Zum Seiteninhalt springen
04.03.19
Genf
Volkswagen Group News

Messepremiere: Seriennahe Designstudie der flexiblen Schnellladesäule

Seriennahe Designstudie der flexiblen Schnellladesäule
Die flexible Schnellladesäule kann nahezu überall aufgestellt werden und e-Fahrzeuge aller Art laden – wie zum Beispiel den ID. BUGGY von Volkswagen
  • Volkswagen Group Components präsentiert Powerbank für E-Autos in Genf
  • Kompakte Abmessungen, flexibler Einsatz: Strom laden, wo er gebraucht wird
  • Zwischenspeichern von nachhaltigem Strom ermöglicht CO2-neutrale Mobilität
  • Auf dem Weg zur Serie: Produktion startet 2020 in Deutschland

Die Marke Volkswagen Group Components zeigt auf dem Auto-Salon in Genf die seriennahe Designstudie ihrer flexiblen Schnellladesäule. Mit kompakten Abmessungen kann sie überall da aufgestellt werden, wo Bedarf besteht oder noch keine Ladeinfrastruktur vorhanden ist. Angeschlossen oder auch unabhängig vom Stromnetz – bis zu vier E-Fahrzeuge können gleichzeitig nach dem Prinzip einer Powerbank geladen werden, davon zwei via DC-Schnelladen. Wird die Ladesäule als Zwischenspeicher für grünen Strom genutzt, ermöglicht sie CO2-neutrale Mobilität. An das Stromnetz angeschlossen wird sie zum festen Ladepunkt. Ab 2020 startet die Serienproduktion in Deutschland am Standort Hannover.

Ihr Pressekontakt

Enrico Beltz
Leitung Media Relations
Tel. +49 (0) 5361 / 9-48590