Zum Seiteninhalt springen
27.02.19
Wolfsburg, Berlin (Deutschland) / Redmond, Washington (USA)
Unternehmen

Volkswagen und Microsoft treiben Zusammenarbeit bei Automotive Cloud voran

Volkswagen und Microsoft entwickeln gemeinsam die Volkswagen Automotive Cloud.
  • Volkswagen Automotive Cloud wird neben Europa auch auf China und USA ausgeweitet – Kernmärkte des künftigen ID.
  • Volkswagen und Microsoft entwickeln erste Leuchtturm­projekte für vernetzte Fahrzeugdienste
  • Aufbau des Entwicklungszentrums von Volkswagen in Nordamerika schreitet zügig voran

Die Entwicklung der Volkswagen Automotive Cloud geht voran. Das erklärten Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, und Satya Nadella, Microsoft CEO, heute während eines gemeinsamen Besuchs des Volkswagen Digital Labs in Berlin. Die Volkswagen Automotive Cloud wird schrittweise auf weitere Weltregionen ausgeweitet und damit in Europa, China und USA verfügbar sein – den Kernmärkten für die künftige vollelektrische und -vernetzte ID.-Modellfamilie. Darüber hinaus arbeiten Volkswagen und Microsoft bereits an den ersten Leuchtturmprojekten für vernetzte Fahrzeugdienste, der Aufbau des Entwicklungszentrums von Volkswagen in Nordamerika schreitet zügig voran.

Die Volkswagen Automotive Cloud optimiert die Verknüpfung von vernetztem Fahrzeug, cloudbasierter Plattform und digitalem Ökosystem.
The Role of Softwar in Tomorrow's Cars.pdf

Ihre Pressekontakte

Dr. Marc Langendorf
Leiter Corporate Communications
Tel. +49 (0) 5361 / 9-34474
Jonas Kulawik
Sprecher Finanzen / IT
Tel. +49 (0) 5361-9-71121