Zum Seiteninhalt springen
09.11.18
Wolfsburg
Unternehmen

Volkswagen Auslieferungen im Oktober rückläufig

Volkswagen Auslieferungen im Oktober rückläufig
  • 516.900 Fahrzeuge weltweit ausgeliefert, Rückgang von 6,2 Prozent gegenüber Vorjahresmonat
  • Gesamtmarkt und Auslieferungen in China weiter durch Handelskonflikt mit den USA beeinflusst
  • Effekte durch WLTP-Umstellung in Europa schwächen sich wie erwartet ab
  • Positive Impulse aus Brasilien (+61,8 Prozent) und Russland (+23,9 Prozent) 
  • Neuer Spitzenwert im Zeitraum Januar bis Oktober mit 5,14 Millionen Fahrzeugen

Die weltweiten Auslieferungen der Marke Volkswagen lagen im Oktober mit 516.900 Fahrzeugen um 6,2 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Diese Entwicklung ist in erster Linie auf die anhaltende Kaufzurückhaltung in China aufgrund des Handelskonflikts mit den USA zurückzuführen. In Europa waren die Auslieferungen wie erwartet weiter von der WLTP-Umstellung beeinflusst, jedoch in deutlich geringerem Umfang als im September. Starke positive Impulse kamen aus Brasilien (+61,8 Prozent) und Russland (+23,9 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf hat die Marke Volkswagen insgesamt 5,14 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und damit einen neuen Spitzenwert für diesen Zeitraum erzielt. Volkswagen Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Wir kommen bei der WLTP-Umstellung unseres Modellportfolios gut voran, so dass unsere Auslieferungen in Europa im Oktober deutlich weniger beeinträchtigt waren als noch im September. Wir erwarten, dass sich diese Erholung im November und Dezember fortsetzt. Insgesamt haben wir es weltweit mit einem herausfordernden Marktumfeld zu tun. Umso erfreulicher ist daher die Tatsache, dass wir von Januar bis Oktober mit unseren Auslieferungen knapp zwei Prozent über dem bisherigen Rekordwert der Marke aus dem Jahr 2017 liegen.“

Ihre Pressekontakte

Christoph Oemisch
Sprecher Sales & Marketing
Tel. +49 (0) 5361 / 9-18895
Manuela Höhne
Sprecherin Sales & Marketing
Tel. +49 (0) 5361 / 9-20301