Zum Seiteninhalt springen
E-Mobilität

Produktion

GTI-Treffen 2017 am Wörthersee: Der Golf GTE Variant „impulsE" aus Zwickau

Pressemitteilung

  • 06.12.18
    Unternehmen

    Marke Volkswagen will operative Rendite schneller steigern

    Die Marke Volkswagen will in den kommenden Jahren ihre Ertragslage weiter deutlich verbessern, um die Investitionen in die Zukunftstechnologien aus eigener Kraft finanzieren zu können. Dazu wird das Modellportfolio gestrafft und die Variantenanzahl reduziert. Zugleich soll die Produktivität in den Werken gesteigert und bei den Fahrzeugen die Plattformorientierung ausgeweitet werden. Die Optimierung der Materialkosten soll einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der Zielrendite leisten – ohne die Produktsubstanz zu schwächen. Die Verwaltungsprozesse werden weiter verschlankt. „Wir müssen unser Transformationstempo erhöhen: effizienter und agiler werden. Wir dürfen nicht nachlassen und müssen uns weiter deutlich verbessern. Das bislang Erreichte genügt noch nicht aus“, sagte Ralf Brandstätter, der als Chief Operating Officer das Tagesgeschäft der Marke leitet.
  • 15.11.18
    Unternehmen

    Volkswagen macht Fahrzeugwerk Zwickau zur leistungsfähigsten E-Auto-Fabrik Europas

    Die Marke Volkswagen treibt ihre E-Offensive voran und schafft schrittweise die Produktionskapazitäten für den Bau von weltweit über einer Million E-Autos pro Jahr ab 2025. Das größte und leistungsfähigste E-Auto-Werk des Konzerns entsteht derzeit in Zwickau: Dort werden künftig bis zu 330.000 E-Modelle pro Jahr vom Band laufen – mehr als an jedem anderen Konzern-Standort. Als weltweit erster Volumenhersteller überhaupt stellt Volkswagen damit ein komplettes Werk vom Verbrennungsmotor auf die Elektromobilität um. Aktuell werden in Zwickau noch Golf und Golf Variant produziert. Bereits Ende 2019 – also in gut einem Jahr – startet in Zwickau die Produktion des ID., des ersten Elektromodells von Volkswagen auf Basis des neuen Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB). In der finalen Ausbaustufe werden ab 2021 in Zwickau sechs E-Modelle von drei Konzernmarken produziert.
  • 30.10.18
    Unternehmen

    Gläserne Manufaktur Dresden: Fahrzeug-Auslieferung im e-Tower wird zum digitalen Event

    Die Digitalisierung hält immer stärker Einzug in die Vertriebsprozesse der Marke Volkswagen: Die Gläserne Manufaktur in Dresden hat heute den neu gestalteten e-Tower für die Auslieferung der Elektro-Fahrzeuge an Kunden eröffnet. Die Auto-Abholer sind dabei Teil eines emotionalen Produkterlebnisses. Sieben Hochleistungs-Beamer projizieren die Entstehungsgeschichte vom Atom zum fertigen Elektro-Fahrzeug auf eine 100 Quadratmeter große Projektionsfläche – Gänsehaut und Herzklopfen inklusive. Der Umbau des „e-Tower“ dauerte neun Monate. Auch Kunden von Fahrzeugen der ID. Familie können sich ab 2020 auf dieses besondere Auslieferungserlebnis freuen.
  • 05.09.18
    Unternehmen

    Inkubator-Programm von Volkswagen wird international: Sechs neue Startups ziehen in die Gläserne Manufaktur

    Das Startup-Programm im „Future Mobility Incubator" der Gläsernen Manufaktur geht neue Wege. Volkswagen hat erstmals ausschließlich internationale Startups bei Pitch-Wettbewerben in Tel Aviv, Prag, London, Riga und Hannover ausgewählt: CarPay-Diem kommt aus Luxemburg, Zouzoucar aus Frankreich, carVertical aus Litauen, ToporAuto aus Russland, Make-my-Day aus Israel und Go-To-U aus der Ukraine. Sie arbeiten jetzt in der Gläsernen Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln.
  • 11.07.18
    Unternehmen

    Chinesischer Minister für Human Resources informiert sich in Gläserner Manufaktur über die Elektromobilität

    Zhang Jinan, Minister des Ministery of Human Resources and Social Security der Volksrepublik China, hat am heutigen Mittwoch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden besucht. Der Minister traf mit Nicole Schilling, Leiterin Personal und Organisation, und Liane Scheinert, Leiterin Vertrieb und Marketing der Manufaktur, zusammen. Gesprächsthemen waren vor allem Volkswagens Weg in die Elektromobilität, aber auch die Transformation der Automobilindustrie, das deutsche Ausbildungssystem und New Mobility. Anlass des Besuchs sind die fünften Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin.
  • 14.06.18
    Unternehmen

    Inkubator-Programm von Volkswagen: Drei internationale Start-ups ziehen in die Gläserne Manufaktur

    Drei weitere Start-ups für das Gründer-Programm im „Future Mobility Incubator" der Gläsernen Manufaktur stehen fest: Auf der internationalen Digital-Messe CEBIT in Hannover sowie bei einem Gründer-Wettbewerb in Riga (Lettland) wurden die Start-ups CarPay-Diem aus Luxemburg, Zouzoucar aus Frankreich und carVertical aus Litauen zu Siegern gekürt. Sie arbeiten ab September 2018 in der Gläsernen Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln. Damit ziehen mit der dritten Gründer-Klasse ausschließlich internationale Startups in die sächsische Landeshauptstadt.
  • 13.06.18
    Technologie

    „Smart Production Lab“ startet in der Gläsernen Manufaktur Dresden und schafft Arbeitsplätze

