Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren
  • Werk in Tianjin startet die lokale Produktion eines E-Antriebs und des Hybrid-Getriebes
  • China-CEO Wöllenstein: „Die lokale Produktion von NEV-Komponenten ist ein wichtiger Meilenstein für die E-Mobilitätsstrategie des Volkswagen Konzerns.“
  • Zukünftig werden in Tianjin auch die E-Komponenten für den MEB, der modularen elektrischen Plattform von Volkswagen, produziert

Volkswagen Group China stärkt seine E-Mobilitätsstrategie mit der lokalen Produktion von zwei Komponenten für New Energy Vehicles (NEV). Der E-Antrieb APP290 und das Hybrid-Getriebe DQ400e werden im Komponentenwerk Tianjin Volkswagen Automatic Transmission (Tianjin) Co., Ltd. produziert. Zukünftig wird das Werk auch den E-Antrieb für den Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) produzieren. Gleichzeitig wird die Produktion von Doppelkupplungsgetrieben (DSG) fortgeführt, die bereits in mehreren Millionen Fahrzeugen der Volkswagen Group China verbaut wurden. Das Komponentenwerk Tianjin ist gemeinsam mit dem Schwesterwerk Dalian der Volkswagen Group China Teil des internationalen Werksverbunds der Volkswagen Konzern Komponente, in dem über 60 Werke markenübergreifend zusammenarbeiten. Beide Werke gehören zum Geschäftsfeld „Getriebe und E-Antrieb“.

Ansprechpartner

Ariane Kilian
Leitung Kommunikation Komponente
Tel. +49 (0) 5361 / 9-76854