Zum Seiteninhalt springen
14.03.19
Braunschweig
Unternehmen

Standortsymposium Werk Braunschweig: Werk Braunschweig entwickelt und fertigt Fahrwerk-Komponenten für die Fahrzeuge der kommenden ID.-Familie

Standortsymposium Werk Braunschweig: Werk Braunschweig entwickelt und fertigt Fahrwerk-Komponenten für die Fahrzeuge der kommenden ID.-Familie
Vorstand, Werkmanagement und Betriebsrat beim Rundgang durch die Fertigungshallen des Werks Braunschweig.
  • Lenkungen, Achsen, Schwenklager, Batteriesysteme für den MEB: Die Komponenten für die künftigen ID.-Fahrzeuge kommen aus Braunschweig
  • Produktivität des Komponenten-Werkes deutlich gesteigert – Einsparungen in Höhe von 33 Mio. Euro erreicht
  • CEO Schmall: „Werk Braunschweig mit entscheidender Rolle in der E-Mobilität”

Das Braunschweiger Werk der neuen Einheit Volkswagen Konzern Komponente bereitet sich konsequent auf die Elektromobilität vor. Gleichzeitig konnte die Produktivität bei der Herstellung klassischer Fahrzeug-Komponenten deutlich gesteigert werden. Davon haben sich heute Vorstand, Werkmanagement und Betriebsrat auf dem diesjährigen Standortsymposium überzeugt. Schwerpunkt waren Entwicklung und Fertigung der Komponenten für die Fahrzeuge der kommenden ID.-Familie: Das Produktportfolio reicht hier von den neuen Batteriesystemen über Lenkungen und Achsen bis zu Schwenklager. Darüber hinaus entwickelt der Standort auch Zukunftskomponenten wie eine neue Lenkung für autonomes Fahren oder Fahrwerkfedern aus neuen, leichteren Materialen. Bei den etablierten Fahrwerk-Komponenten konnte das Werk durch so genannte Retrofit-Maßnahmen und Ideen aus der Mannschaft seine Produktivität im letzten Jahr deutlich steigern.

Ihre Pressekontakte

Silvia Wulf
Kommunikation Werk Braunschweig
Tel. +49 531 298-5360
Jörg Köther
Kommunikation Betriebsrat Braunschweig
Tel. +49 531 298-4044