Zum Seiteninhalt springen

Mobilität in der Großstadt – das heißt auch: wenig Platz in der U-Bahn, geteilte Taxis, viele Menschen auf wenig Raum. In China deutet sich an, dass die Corona-Pandemie den Wunsch nach Fortbewegung in einem geschützten Raum verstärkt. In einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos sagen zwei von drei Befragten, dass sie dem eigenen Auto den Vorzug vor öffentlichen Verkehrsmitteln geben. Doppelt so viele wie vor dem Corona-Ausbruch.

Die Sorge vor einer Corona-Ansteckung lässt in China den Wunsch nach einem eigenen Auto wachsen. Das Foto zeigt den beliebten VS5 der neuen Marke JETTA.
Arbeit unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen – hier im Werk Foshan. An 22 von 24 Volkswagen Standorten in China ist die Produktion wieder angelaufen.
Stephan Wöllenstein, CEO der Volkswagen Group China.