Zum Seiteninhalt springen

Die europäischen Marken der TRATON GROUP schließen als Reaktion auf die Corona-Pandemie vorübergehend mehrere Werke in Europa und beantragen für die deutschen Werke Kurzarbeit. „Durch die Ausbreitung des Coronavirus in Europa wird die Versorgung unserer Werke mit Zulieferteilen immer schwieriger. Da wir zudem alles für die Gesundheit unserer Mitarbeiter tun wollen, fahren wir nun die Produktion deutlich zurück beziehungsweise stellen sie vorübergehend ein. Gleichzeitig setzen wir aber alles daran, für unsere Kunden den Service und die Ersatzteilversorgung aufrechtzuerhalten. Den Lieferverkehr auf der Straße zu unterstützen und damit die Zustellung von Nahrungsmitteln und Medikamenten sicherzustellen war selten so wichtig wie heute. Wir als einer der größten Nutzfahrzeughersteller in Europa haben in dieser Situation eine besondere Verantwortung“, sagte Andreas Renschler, TRATON CEO und Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG.

Ansprechpartner

Julia Kroeber-Riel
Julia Kroeber-Riel
Head of Group Communications & Governmental Relations, TRATON SE
Tel. +49 152 58870900
Matthias Karpstein
Business Media Relations, TRATON SE
Tel. +49 172 3603 071
Sebastian Rausch
Financial Media Relations, TRATON SE
Tel. +49 174 9403059