    Die Volkswagen AG treibt den digitalen Wandel in der Produktion voran: Aus diesem Grund baut jetzt das Smart Production Lab der Konzern-IT seine Kompetenz im Zukunftsfeld Industrial Internet of Things (IIoT) in der Gläsernen Manufaktur in Dresden aus. Zur Stärkung und Weiterentwicklung des Know-hows wird in Kooperation mit der Manufaktur ein 22-Mitarbeiter umfassendes Team neu aufgebaut. Während der Fokus des Smart Production Lab in Wolfsburg primär auf Robotik und autonomen Transportsystemen liegt, ist die Aufgabe des neuen Dresdner Teams die Konzeption, Entwicklung und Implementierung von IIoT-Softwarelösungen. Volkswagen setzt damit für die Gläserne Manufaktur zugleich einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum „Center of Future Mobility“.
  • 12.06.18
    Unternehmen

    Ausverkauftes Konzert KLASSIK PICKNICKT in Dresden im Live-Stream bei YouTube

    Musikgenuss vom Feinsten: Am Freitag, 15. Juni, 20 Uhr, findet nun schon zum elften Mal das beliebte Konzert-Format KLASSIK PICKNICKT auf den Wiesen vor der Gläsernen Manufaktur in Dresden statt. Der Volkswagen Konzern, die Gläserne Manufaktur und die Sächsische Staatskapelle Dresden bekräftigen damit ihre erfolgreiche Partnerschaft. Vor der Fertigungsstätte des e-Golf¹ wird Omer Meir Wellber erstmals als Dirigent der Sächsischen Staatskappelle Dresden mit dem Ausnahmetenor Piotr Beczala als Solist zu erleben sein. Auch dieses Jahr reagiert die Gläserne Manufaktur auf den raschen Ausverkauf der Eintrittskarten mit einer Live-Übertragung. Auf dem YouTube-Kanal von Dresden Marketing https://www.youtube.com/c/VisitDresdenNow/live wird das Open-Air-Konzert live übertragen – und somit weltweit erlebbar sein.
  • 08.06.18
    Technologie

    Fürst Albert II. von Monaco informiert sich in der Gläsernen Manufaktur über die Elektromobilität

    Fürst Albert II. von Monaco hat am heutigen Freitag die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden besucht. Das Staatsoberhaupt traf zu Gesprächen mit Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für E-Mobilität und Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, Finanzchef Kai Siedlatzek und Standortleiter Lars Dittert zusammen. Gesprächsthemen waren vor allem Volkswagens Weg in die Elektromobilität, aber auch die Transformation der Automobilindustrie, Digitalisierung und New Mobility. Fürst Albert II. – begleitet von Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert - ist in der sächsischen Landeshauptstadt, um stellvertretend für seine Stiftung den Europäischen Kulturpreis „Taurus“ in der Frauenkirche entgegen zu nehmen. Er wird für sein Engagement zum Schutz der Weltmeere ausgezeichnet.
  • 24.05.18
    Technologie

    Israelisches Startup bezieht „Future Mobility Incubator“ in der Gläsernen Manufaktur Dresden

    Volkswagen unterstützt innovative Geschäftsideen rund um die Mobilität der Zukunft. Auf der Internationalen Mobilitätsmesse EcoMotion in Tel Aviv hat die Marke jetzt ein israelisches Gründer-Team für das Startup-Programm im „Future Mobility Incubator“ der Gläsernen Manufaktur in Dresden ausgewählt. „Make my day“ setzte sich in einem Pitch-Wettbewerb gegen 40 Wettbewerber durch. Das Startup entwickelt einen digitalen, persönlichen Assistenten im Auto, der den optimalen Weg für den Fahrer sucht und dabei unter anderem das Laden für Elektro-Fahrzeuge oder tägliche Einkäufe in die Routenplanung integriert. Der Nutzer soll damit Zeit und Geld sparen. „Make my day“ arbeitet ab September 2018 in der Gläsernen Manufaktur und kann dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden seine Ideen zur Marktreife entwickeln.
  • 09.05.18
    Volkswagen Group News

    Große Zukunftsausstellung in London: Volkswagen Konzern unterstützt das Victoria & Albert Museum 

    Vom 12. Mai bis zum 4. November zeigt das Londoner Victoria & Albert Museum die Ausstellung „The Future Starts Here“. Im Mittelpunkt stehen die kulturellen Potenziale, die in neuen Technologien und Gestaltungsansätzen stecken. Besucher erhalten unter anderem erstmals die Gelegenheit, im Konzeptfahrzeug SEDRIC Platz zu nehmen und einen Eindruck von dessen Interaktion mit den Passagieren zu gewinnen. 
  • 03.05.18
    Unternehmen

    Volkswagen Sachsen GmbH Die Gläserne Manufaktur Dresden

    Presse-Basisinformationen
  • 16.04.18
    Unternehmen

    TÜREN AUF! Ein Blick hinter die Kulissen Zwickauer Unternehmen: Volkswagen Sachsen bietet Sonderführungen im Fahrzeugwerk Zwickau an

    Volkswagen Sachsen bringt sich sehr vielschichtig in das Zwickauer Jubiläumsjahr ein. Neben der Mitarbeit im Kuratorium und entsprechender finanzieller Förderung als einer der Hauptsponsoren wird Volkswagen Sachsen zum Beispiel verschiedene Veranstaltungen im Rahmen des Stadtgeburtstages unterstützen. Zusätzlich hat Volkswagen die Initiative TÜREN AUF! initiiert. Dabei werden Einrichtungen und Unternehmen gebeten, ihre Türen für die Zwickauer zu öffnen, um auf diese Weise besondere Einblicke zu ermöglichen.
  • 05.04.18
    Technologie

    Symposium bei Volkswagen in Sachsen: E-Mobilität und exzellente Fertigung sichern die Zukunft der sächsischen Standorte

