mit dieser optischen Simulationslösung können aktuelle Entwicklungsstände in Sekundenbruchteilen berechnet und dargestellt werden. Das spart Zeit und somit auch Kosten. Darüber, wie spannend es war, die Schnittstelle zwischen Design und Technik des neuen ID.3 zu sein und bei diesem Licht, Schatten und Spiegelungen zu berechnen und physikalisch in 3D wiederzugeben, sprechen wir in der sechsten Episode „Becoming ID.“ mit Stefan Langewellpott, Leiter Strak und Visualisierung.
18.09.19

Vergleich: Ihr Auto gegen den ID.3

Machen Sie den EV Check und finden Sie heraus, wie Ihr Auto gegen einen ID.3, e-Golf oder e-up! abschneidet. Die kostenlose App „Volkswagen EV Check“ macht es möglich.
12.09.19

Warum Elektroautos unbedingt emotionalisieren müssen

Welche Vorteile hat der neue Modulare E-Antriebsbaukasten für die Entwicklung des Designs für den ID.3? Wie differenzieren sich die rein elektrischen Fahrzeuge der ID. Familie von den konventionell angetriebenen? Und wie muss ein Elektrofahrzeug überhaupt aussehen? Diese Fragen beantwortet Marco Pavone, Leiter Exterior Design bei Volkswagen.
12.09.19

33.000 Menschen sagen: „Ja, ich will!“

Ja, wir haben es getan – wir haben den ID.3 1ST vorab reserviert! 33.000 Menschen aus ganz Europa haben sich bereits für das erste Modell der ID. Familie entschieden. Was sie bewegt? Sieben von ihnen berichten hier:
11.09.19

Einfaches Laden – immer und überall

Volkswagen entwickelt nicht nur die Elektromobilität der Zukunft, sondern auch die dazugehörige Ladeinfrastruktur. Denn nur so kann die Mobilitätswende gelingen. Passend dazu stellt das Unternehmen auf der IAA die sogenannte "Wallbox" für das Laden zu Hause vor.

Basisinformationen