Zum Seiteninhalt springen

Die Technische Entwicklung (TE) von Volkswagen in Wolfsburg: Über 11.000 Beschäftigte arbeiten an Innovationen für kommende Autos. Mit dem Corona-Lockdown im März war für die meisten Beschäftigten Mobile Arbeit im Homeoffice angesagt. Skype & Co. verbanden die Teams elektronisch, damit Entwicklungsprojekte weiterlaufen konnten. Eine weitere Herausforderung: Neue Dialog-Formate mussten her, um den Informationsfluss von oben nach unten (Top-down) wie von unten nach oben (Bottom-up) zu sichern. „Früh kam die Anforderung, digitale Formate für den Dialog mit und unter den TE-Mitarbeitern einzuführen“, berichtet Agnese Riemere-Birk. In der Abteilung TE-Transformation ist sie verantwortlich für die „Change Kommunikation“.

Story "Volkswagen Entwickler setzen auf digitalen Dialog"
Neue Dialogformate: Agnese Riemere-Birk setzt digitale Medien ein, um die TE-Mitarbeiter im Homeoffice zu erreichen.