Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren
  • Konzernumsatz legt in den ersten drei Monaten um 10,3 Prozent auf 56,2 Milliarden Euro zu
  • Netto-Liquidität im Automobilbereich mit 23,6 Milliarden Euro per Ende März weiter auf robustem Niveau
  • Operatives Ergebnis verbessert sich auf 4,4 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender Matthias Müller: „Die guten Quartalszahlen bestärken uns, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen."

Der Volkswagen Konzern ist in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres in einem anspruchsvollen Markt- und Wettbewerbsumfeld erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 10,3 Prozent auf 56,2 Milliarden Euro. Auch das Operative Ergebnis lag im 1. Quartal mit 4,4 Milliarden Euro deutlich über den Erwartungen. Das entspricht einer operativen Rendite von 7,8 Prozent, nach 6,1 Prozent im 1. Quartal des Vorjahres (alle Vergleichswerte Vorjahr vor Sondereinflüssen). Für das starke Ergebnis sorgte neben Volumen- und Mixeffekten, positiven Wechselkurseffekten und Produktkostenoptimierungen insbesondere auch ein besseres Ergebnis der Marke Volkswagen, das rund 0,9 Milliarden Euro erreichte. Andere Marken des Konzerns trugen ebenso zu dem sehr guten Quartalsergebnis bei.

Ansprechpartner

Eric Felber
Leiter Konzernkommunikation - Unternehmen & Wirtschaft
Tel. +49 (0) 5361 / 9-87575
Andreas Hoffbauer
Sprecher Finanzen
Tel. +49 (0) 5361 / 9-31330