Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren

Es ist ein konzernweites Leuchtturmprojekt, wenn es um den Einsatz von Menschen mit Tätigkeitseinschränkungen in der Fertigung geht: Das Demografie-Projekt "S.T.A.R.K." am Standort Wolfsburg.

Story „Ganz schön STARK“
In Halle 35 im Werk Wolfsburg fertigen Mitarbeiter mit Tätigkeitseinschränkungen Cockpits. Projektleiter Sebastian Schmickartz (l.) und Fertigungsmitarbeiter Thomas Kohn diskutieren die Arbeitsschritte an Kohns Arbeitsplatz.
Die richtige Haltung ist wichtig: Thomas Kohn ist einer von bald 300 Mitarbeitern, die in Halle 35 in der Cockpit-Vormontage arbeiten.
„Ich frage nicht, was der Mitarbeiter NICHT kann, sondern was er kann. So kann er sich ganz gezielt einbringen.“ Sebastian Schmickartz leitet das Projekt STARK.
„Unser Trainingskonzept hilft den Kollegen, Kraft aufzubauen, beweglich zu bleiben und Haltungsfehler zu vermeiden“, erklärt Ergo-Assistent Robert Schrader. Der Sportwissenschaftler und zwei Kollegen trainieren die Mitarbeiter in Halle 35.
„Hier kann ich zeigen, was ich kann.“ Julia Korte in der Cockpit-Vormontage.