Zum Seiteninhalt springen

Es ist Montagmorgen, als Anna Levina (44) von ihrer großen Aufgabe erfährt: So schnell wie möglich soll die Volkswagen Logistikerin mit ihrem Team Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und andere Medizinprodukte aus China nach Deutschland holen. Jeder Tag zählt, denn die Ausbreitung des Corona-Virus lässt in Krankenhäusern und Arztpraxen das Material knapp werden. Deshalb spendet das Unternehmen dringend benötigte Ausrüstung. „Ich musste erst mal schlucken“, gesteht Anna Levina. „Wir sind kurzfristige Aufträge gewohnt. Aber dieser Job war etwas Besonderes.“

Story „Uns war klar, dass es um Menschenleben geht“
Anna Levina arbeitet als Logistikerin bei Volkswagen – und hat den Medizin-Transport aus China organisiert. Sie sagt: „Wir waren unendlich erleichtert, als wir die Freigabe bekommen haben und den Flieger noch erreichen konnten.“
Erster Teil der Spende: die Verladung der Atemschutzmasken in Peking.
Materiallogistikerin Anna Levina: „Meist kommen wir ins Spiel, wenn es irgendwo hakt. Ich mag diese Spannung.“