    Konsequenz auf dem Weg zum E-Mobilitätsstandort und der Ausbau vorhandener Fertigungskompetenzen sichern Zukunft und Beschäftigung von Volkswagen in Sachsen. Die drei Standorte Zwickau, Chemnitz und Dresden können voller Zuversicht auf diese kommenden Herausforderungen blicken. Das betonten Markenvorstand und Betriebsrat auf dem Standortsymposium in Zwickau. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präsentierten zahlreiche innovative Ideen und Lösungen für die Mobilität von Morgen. Die Vorbereitung auf die Produktion des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) stand dabei im Mittelpunkt, zudem die laufende Fahrzeug- und Motorenfertigung sowie der Karosseriebau für Bentley und Lamborghini.
  • 04.04.18
    Unternehmen

    Volkswagen Sachsen richtet Geschäftsführung neu aus

    Die Volkswagen Sachsen GmbH richtet im Rahmen des Transformationsprozesses hin zum größten Kompetenzzentrum für E-Mobilität in Europa die Leitung des Unternehmens neu aus und wird zukünftig von vier Geschäftsführern gesteuert. Als Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für „E-Mobilität“ übernimmt Thomas Ulbrich ab sofort zusätzlich die Sprecherfunktion innerhalb der Geschäftsführung bei Volkswagen Sachsen. Reinhard de Vries wechselt von Wolfsburg nach Zwickau und wird neuer Geschäftsführer für Technik & Logistik in Zwickau. Prof. Dr. Siegfried Fiebig wechselt nach vier erfolgreichen Jahren in Sachsen nach Wolfsburg und übernimmt neue Aufgaben innerhalb der Marke Volkswagen. Der neuen Geschäftsführung gehören wie bisher weiterhin an: Dirk Coers, Personal und Organisation, sowie Kai Siedlatzek, Finanz und Controlling.
  • 11.03.18
    Technologie

    Innovative Sensorjacke trainiert Industrieroboter: Gläserne Manufaktur vereinbart Zusammenarbeit mit Dresdner Startup Wandelbots

    Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen und das Dresdner Startup Wandelbots haben ein neuartiges Gemeinschaftsprojekt zur Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) vereinbart. Das wurde heute auf dem Technologiefestival „South by Southwest" (SXSW) in Austin, Texas (USA), bekanntgeben. Ziel ist es, mit der Einrichtung und dem Betrieb einer innovativen Erprobungsstation in der Gläsernen Manufaktur neue MRK-Anwendungen in der Fahrzeug-Endmontage zu testen und zur Serienreife zu bringen. Der Plan: Durch eine innovative Sensorjacke, die mit Sensoren und Aktoren bestückt ist, sollen Industrieroboter effizient trainiert werden. Die Aktivitäten in Dresden sollen sich über Montage, Logistik und Instandhaltung der Fertigung beim Elektro-Golf von Volkswagen erstrecken.
  • 05.03.18
    Modelle

    Doppelte Kapazität für e-Golf: Volkswagen gibt Startschuss für Zweischicht-Betrieb in Gläserner Manufaktur Dresden

    Aufgrund steigender Nachfrage verdoppelt die Marke Volkswagen die Produktionskapazität für den e-Golf in der Gläsernen Manufaktur.  Aus diesem Anlass gab Volkswagen heute gemeinsam mit Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, Wirtschaftsminister Martin Dulig und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert den Startschuss für eine schrittweise Steigerung der Fertigung von 36 auf 72 Fahrzeuge, die zugleich Beschäftigung sichert. Bei der symbolischen Freigabe an der Hochzeits-Station waren auch die Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Kai Siedlatzek und Dirk Coers, sowie Standortleiter Lars Dittert und Betriebsratsvorsitzender Thomas Aehlig vor Ort.
  • 01.03.18
    Technologie

    Volkswagen Inkubator-Programm Runde zwei: Sechs innovative Mobilitäts-Startups ziehen in die Gläserne Manufaktur in Dresden

    Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen schlägt heute ein weiteres Kapitel auf: Sechs innovative Mobilitäts-Teams starten die zweite Runde des neue Startup Inkubator-Programms in Dresden. Sie haben bis Ende August Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Mobilitäts-Produkte oder -Services zu entwickeln. Die Startups ChargeX, keysurance, EcoG (alle aus München), S O Nah aus Aachen, Embotech aus Zürich sowie Novum aus Dresden überzeugten die achtköpfige Expertenjury bei zwei Pitch-Wettbewerben.
  • 01.03.18
    Technologie

    Schüler willkommen: „Future Mobility Campus" in Gläserner Manufaktur eröffnet

    In der Gläsernen Manufaktur in Dresden ist heute der „Future Mobility Campus" von Volkswagen eingeweiht worden. Der e-Campus ist ein weiterer Baustein zum „Center of Future Mobility", nachdem dort das Volkswagen Startup-Inkubator Programm bereits im Vorjahr erfolgreich auf den Weg gebracht wurde. In dem neuen Schulungszentrum werden Mädchen und Jungen der Klassenstufen drei bis neun künftig auf 150 Quadratmetern spielerisch und interaktiv zu Themen rund um die Elektromobilität unterrichtet. Der neue Lernort ist das erste Schülerlabor zum Thema Elektromobilität und reiht sich als zwölftes Labor in das Programm der Stadt Dresden ein. Auch Mitarbeiter, Auszubildende und Händler von Volkswagen können das Informations- und Schulungszentrum nutzen.
  • 01.03.18
    Unternehmen

    Volkswagen Sachsen GmbH Werk Zwickau

    Presse-Basisinformationen
  • 26.01.18
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern treibt Mobilität der Zukunft weiter entschlossen voran: Eröffnung des Future Center Asia in Peking

