Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren

Es ist die weltgrößte Veranstaltung ihrer Art. Bei europäischen Oldtimer-Fans steht sie seit über drei Jahrzehnten bei der Maifeiertagsplanung ganz oben: das Maikäfer-Treffen in Hannover. Volkswagen Classic und Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer waren Teil der 36. Auflage.

Story: Maifreuden mit Geburtstag
Volkswagen Classic und Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer präsentierten sich mit einem gemeinsamen Auftritt auf dem 36. Mai-Käfer-Treffen.
Riesige Bandbreite: Besucher erwartete die ganz große luftgekühlte Vielfalt.
Bunte Reihe: Auch in diesem Jahr herrschte großer Andrang auf dem Teilemarkt.
Geburtstagskinder: Zehn Exemplare des seltenen Volkswagen Fridolin waren pünktlich erschienen, um sich und ihren 55. Geburtstag feiern zu lassen.
Arbeitsreiche Aussichten: Rainer Waibel will seinen ausgebrannten Fridolin wie-der aufbauen.
Feueropfer Fridolin wird hoffentlich bald in frischem Zinngelb erstrahlen.
Individuelle Fahrzeugpräsentationen und sichtbare Patina waren klare Trendthemen.
Daniel Szyra präsentierte seinen jüngst fertiggestellten Stockcar-Umbau mit Audi V8-Motor.
Ganz schön hyggelig: der T1 Camper von Familie Andersen.
Eine alte Messestudie vom Genfer Automobilsalon? Nein, diese GT-Flunder mit Volkswagen Technik gab es zu kaufen – leider nur acht Mal.
Volkswagen Martaré GT: Lars Lueders ist stolz auf seinen Exoten.
Der fantastische T2b Champaign Edition von Michael Steiner gehörte zu den Highlights – nicht nur für Bulli-Fans.
Absolut farbecht ist dieser 1200er Käfer von 1960. Klaus Meyer hat ihn vor 14 Jahren behutsam wiederbelebt.
Der 1200er Käfer von Klaus Meyer.

Mehr zum Thema