Zum Seiteninhalt springen

Der Volkswagen Konzern macht mit der Einbeziehung der EU Taxonomie in das neue Green Finance Framework (GFF) Investitionen in grüne Fremdkapitalinstrumente für Nachhaltigkeitsinvestoren attraktiver, transparenter und verlässlicher. Das GFF verknüpft die Dekarbonisierungsziele des Konzerns mit seiner Finanzierungsstrategie. Im neuen GFF werden nur Investitionen (aktivierte Entwicklungskosten und Zugänge zu Sachanlagen) für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) berücksichtigt, die EU-taxonomiekonform (aligned) sind. Die Investionsausgaben werden im Zusammenhang mit dem Geschäftsbericht durch den Konzernabschlussprüfer mit hinreichender Sicherheit (reasonable assurance) geprüft. Investoren können so ein hohes Maß an Transparenz bei der Verifizierung der Erlösverwendung erhalten.

Medienkontakt

Christopher Hauss
Corporate Communications | Leiter Strategie- und Finanzkommunikation
Tel. +49 (0) 5361 / 9-984175