    Der Volkswagen Konzern hat sein Future Center Asia offiziell eröffnet. Die Ideenschmiede ist eines von weltweit drei Volkswagen Group Future Centern. Hier denken und entwickeln Experten des Konzerns gemeinsam die Mobilität der Zukunft und erfinden das Automobil in enger Zusammenarbeit mit den starken Marken neu. „Mit den Future Centers bauen wir die traditionellen Barrieren ab, indem wir Exterieur-Designer mit Interieur-Designern zusammenbringen sowie auf konsequente Kollaboration mit Experten für Kundenerfahrung, Spezialisten für Künstliche Intelligenz, Smart City, Konstruktion und Start-up Scouting setzen. Durch Menschen inspiriert, wollen wir visionäre Produkte und Dienstleistungen entwickeln, so dass sich unsere Kunden zuhause fühlen, auch wenn sie im Automobil unterwegs sind", sagt Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG sowie Präsident und CEO der Volkswagen Group China.
  • 22.01.18
    Technologie

    Sächsischer Ministerpräsident zu Besuch bei Volkswagen Sachsen in Zwickau

    Volkswagen startet seine E-Offensive mitten in Europa: Das Fahrzeugwerk in Zwickau wird zum größten europäischen Kompetenzzentrum für E-Fahrzeuge entwickelt. Ab Ende 2019 laufen dort die ersten Modelle der ID-Familie vom Band. Sie basieren auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB). Für die Zusammenarbeit vor Ort hat Volkswagen Sachsen Kooperationsvereinbarungen mit den Städten Zwickau und Dresden unterzeichnet - und ist zudem Treiber der regionalen Initiative „Zwickau AG". Dazu tauschten sich bei einem Arbeitsbesuch heute in Zwickau der neue Sächsische Ministerpräsident, Michael Kretschmer, der Landrat des Landkreises Zwickau, Dr. Christoph Scheurer, sowie die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß, aus.
  • 12.01.18
    Unternehmen

    Volkswagen Sachsen zieht positive Bilanz für 2017

    Die Standorte der Volkswagen Sachsen GmbH haben die Produktion im Jahr 2017 teils deutlich gesteigert. In Zwickau liefen rund 290.000 Golf, Golf Variant und Passat Variant vom Band, drei Prozent mehr als im Jahr zuvor. In Chemnitz stieg das Produktionsvolumen ebenfalls um drei Prozent auf rund 792.000 Motoren. In diesem Jahr soll die Fertigung an allen Standorten weiter wachsen. Sachsen entwickelt sich außerdem zu einem Zentrum für Elektromobilität: Seit dem vergangenen Jahr wird der e-Golf3 in der Gläsernen Manufaktur in Dresden montiert, parallel dazu wird das Werk Zwickau zu Europas größtem Kompetenzzentrum für E-Fahrzeuge umgebaut.
  • 21.12.17
    Modelle

    Volkswagen Sachsen senkt ökologischen Fußabdruck durch Naturstrom® aus Wasserkraft

    Die Marke Volkswagen erhöht den Einsatz von erneuerbarer Energie in der Fertigung, um ihren ökologischen Fußabdruck weiter zu verkleinern. Die drei Produktionsstandorte der Volkswagen Sachsen GmbH werden seit diesem Jahr von der VW Kraftwerk GmbH mit Volkswagen Naturstrom® aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung beliefert. Die Maßnahme trägt dazu bei, das Ziel des Volkswagen Umweltprogramms Think Blue. Factory. zu erreichen, bis 2025 jedes Fahrzeug und Komponententeil 45 Prozent umweltfreundlicher herzustellen als im Basisjahr 2010.
  • 12.12.17
    Technologie

    Inkubator-Programm von Volkswagen: Sechs innovative Mobilitäts-Startups ziehen in die Gläserne Manufaktur in Dresden

    Volkswagen unterstützt innovative Geschäftsideen rund um die Mobilität der Zukunft. Auf der Internationalen Messe für Halbleiterprodukte SEMICON EUROPE in München sowie in der Gläsernen Manufaktur in Dresden wurden jetzt sechs junge Gründer-Teams für das Startup-Programm im „Future Mobility Incubator" der Manufaktur ausgewählt: Die Startups ChargeX, keysurance, EcoG (alle aus München),  S O Nah aus Aachen, Embotech aus Zürich sowie Novum aus Dresden wurden nach den beiden Pitch-Wettbewerben zu Siegern gekürt. Sie arbeiten ab März/April 2018 in der Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln.
  • 01.12.17
    Modelle

    Produktionsjubiläum bei Volkswagen in Sachsen: 5.555.555 Volkswagen aus Zwickau

    Heute ist der 5.555.555. in Zwickau gefertigte Volkswagen, ein blauer Golf Variant TGI, vom Band gelaufen. Der Motor des Golf wurde im Motorenwerk Chemnitz produziert, das Gasrack kommt aus St. Egidien: Das Jubiläumsfahrzeug ist damit eine starke Mannschaftsleistung von Volkswagen Sachsen. Präsentiert wurde es im Rahmen der heutigen Betriebsversammlung in Zwickau, bei der auch Martin Dulig, Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, anwesend war.
  • 01.12.17
    Modelle

    Volkswagen startet Countdown zum Produktionsstart des ersten ID.-Modells

    Die größte Produkt- und Technologieoffensive in der Geschichte der Marke Volkswagen nimmt weiter konkret Gestalt an. Einhundert Wochen vor dem geplanten Produktionsstart des ersten Modells der ID.-Familie hat sich der Vorstand der Marke beim „MEB Supplier Summit" mit wesentlichen Lieferanten zu den Meilensteinen des Hochlaufs abgestimmt. Als erstes Fahrzeug auf Basis des neuen, Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) läuft der kompakte, vollelektrische Volkswagen ID. ab Ende 2019 im Werk Zwickau in Sachsen vom Band.
  • 23.11.17
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern ist Partner der neuen Jahresausstellung im Victoria & Albert Museum in London

