Zum Seiteninhalt springen

Der Volkswagen Konzern hat seine positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt und trotz herausfordernder Rahmenbedingungen im ersten Halbjahr 2021 ein Rekordergebnis erzielt. Treiber dieser positiven Entwicklung waren insbesondere die Premiummarken Audi und Porsche sowie die Volkswagen Financial Services. Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und des globalen Halbleitermangels wurden erfolgreich begrenzt. Die attraktive Modellpalette des Konzerns verzeichnete in sich weiter erholenden Märkten eine hohe Kundennachfrage. Dadurch wurden die Auslieferungen gegenüber dem pandemiebedingt schwächeren Vorjahreszeitraum um 27,9 Prozent gesteigert auf 5,0 (3,9) Millionen Fahrzeuge. Der Umsatz stieg sogar noch stärker um 34,9 Prozent auf 129,7 (96,1) Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis übertraf mit 11,4 (1. Hj. 2020 vor Sondereinflüssen: -0,8) Milliarden Euro die bisherige Bestmarke aus dem Vorkrisenjahr 2019 von 10,0 Milliarden Euro (vor Sondereinflüssen) deutlich. Die operative Rendite lag damit bei starken 8,8 (1. Hj. 2020 vor Sondereinflüssen -0,8) Prozent. Hauptursachen für das gestiegene Ergebnis waren der höhere Absatz, Verbesserungen bei Produktmix und Preisen sowie positive Effekte aus der Bewertung von Rohstoffsicherungen. Einmalaufwendungen für Restrukturierungen in Höhe von 0,7 Milliarden Euro wirkten negativ. Die Arbeit an den laufenden Fixkostenprogrammen wurde weiter konsequent vorangetrieben. Der Automobilbereich erzielte einen sehr hohen bereinigten Netto-Cash-flow von 12,3 (-2,3) Milliarden Euro und belegte damit erneut die hohe Leistungsfähigkeit seines Geschäftsmodells. Die Netto-Liquidität stieg dort weiter auf ein sehr solides Niveau von 35,0 Milliarden Euro. Die Übernahme von Navistar und deren finanzielle Auswirkungen sind in den vorliegenden Zahlen nicht berücksichtigt. In Folge der außerordentlich guten Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr hat der Volkswagen Konzern seinen Ausblick für die operative Rendite im Gesamtjahr 2021 um 0,5 Prozentpunkte angehoben auf jetzt 6,0 bis 7,5 Prozent.

Volkswagen Konzern hebt nach Rekordergebnis im ersten Halbjahr Ausblick für 2021 an

Publikationen

Medienkontakte

Christoph Oemisch
Sprecher Finanz & Vertrieb (Konzern)
Tel. +49 (0) 5361 / 9-18895
Nicole Mommsen
Leiterin Group Communications
Tel. +49 (0) 5361 / 9-26655