Zum Seiteninhalt springen

Um seinen CO2-Ausstoß zu verringern, setzt Volkswagen nicht nur auf E-Autos und die klimaneutrale Produktion, sondern hat auch den Seetransport seiner Fahrzeuge im Blick. Um Autofrachter klimaschonender zu betreiben, setzt der Konzern auf Treibstoff aus gebrauchtem Pflanzenöl aus Gastronomie und Lebensmittelindustrie.

Sprit aus Abfall: Volkswagen nutzt gebrauchte Öle aus Gastronomie für Autofrachter
Eines der Charterschiffe, das mit Bio-Treibstoff angetrieben wird.

Kein Ausstoß von Schwefeloxiden

Schiffsverkehr: Rückgrat des Welthandels

Platz für je 3.500 Fahrzeuge