Zum Seiteninhalt springen
04.12.18
Wolfsburg / Berlin
Volkswagen Group News

Pro Ehrenamt: Doberanzke-Milnikel gründete den Förderverein der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht Verdienstkreuz an Ines Doberanzke-Milnikel, Gründerin des Fördervereins der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz
Foto: Bundesregierung / Gero Breloer. Nur zur redaktionellen Nutzung. Bitte geben Sie den Bildnachweis "Bundesregierung / Gero Breloer" an und vereinbaren mit der Bundesbildstelle ein Nutzungshonorar (bilderdienst@bpa.bund.de).
  • Bundespräsident überreicht Verdienstkreuz am Bande im Schloss Bellevue 
  • Auszeichnung würdigt Doberanzke-Milnikels persönliches Engagement sowie die gesellschaftliche Verantwortung von Volkswagen bei Gedenkstättenarbeit in Auschwitz

Die Mitarbeiterin des Volkswagen Konzerns Ines Doberanzke-Milnikel (47) aus Beendorf (Bördekreis, Sachsen-Anhalt) ist heute in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Die Diplom-Sozialpädagogin wurde im Schloss Bellevue für ihr ehrenamtliches Engagement im Förderverein für die Internationale Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz (IJBS) sowie für ihr berufliches und gesellschaftliches Engagement bei Volkswagen geehrt. Die gebürtige Magdeburgerin koordiniert im Volkswagen Konzern internationale Austausch- und Begegnungsprogramme sowie die Gedenkstättenarbeit in Auschwitz mit Auszubildenden und Führungskräften.

Ihr Pressekontakt

Hans-Rüdiger Dehning
Sprecher Volkswagen Heritage
Tel. +49 (0) 5361 / 9-77173