    Die Volkswagen Aktiengesellschaft fördert die Ausstellung „The Future Starts Here", die im kommenden Jahr im Mittelpunkt des Programms des weltberühmten V&A Museums stehen wird.
  • 28.09.17
    Unternehmen

    Inkubator-Programm von Volkswagen in Dresden geht in neue Runde: Innovative Mobilitäts-Startups gesucht

    Volkswagen unterstützt innovative Geschäftsideen rund um die Mobilität der Zukunft. Das Startup-Programm im „Future Mobility Incubator" geht deshalb in die zweite Runde. Die Gläserne Manufaktur in Dresden lädt von heute an junge Gründerinnen und Gründer dazu ein, sich mit ihren innovativen Mobilitäts-Ideen für die zweite Runde, die Frühlings-Session 2018, zu bewerben. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden sowie dem Ideation Hub der Volkswagen Konzern-IT sucht Volkswagen Firmen aus den Zukunftsfeldern Fuhrparkmanagement, Car-Sharing, Concierge und Navigation-/Park Services sowie Smart Home Services. Die Webseite ideationhub.de wird heute von 11 Uhr an zur Registrierung freigeschaltet. Dort können sich junge Startups bewerben. Ziel ist es, dass die Startups ihre Ideen direkt in der Gläsernen Manufaktur zur Marktreife entwickeln.
  • 12.09.17
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Konzern gibt Ausblick auf SEDRIC Modellfamilie

    Der Volkswagen Konzern entwickelt seine Mobilitätsvision SEDRIC konsequent weiter. Im Rahmen der Preview Night am Vorabend der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2017 in Frankfurt/Main präsentiert das Unternehmen die jüngste Evolutionsstufe des SElf-DRIving Car, das zukünftig die Grundlage für eine vielfältige Modellfamilie bilden wird. SEDRIC ist das erste Konzept-fahrzeug des Volkswagen Konzerns und symbolisiert den Wandel des Unternehmens vom reinen Fahrzeughersteller zum integrierten Anbieter von Hardware, Software und digitalen Mobilitätsservices. Das Konzept für die Mobilität von morgen vereint vollautonomes Fahren auf Level 5, Elektrifizierung und digitale Vernetzung. Es ermöglicht einfache, komfortable, nachhaltige und sichere Mobilität für jedermann, die auf Knopfdruck verfügbar ist. Der Volkswagen Konzern wird diese Vision nicht nur im Kontext der urbanen Mobilität realisieren, sondern auch in zahlreichen weiteren Fahrzeugkonzepten von Sportwagen über luxuriöse Reiselimousinen bis hin zu leichten Nutzfahrzeugen und Lastkraftwagen.
  • 01.08.17
    Unternehmen

    Startup Inkubator-Programm von Volkswagen startet mit sechs Mobilitäts-Teams in Gläserner Manufaktur

    Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen schlägt ein neues Kapitel auf: Sechs innovative Mobilitäts-Teams starten heute das neue Startup Inkubator-Programm in Dresden. Sie haben jetzt 200 Tage Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Mobilitäts-Produkte oder -Services zu entwickeln. Neben Volkswagen-Mobilitätsexperten werden sie vom Ideation:Hub der Konzern-IT sowie Experten aus dem SpinLab – The HHL Accelerator-Programm der HHL Leipzig Graduate School of Management – und von der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden unterstützt.
  • 19.06.17
    Modelle

    Produktionsjubiläum bei Volkswagen in Chemnitz: 15 Millionen Volkswagen Motoren aus Sachsen

    Heute ist bei Volkswagen in Chemnitz der 15-millionste in Sachsen gefertigte Volkswagen Motor seit dem Produktionsstart vor 29 Jahren vom Band gelaufen. Das Jubiläumsaggregat ist ein 1,0 Liter 3-Zylinder Erdgas Motor mit 50 kW für den eco up! von Volkswagen. Fiebig: Volkswagen setzt auf den Ausbau der Erdgasmobilität und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Straßenverkehr. Mit der Gasrackfertigung in Sankt Egidien und den Erdgasmotoren aus Chemnitz ist Volkswagen Sachsen gut aufgestellt."
  • 16.06.17
    Unternehmen

    Ausverkaufte Jubiläums-Ausgabe von KLASSIK PICKNICKT im Live-Stream bei Facebook

    Der Countdown läuft: Am Samstag, 17. Juni, feiern der Volkswagen Konzern, die Gläserne Manufaktur und die Sächsische Staatskapelle Dresden ihre zehnjährige Partnerschaft mit einer Sternstunde für Freunde klassischer Musik. Bei der zehnten Ausgabe von Klassik PICKNICKT im Herzen Dresdens wird Weltstar Plácido Domingo erstmals beim Dirigat der Sächsischen Staatskappelle Dresden zu erleben sein. Das Spitzenorchester präsentiert an diesem Abend den zum Capell-Virtuosen erkorenen Denis Matsuev. Trotz erhöhter Platzkapazität ist das Konzert längst ausverkauft. Die gute Nachricht: Das Konzert wird im Live-Stream auf dem Facebook-Kulturkanal der Volkswagen AG „Volkswagen Group Culture" https://www.facebook.com/vwgroupculture/videos/1408743572579030 übertragen - und somit weltweit erlebbar sein.
  • 07.06.17
    Modelle

    Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert steigt auf neuen e-Golf1 um

    Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, hat heute sein neues Dienstfahrzeug erhalten: einen e-Golf. Er ist damit der erste Sachse, der in einem e-Golf aus Dresdener Produktion unterwegs ist. Lars Dittert, Standortleiter der Gläsernen Manufaktur, hat den Dienstwagen vor der Manufaktur an den Oberbürgermeister übergeben. Damit setzt Hilbert ein klares Signal Richtung Elektromobilität. In einem Kooperationsvertrag zwischen der Landeshauptstadt und Volkswagen Sachsen hatte Dresden ferner zugesagt, ihren Fuhrpark schrittweise auf Elektro-Fahrzeuge umzustellen. 
  • 02.06.17
    Modelle

