Zum Seiteninhalt springen
14.01.19
Wolfsburg (D)
Unternehmen

Heiß auf Eis

Mitte des 20. Jahrhunderts waren Autorennen auf gefrorener Piste ein Publikumsmagnet. Das Ice Race in Zell am See lässt diese Tradition am kommenden Wochenende wiederaufleben.

Story „Heiß auf Eis“
Von 1937 bis 1974 waren Eisrennen ein Topereignis im winterlichen Zell am See. Quelle: Historisches Archiv, Porsche AG.
Erst Pferde, später Pferdestärken – beim modernen Skijöring lassen sich Skiläufer von einem Auto über das Eis ziehen.
Der Polo GTI R5 ist das brandneue Rallyeauto von Volkswagen für den Kundensport.
„Traktion wie auf Asphalt“ – Volkswagen Pilot Romain Dumas freut sich auf das Eisrennen mit Spikereifen.
Volkswagen Pilot Jochi Kleint (links) fährt den zweimotorigen Golf vom Pikes-Peak-Bergrennen 1987. Hans-Joachim Stuck (rechts) präsentiert einen Grand-Prix-Rennwagen von Auto Union, mit dem sein Vater Hans früher bei Bergrennen siegte.
Vom Berg aufs Eis: Der Golf II Pikes Peak von 1987 wird auch in Zell am See begeistern.
Der Porsche 550 Spyder war in den 1950er-Jahren bei Eisrennen immer ein Siegkandidat. Quelle: Historisches Archiv, Porsche AG.
Starke Show beim legendären Ice Race. Quelle: Historisches Archiv, Porsche AG.
Rallye-Legenden: Der Golf II GTI „Gruppe A“ geht ebenfalls an den Start. Rallye-Ass Jochi Kleint pilotiert die Replika des Siegerfahrzeugs der Rallye-WM 1986.
Vom Pikes Peak in den USA nach Zell am See in Österreich – Volkswagen stellt den Elektro-Rennwagen ID. R aus.