Zum Seiteninhalt springen

Shanice van de Sanden vom VfL Wolfsburg ist nicht nur eine sehr erfolgreiche Fußballerin, sondern auch für viele junge Mädchen ein Vorbild außerhalb des Platzes. Ein Interview über Homosexualität im Profifußball, Ratschläge an junge Mädchen – und deren Eltern.

Story: Shanice van de Sanden: „Ich mag es, anders zu sein“

Weiblich, schwarz, lesbisch – bei dir kommt einiges zusammen, was Diversität betrifft. Wünschst du dir manchmal, du könntest einfach nur Fußball spielen und die Politik beiseitelassen? Geht das überhaupt?

Ist es wichtig für Spielerinnen wie dich, eure Stimme zu erheben?

Glaubst du, dass dein Erfolg andere inspirieren kann?

Angreiferin, Style-Ikone, Role-Model: Shanice van de Sanden spielt seit der Saison 2020/21 für den VfL Wolfsburg und ist nicht nur auf dem Platz eine Bereicherung.

Bist du jemals diskriminiert worden, weil du lesbisch bist?

Wie haben deine Eltern reagiert?

Hättest du einen Ratschlag, wie man den Eltern die Sache am besten beibringt?

Wird Homosexualität im Frauenfußball leichter akzeptiert als bei den Männern?

Hast du schwule Freunde im Männerfußball?

Was müsste sich im Männerfußball ändern, um die gleiche Akzeptanz zu erreichen?

Hättest du einen Ratschlag für die nächste Generation Spielerinnen?