Zum Seiteninhalt springen

E-Autos, Erdgas, Emissionszertifikate: Im Zuge der „Race to Zero“-Initiative der Vereinten Nationen will der Bundesligist als erster Profi-Fußballklub der Welt bis 2025 CO₂-neutral agieren.

Story: VfL Wolfsburg geht beim Klimaschutz voran
Nationalspielerin Felicitas Rauch ist eines der Testimonials für die „Race to Zero“-Initiative des VfL Wolfsburg.
Auch der österreichische Nationalspieler Xaver Schlager wirbt für die „Race to Zero“-Aktion seines Clubs VfL Wolfsburg.
Michael Meeske ist seit November 2018 Mitglied der Geschäftsführung des VfL Wolfsburg.

„Es gibt noch viele kleinere Stellschrauben“, sagt VfL-Geschäftsführer Meeske. „Eine könnte die Ausweitung veganer Speisen sein. Denn je mehr Menschen sich vegan ernähren, desto weniger CO2 fällt bei der Viehzucht und der Fleisch-Produktion an.“

Volkswagen auf dem Weg zur CO2-Neutralität