Zum Seiteninhalt springen
Story: Die Doppelherz-Legende vom Pikes Peak
Archiv
Jörg Rauchmaul (li.) und sein Team präsentieren den frisch restaurierten Bi-Motor-Golf, der 1987 am Pikes Peak zum Einsatz kam.
Archiv
Trotz zweier Motoren wog der entkernte Golf II dank konsequenten Verzichts nur 1.020 kg. Für Frischluft sorgt ein einfacher Schlauch.
Archiv
Verhängnisvolles Achsgelenk: Ein von der Schmiernippel-Bohrung ausgehender Riss legte den Golf kurz vor der Ziellinie lahm.
Archiv
Zwangsbeatmung: Jeweils ein großer KKK-Lader pro Motor presst mit 1,6 Bar Druck gekühlte Ladeluft in den 4-Zylinder-16-Ventiler.
Archiv
Der gegenüber der Serienfelge höhere Magnesium-Anteil reduziert neben dem Gewicht auch die Haltbarkeit. Das Rad wird früher brüchig.
Archiv
Detailarbeit mit großer Wirkung: Die geänderte Ansaugbrücke optimiert den Luftstrom der vom Turbolader komprimierten Frischluft.
Archiv
Genial einfach, einfach genial: Geraten die Kühler an ihre Leistungsgrenze, sprühen zwei Düsen Wasser auf die Kühlrippen.
Archiv
Testrunde: Nach der Grobeinstellung der Motoren konnten die Restaurateure einer kleinen Probefahrt einfach nicht widerstehen.
Archiv