    Fahrzeug-Übergabe: Erster e-Golf an eine Familie aus Weil in Baden-Württemberg ausgeliefert

    Neuer Meilenstein in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen: Heute werden erstmals zwei neue e-Golf an Kunden ausgeliefert - bislang wurden ausschließlich die Oberklassen-Modelle Touareg, Phaeton und CC an Kunden übergeben. Der e-Golf bietet im „Neuen Europäischen Fahrzyklus" (NEFZ) eine Reichweite von 300 Kilometern. Familie Paulo kam extra aus dem 525 Kilometer entfernten Weil in Baden-Württemberg, um das Auto in Dresden in Empfang zu nehmen. Der zweite Kunde kommt aus Rheine (NRW) – 450 Kilometer entfernt von Dresden.
  • 23.05.17
    Unternehmen

    Wolfsburger Auszubildende präsentieren am Wörthersee den ersten GTI, der auch mit Strom fahren kann

    Morgen ist am Wörthersee die Weltpremiere für einen ganz speziellen Golf GTI. 13 Auszubildende von Volkswagen und Sitech stehen unter Hochspannung, denn sie stellen den ersten GTI vor, der auch mit Strom fahren kann: den Golf GTI First Decade. Sein Name zeigt an, dieses Showcar ist der 10. Azubi-GTI, den talentierte Nachwuchskräfte aus Wolfsburg beim traditionellen GTI-Fan-Treffen in Österreich präsentieren. Der Golf GTI First Decade entstand in knapp neun Monaten nach den Ideen von Auszubildenden aus sechs Berufen. Bei der Gestaltung von Interieur und Exterieur haben sich die fünf Frauen und acht Männer vom den vielfältigen Blautönen von Wasser und Himmel am Wörthersee inspirieren lassen.
  • 19.05.17
    Technologie

    Sechs innovative Mobilitäts-Teams starten im Sommer das Startup Inkubator-Programm von Volkswagen

    Die ersten sechs Teams für den neuen Startup Inkubator in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden stehen fest: Die Startups Smart City System aus Nürnberg, LoyalGo aus Dortmund, Tretbox aus Berlin sowie Ekoio aus Leipzig wurden am Donnerstagabend nach einem Pitch-Wettbewerb in der Manufaktur zu Siegern gekürt. Sie ziehen im Sommer – gemeinsam mit den bereits ausgewählten Startups Geospin aus Freiburg sowie CarlundCarla.de aus Dresden - in die Gläserne Manufaktur. Sie können dort mit Unterstützung von Volkswagen-Experten sowie der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln.
  • 15.05.17
    Unternehmen

    Staufrei durch Dresden: Volkswagen Sachsen übergibt Navigations-App mit exklusiven Parkdaten 

    Intelligent durch den dichten Straßenverkehr navigieren und gleichzeitig Informationen zu freien Parkkapazitäten in Dresdens Parkhäusern erhalten: Das wünschen sich viele Einwohner, Pendler und Besucher. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Volkswagen Sachsen in Kooperation mit der Landeshauptstadt Dresden die kostenfreie Smartphone-App UMA-Navigation speziell für Dresden angepasst. Das teilten gestern Lars Dittert, Standortleiter der Gläsernen Manufaktur, sowie Prof. Reinhard Koettnitz, Leiter des städtischen Straßen- und Tiefbauamtes, am Rande eines Mobilitätskongresses in der Gläsernen Manufaktur mit. Die App ist Teil der umfassenden Kooperation zwischen Volkswagen Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden. Die von der Wolfsburg AG entwickelte App ist jetzt kostenfrei für Android- und Apple-Phones in den entsprechenden Stores verfügbar.
  • 28.04.17
    Unternehmen

    Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Staatsminister Martin Dulig besuchen die Gläserne Manufaktur

    Das Engagement von Volkswagen Sachsen zur Integration der e-Mobilität in Sachsen erfährt hohe Wertschätzung. Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, und der Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, nutzten heute die Gläserne Manufaktur in Dresden als Plattform für richtungsweisende Signale des Freistaates auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft. Fast 50 junge Unternehmen haben sich ferner für den neuen Startup Inkubator in Dresden beworben. Davon werden bis zu zehn Startups ausgewählt. Ziel ist es, dass die Startups ihre Ideen zu innovativen Mobilitätskonzepten ab Juni direkt in der Gläsernen Manufaktur zur Marktreife entwickeln.
  • 03.04.17
    Modelle

    Nach Umbau: Erster e-Golf rollt heute in der Gläsernen Manufaktur in Dresden vom Band

    Nach sechsmonatigem Umbau in der Gläsernen Manufaktur ist heute der erste e-Golf vom Band gelaufen. Gemeinsam mit Kai Siedlatzek, Geschäftsführer Finanz & Controlling von Volkswagen Sachsen, der Standortleitung und dem Betriebsrat des Volkswagen Werks in Dresden wurde das erste Fahrzeug für einen Kunden aus Norwegen freigegeben. Der erste e-Golf in der Farbe „Oryxweiß Perlmutteffekt" leistet 100 kW (136 PS). Der Stromverbrauch beträgt 12,7 kWh/ 100km. Ab Mai werden - nach einer Anlaufphase - täglich 35 Elektro-Fahrzeuge gebaut. Der neue e-Golf bietet im „Neuen Europäischen Fahrzyklus" (NEFZ) eine Reichweite von 300 Kilometern. Er wird weiter im Golf-Leitwerk in Wolfsburg und jetzt auch in Dresden produziert. Volkswagen hat hier 20 Millionen Euro investiert. Vor der Gläsernen Manufaktur wurde zudem Dresdens leistungsstärkste öffentliche und solarbetriebene e-Mobility-Tankstelle in Betrieb genommen. Dort können vier Elektro-Fahrzeuge gleichzeitig für ein Jahr kostenlos ihre Batterien aufladen.
  • 22.03.17
    Technologie

