Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren
Story: „Irgendein Unser gewinnt immer“
Archiv
Bobby Unser gewinnt 1956 in neuer Rekordzeit von 14.27,0 Minuten. Das Rennfahrzeug hat wie im Vorjahr Onkel Jerry vorbereitet.
Archiv
Die Premiere – mit seinem Sieg 1934 legt Louis Unser sen. den Grundstein für die einmalige Erfolgsserie seiner Familie.
Archiv
Seltenes Bild – 1946 tritt Louis Unser nicht mit einem amerikanischen Renner, sondern mit einem Maserati 8CTF an. Und auch mit dem italienischen Fahrzeug gewinnt er.
Archiv
1951 reicht es für Louis Unser – hier im Streckenabschnitt „George’s Corner“ – nur zu Rang vier.
Archiv
Die nächste Generation – 1955 startet Bobby, Sohn von Jerry Unser sen., zum ersten Mal am Pikes Peak.
Archiv
Al Unser gewinnt nicht nur das Bergrennen am Pikes Peak – hier beim zweiten Sieg 1965 –, sondern auch die „500 Meilen von Indianapolis“.
Archiv
Comeback mit 52 Jahren – 1986 tritt Bobby Unser noch einmal an und gewinnt im Audi quattro erneut, er holt sich außerdem den Streckenrekord zurück.
Archiv
Der Nächste, bitte – Bobby Unsers Sohn Robby setzt die Familientradition fort. Er siegt 1992, muss sich 1993 (Foto) aber Paul Dallenbach geschlagen geben.
Archiv
Jeri Unser ist das erste weibliche Familienmitglied, das am Pikes Peak startet. 2003 stellt sie einen Rekord in der noch jungen Klasse für Elektro-Fahrzeuge auf.
Archiv
Rekord für die Ewigkeit – 1993 gewinnt Leonard Vahsholtz gleich zwei Klassen, „Super Trucks“ (Foto) und „Sprint Cars“. Doppelstarts sind seitdem verboten.
Archiv
Leonards Vahsholtz’ Sohn Clint startet auf dem Motorrad und im Auto (im Foto 1999). Zusammen mit dem Vater holt er 32 Klassensiege – mehr als die Unsers.
Archiv
Auf der noch komplett unbefestigten Strecke gewinnt Toyota-Pilot Rod Millen 1994 in neuer Rekordzeit. Schneller wird erst wieder gefahren, als die Piste bereits teilweise asphaltiert ist.
Archiv
Auch der Japaner Nobuhiro Tajima versucht es in einem zweimotorigen Fahrzeug. 1993 reicht es im Suzuki noch nicht zum Sieg.
Archiv
2013 ist „Monster“ Tajima in elektrisch angetriebener Eigenkonstruktion erneut sehr schnell. Er muss sich jedoch Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb geschlagen geben, der den heute noch gültigen Streckenrekord aufstellt.
Archiv
Ein von John Wells gebauter Coyote im Einsatz beim Pikes Peak International Hill Climb 1992.