Zum Seiteninhalt springen
06.12.18
Wolfsburg
Unternehmen

Marke Volkswagen will operative Rendite schneller steigern

Jahresabschlussgespräch 2018
  • Operative Rendite von mindestens sechs Prozent schon im Jahr 2022
  • Zahlreiche zusätzliche Maßnahmen zur Effizienzsteigerung geplant
  • Zukunftsinvestitionen von über elf Milliarden Euro bis 2023, davon mehr als neun Milliarden Euro für E-Mobilität
  • COO Ralf Brandstätter: „Wir müssen unser Transformationstempo deutlich erhöhen“

Die Marke Volkswagen will in den kommenden Jahren ihre Ertragslage weiter deutlich verbessern, um die Investitionen in die Zukunftstechnologien aus eigener Kraft finanzieren zu können. Dazu wird das Modellportfolio gestrafft und die Variantenanzahl reduziert. Zugleich soll die Produktivität in den Werken gesteigert und bei den Fahrzeugen die Plattformorientierung ausgeweitet werden. Die Optimierung der Materialkosten soll einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der Zielrendite leisten – ohne die Produktsubstanz zu schwächen. Die Verwaltungsprozesse werden weiter verschlankt. „Wir müssen unser Transformationstempo erhöhen: effizienter und agiler werden. Wir dürfen nicht nachlassen und müssen uns weiter deutlich verbessern. Das bislang Erreichte genügt noch nicht aus“, sagte Ralf Brandstätter, der als Chief Operating Officer das Tagesgeschäft der Marke leitet.

Ihre Pressekontakte

Dr. Marc Langendorf
Leiter Corporate Communications
Tel. +49 (0) 5361 / 9-34474
Christine Kuhlmeyer
Sprecherin Human Resources
Tel. +49-5361-9-83699