Zum Seiteninhalt springen

Die ehemalige Zwangsarbeiterin Sara Frenkel-Bass hat jetzt, kurz nach ihrem 97. Geburtstag, in Antwerpen einen besonderen Ehrenpreis in Empfang genommen: die Original-Skulptur des Sara-Frenkel-Preises. Die Skulptur wurde von Auszubildenden im Volkswagen Werk Wolfsburg aus Holz und Metall gefertigt. Sie ist das „Urmeter“ des Sara-Frenkel-Preises für Respekt, Toleranz und Zivilcourage, der dieses Jahr erstmals an fünf Preisträger vergeben wurde. Die Namenspatronin konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst an der Preisverleihung vom 8. November in Wolfsburg teilnehmen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen Heritage überreichten ihr die Ehrenauszeichnung der Jury jetzt zuhause in Antwerpen.

Ansprechpartner

Hans-Rüdiger Dehning
Sprecher Volkswagen Heritage
Tel. +49 (0) 5361 / 9-77173