Zum Seiteninhalt springen

Teuer, gefährlich, unkalkulierbar: Gegenüber Elektroautos gibt es viele Vorbehalte. Wir stellen sieben davon auf den Prüfstand – und die Fakten dagegen.

Story "Sieben große Irrtümer – E-Autos im Faktencheck"
Sieben große Irrtümer – E-Autos im Faktencheck

Irrtum 1: „E-Autos sind doch genauso schädlich für die Umwelt!“

Irrtum 1: „E-Autos sind doch genauso schädlich für die Umwelt!“

Irrtum 2: „Nur Besserverdiener können sich ein E-Auto leisten!“

Irrtum 2: „Nur Besserverdiener können sich ein E-Auto leisten!“

Irrtum 3: „Die Batterien gehen zu schnell kaputt und können nicht entsorgt werden.“

Irrtum 3: „Die Batterien gehen zu schnell kaputt und können nicht entsorgt werden.“

Irrtum 4: „E-Autos sind nur was für kurze Strecken!“

Irrtum 4: „E-Autos sind nur was für kurze Strecken!“

Irrtum 5: „Man kann E-Autos ja so gut wie nirgendwo laden!“

Irrtum 5: „Man kann E-Autos ja so gut wie nirgendwo laden!“

Irrtum 6: „E-Autos brennen leicht und können nicht gelöscht werden!“

Irrtum 6: „E-Autos brennen leicht und können nicht gelöscht werden!“

Irrtum 7: „Es gibt nicht genügend Rohstoffe und der Abbau schadet Mensch und Umwelt!“

Irrtum 7: „Es gibt nicht genügend Rohstoffe und der Abbau schadet Mensch und Umwelt!“