Zum Seiteninhalt springen
24.05.18
Tel Aviv/Dresden
Technologie

Israelisches Startup bezieht „Future Mobility Incubator“ in der Gläsernen Manufaktur Dresden

Erfolgreicher Wettbewerb in Tel Aviv: Das israelische Startup „Make my day“ zieht im September in den „Future Mobility Incubator“ der Gläsernen Manufaktur Dresden - hier mit der Expertenjury.
  • „Make my day“ gewinnt Startup-Wettbewerb von Volkswagen
  • Gründer kommen ab September für sechs Monate nach Deutschland – Kooperation mit Volkswagen Campus „Konnect“ in Tel Aviv
  • Entwicklung einer neuen Generation von persönlichem Assistenten für die tägliche Routenplanung

Volkswagen unterstützt innovative Geschäftsideen rund um die Mobilität der Zukunft. Auf der Internationalen Mobilitätsmesse EcoMotion in Tel Aviv hat die Marke jetzt ein israelisches Gründer-Team für das Startup-Programm im „Future Mobility Incubator“ der Gläsernen Manufaktur in Dresden ausgewählt. „Make my day“ setzte sich in einem Pitch-Wettbewerb gegen 40 Wettbewerber durch. Das Startup entwickelt einen digitalen, persönlichen Assistenten im Auto, der den optimalen Weg für den Fahrer sucht und dabei unter anderem das Laden für Elektro-Fahrzeuge oder tägliche Einkäufe in die Routenplanung integriert. Der Nutzer soll damit Zeit und Geld sparen. „Make my day“ arbeitet ab September 2018 in der Gläsernen Manufaktur und kann dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden seine Ideen zur Marktreife entwickeln.

Ihr Pressekontakt

Dr. Carsten Krebs
Volkswagen Sachsen GmbH, Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +49-351-420-4245