    Geospin und CarlundCarla.de starten das Startup Inkubator-Programm in der Gläsernen Manufaktur

    Die ersten beiden Teams für den neuen Startup Inkubator in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden stehen fest: Die Startups Geospin aus Freiburg sowie CarlundCarla.de aus Dresden wurden nach einem Pitch-Wettbewerb auf der CeBIT in Hannover zu Siegern gekürt. Sie ziehen ab Mai in die Gläserne Manufaktur und können dort mit finanzieller Unterstützung von Volkswagen ihre Ideen zur Marktreife entwickeln. In den nächsten vier Wochen werden weitere Startups für das Inkubator-Programm in Dresden gesucht. Deshalb wurde gestern die Webseite (https://ideationhub.de) freigeschaltet.
  • 22.03.17
    Technologie

    Auf der CeBIT 2017: Gläserne Manufaktur startet mit einem Startup-Inkubator-Programm in Dresden 

    Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden unterstützt innovative Geschäftsideen rund um die Mobilität der Zukunft. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden sollen Firmengründungen aus den Zukunftsfeldern wie Fuhrparkmanagement, Car-Sharing, Concierge und Navigation-/Park Services sowie Smart Home Services forciert werden. Die Gläserne Manufaktur hat deshalb heute auf der CeBIT 2017 in Hannover ein Startup-Inkubatorprogramm gestartet. Unterstützt wird sie dabei vom Ideation Hub der Volkswagen Konzern-IT. Im Beisein von Dr. Martin Hofmann, Leiter der Volkswagen Konzern-IT, haben Kai Siedlatzek, Finanz-Geschäftsführer von Volkswagen Sachsen, Dr. Robert Franke, Leiter der Dresdner Wirtschaftsförderung, und Dr. Jennifer Sarah Geffers, Leiterin des Ideation Hubs, per Knopfdruck symbolisch die Webseite (https://ideationhub.de) freigeschaltet. Dort können sich junge Startups bewerben. Ziel ist es, dass die Startups ihre Ideen direkt in der Gläsernen Manufaktur zur Marktreife entwickeln.
  • 15.03.17
    Unternehmen

    Jubiläum auf der Cockerwiese: Lang Lang und Plácido Domingo beim zehnten KLASSIK PICKNICKT

    Die Gläserne Manufaktur und die Sächsische Staatskapelle Dresden blicken auf eine zehnjährige erfolgreiche Partnerschaft zurück. Diese wird am 17. Juni im Rahmen der Jubiläumsausgabe von KLASSIK PICKNICKT außergewöhnlich gefeiert: Starpianist Lang Lang sowie der Opernsänger und Dirigent Plácido Domingo werden vor bis zu 8.000 Klassik-Liebhabern auftreten. Das Besondere: Das beliebte Klassikformat für die Familie wird erstmalig auf der Cockerwiese stattfinden.
  • 03.03.17
    Volkswagen Group News

    Volkswagen Group Future Center Europe: Interdisziplinäres Team für die Mobilität der Zukunft

    Mit der Errichtung des Volkswagen Group Future Center Europe in Potsdam hat der Konzern einen wichtigen Schritt seiner Strategie zur Digitalisierung für die Mobilität der Zukunft umgesetzt. Auf dem Genfer Autosalon 2016 vorgestellt, hat das Center inzwischen seine Arbeit in neuartigen Teamstrukturen aufgenommen und liefert wichtige Impulse und erste Konzepte.
  • 07.02.17
    Unternehmen

    Riesen-Plakat: Gläserne Manufaktur bekennt sich zu Toleranz und Vielfalt in Dresden

    Volkswagen steht für eine offene, freie und demokratische Gesellschaft. Diesen Grundsatz unter­streicht die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden mit einem 16 Meter hohen und 130 Quadratmeter großen Plakat, das ab heute an ihrer Westfassade hängt. Aus Anlass der Bombenangriffe auf Dresden am 13. Februar 1945 und besonders mit Blick auf die Historie und die aktuelle Debatte in der sächsischen Landeshauptstadt setzt der Volkswagen Standort damit ein klares Zeichen.
  • 02.02.17
    Modelle

    Produktionsjubiläum bei Volkswagen in Zwickau: Drei Millionen Golf aus Sachsen

    Heute ist bei Volkswagen in Zwickau der 3-millionste in Sachsen gefertigte Golf seit dem Produktionsstart vor 26 Jahren vom Band gelaufen.  Gemeinsam mit der Mannschaft des Fahrzeugwerks Zwickau und den Teilnehmern des heutigen Standortsymposiums hat Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Pkw, den Bandablauf des Jubiläumsfahrzeugs begleitet.
  • 16.12.16
    Unternehmen

    Volkswagen Sachsen: Weihnachtsaktion der Belegschaft bringt 15.000 Euro

    Kurz vor Weihnachten übergaben der Betriebsrat und die Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen die von der Belegschaft gesammelten Spenden an drei sächsische gemeinnützige Vereine.  15.000 Euro wurden an den Zwickauer Verein „Gemeinsam Ziele Erreichen e.V.", den „Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz" und den  „Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden" übergeben. Dabei wurden 12.775 Euro durch die Belegschaft gesammelt und von Volkswagen Sachsen aufgestockt.
  • 17.11.16
    Modelle

    Umbau startet: Volkswagen fertigt neuen e-Golf ab April 2017 in der Gläsernen Manufaktur in Dresden

