Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren

Der Volkswagen Konzern spendet 150.000 Euro an das Internationale Auschwitz Komitee (IAK) und fördert damit zwei internationale Pilotprojekte: Pädagogische Konferenzen mit Zeitzeugen von Völkermorden nach dem Zweiten Weltkrieg und Digitalisierung in der Forschung zur Identität von Holocaust-Opfern. Der Personalvorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft, Gunnar Kilian, und der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats, Bernd Osterloh, unterzeichneten den symbolischen Spendenscheck heute in Wolfsburg.

Ansprechpartner

Hans-Rüdiger Dehning
Sprecher Volkswagen Heritage
Tel. +49 (0) 5361 / 9-77173