Zum Seiteninhalt springen

Die medizinischen Hilfsmaterialien für Ärzte, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser, die der Volkswagen Konzern seit Ende März in China organisiert, kommen nun in großem Umfang in Deutschland an. Mittlerweile sind rund fünf Millionen Atemschutzmasken eingetroffen, viele davon wurden bereits weiterverteilt. In den nächsten Tagen werden weitere Lieferungen erwartet, so dass sich die Materialien auf insgesamt 13 Millionen Stück summieren, außerdem wurden 750.000 Liter Desinfektionsmittel bestellt, die ab Mai eintreffen. Der Gesamtwert der Güter, die der Volkswagen Konzern zur Unterstützung von medizinischen und Pflegeeinrichtungen spendet, beträgt rund 40 Millionen Euro. Darüber hinaus organisiert und liefert der Konzern entsprechend einer Rahmenvereinbarung mit dem Bundesgesundheitsministerium medizinische Materialien, die der Bund bestellt hat. Entsprechende weitere Lieferungen von mehreren Millionen Schutzmasken werden in den nächsten Wochen erwartet. Am Sonntagnachmittag nahmen Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann, Volkswagen Personalvorstand Gunnar Kilian und Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh auf dem Flughafen Hannover eine Maschine mit einer erneuten Lieferung aus China in Empfang. Der Inhalt dieser Lieferung: unter anderem Fieberscanner, die Volkswagen an Bund und Land Niedersachsen spenden wird, sowie Masken, die der Bund bestellt hat.

Ansprechpartner

Markus Schlesag
Sprecher Human Resources
Tel. +49 (0) 5361 / 9-87115
Christine Kuhlmeyer
Sprecherin Human Resources
Tel. +49-5361-9-85602
Heiko Lossie
Sprecher Konzernbetriebsrat
Tel. +49 (0) 5361 / 9-962013