    Die Marke Volkswagen macht die Gläserne Manufaktur in Dresden wieder zum Produktionsstandort und fertigt dort von April 2017 an den neuen e-Golf. Das hat Dr. Frank Welsch, Vorstand der Marke für den Geschäftsbereich Entwicklung, am Donnerstag im Beisein von Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Wirtschaftsminister Martin Dulig und Oberbürgermeister Dirk Hilbert in Dresden bekanntgegeben. Der neue e-Golf bietet nach NEFZ eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern. Er wird weiter im Golf-Leitwerk in Wolfsburg und künftig auch am sächsischen Standort Dresden produziert.  Volkswagen investiere mehr als 20 Millionen Euro in den Umbau der Manufaktur zu einem „Center of Future Mobility". Der Umbau beginnt in dieser Woche.
  • 02.11.16
    Unternehmen

    Volkswagen Sachsen und Landeshauptstadt Dresden vereinbaren Partnerschaft zu Elektromobilität und Digitalisierung

    Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert, haben heute in der Gläsernen Manufaktur in Dresden eine Grundsatzvereinbarung („Memorandum of Understanding") unterzeichnet. Ziel ist es, Dresden zu einer Modellstadt für Elektromobilität, Digitalisierung und innovatives Fuhrpark-Management („Car-Sharing") auszubauen. Dadurch soll der Verkehr in der Landeshauptstadt sauberer, leiser, komfortabler und sicherer werden. Hochautomatisiertes und vernetztes Fahren sowie Parken, Software-Dienstleistungen für Mobilität, innovative Verkehrssteuerung sowie Luftreinhaltung sind weitere Eckpfeiler der Partnerschaft. Die Gläserne Manufaktur wird in diesem Zuge schrittweise zu einem „Center of Future Mobility" ausgebaut.
  • 30.09.16
    Unternehmen

    Zukunft der Mobilität: Gläserne Manufaktur zeigt das „Trained Parking" zum Tag der Deutschen Einheit

    Auf der Terrasse der Gläsernen Manufaktur wird Volkswagen eine neue Stufe des „Park Assists" vorstellen: das „Trained Parking". Dabei führt ein e-Golf das Parken vollautomatisch durch. Das Besondere: Der gesamte Parkvorgang kann per Smartphone gestartet werden. Die innovative Technik wird im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit vom 1. bis zum 3. Oktober gezeigt - täglich zwischen 11 und 16 Uhr. Der Clou: Die Besucher der Manufaktur können sich an den drei Tagen hinten ins Auto setzen und werden wie von Geisterhand in eine Parklücke gefahren.
  • 08.09.16
    Unternehmen

    An der Gläsernen Manufaktur: Spatenstich zum Bau der größten e-Mobility-Station in Dresden

    Symbol für das anbrechende Zeitalter der Elektromobilität: Direkt an der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen entsteht Dresdens größte öffentliche und solarbetriebene e-Mobility-Station. Im Beisein von Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig und Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, wurde heute der symbolische Start beim traditionellen Spatenstich mit der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen sowie dem Betriebsrat vorgenommen.
  • 08.04.16
    Unternehmen

    Gläserne Manufaktur eröffnet heute als neues Schaufenster für Elektromobilität und Digitalisierung

    Die Gläserne Manufaktur Dresden ist heute nach einer zehntägigen Umbauphase als neues Schaufenster der Marke Volkswagen für Elektromobilität und Digitalisierung eröffnet worden. An rund 50 interaktiven Exponaten und Fahrzeugen können die Besucher hautnah die Mobilität der Zukunft erleben – auf spielerische, interaktive und informative Art. Höhepunkt für Besucher wird eine halbstündige Probefahrt mit Elektro- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen sein. Die Probefahrten sind im Besucherpreis in der Gläsernen Manufaktur enthalten und finden - nach Voranmeldung - außer sonntags statt.
  • 18.03.16
    Unternehmen

    Gläserne Manufaktur wird neu ausgerichtet: Schaufenster für Elektromobilität und Digitalisierung entsteht

    Die Gläserne Manufaktur wird neu ausgerichtet: Der Volkswagen Standort Dresden eröffnet am 8. April als Schaufenster der Marke Volkswagen für Elektromobilität und Digitalisierung. Die Besucher können auf spielerische, interaktive und informative Art die Zukunft der Mobilität hautnah erleben. Die Manufaktur wird ab dem 29. März für zehn Tage umgebaut.
  • 01.02.16
    Unternehmen

    Riesen-Plakat: Gläserne Manufaktur bekennt sich zu Toleranz und Vielfalt

    Volkswagen steht für eine offene, freie und demokratische Gesellschaft. Diesen Grundsatz unterstreicht die Gläserne Manufaktur in Dresden mit einem 16 Meter hohen und 130 Quadratmeter großen Plakat, das ab heute an ihrer Westfassade hängt. Aus Anlass der Bombenangriffe auf Dresden am 13. Februar 1945 und besonders mit Blick auf die Historie und die aktuelle Debatte in der sächsischen Landeshauptstadt setzt der Volkswagen Standort damit ein klares Zeichen.

Storys

15.11.18
E-Mobilität

Alles über die modernste E-Auto-Fabrik Europas

Volkswagen treibt seine E-Offensive voran und schafft weltweit Produktionskapazitäten für den Bau von einer Million E-Autos. Das Zentrum der Transformation: Zwickau in Sachsen.
13.11.18
Unternehmen

Autostadt Zwickau: Von Horch zur E-Mobility

Seit 114 Jahren gilt Zwickau als Wiege der sächsischen Automobilindustrie. Bis 2020 baut Volkswagen den Standort zu Europas größtem Kompetenzzentrum für Elektromobilität aus. Eine Chronik.
09.02.18
Technologie

Start-Rampe an der Elbe

Basisinformationen