Zum Seiteninhalt springen

Bei der Behandlung von Corona-Patienten fehlt es Kliniken und Arztpraxen an Ausrüstung. Volkswagen spendet Atemschutzmasken und anderes Material im Wert von 40 Millionen Euro. Ein Team aus Fachleuten hat die erste Lieferung von 400.000 Schutzmasken aus China organisiert. Wir stellen vier Köpfe hinter dem Transport vor.

Story „Unser Kampf gegen Corona ist wie ein Langstreckenlauf“
Tomas Borm aus dem Volkswagen Gesundheitswesen: „Es ist eine unglaublich sinnstiftende Arbeit.“
Jens-Michael Potthast (40) aus Hannover in seinem kleinen Home-Office. Der Beschaffer kauft derzeit Atemschutzmasken und andere Medizin-Ausrüstung in China ein.
Sebastian Funk (37) arbeitet seit einem Jahr als Leiter Logistikplanung bei Volkswagen in China.
Jian Zhou (43) Leiter Logistik bei der Volkswagen Group China: „Seit dem Ausbruch der Corona-Krise arbeiten wir permanent unter Hochdruck.“