Zum Seiteninhalt springen
21.01.19
Wolfsburg/Berlin
Unternehmen

Holocaust-Gedenktag 2019: Volkswagen Mitarbeiter erinnern an Opfer von Mord, Verfolgung und Zwangsarbeit

Holocaust-Gedenktag im Volkswagen Werk Wolfsburg
Volkswagen Werk Wolfsburg: Kranzniederlegung am Sonntag, 27. Januar, zum Gedenken an die NS-Opfer.
  • Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Berlin: Eröffnung der IAK-Ausstellung „Zwei Leben. Auschwitz und danach.“
  • Kulturzentrum Hallenbad, Wolfsburg: Künstlerischer Abend mit Impressionen von der Gedenkstättenarbeit in Auschwitz
  • Volkswagen Werk Wolfsburg: Gedenken an NS-Opfer mit Kranz­niederlegung und Film „Bei uns nichts Neues“
  • Sächsische Landesvertretung, Berlin: Gedenkabend mit Szenischer Lesung „Ein Stück Wiese am Wald“
  • Deutscher Bundestag: Internationale Jugendbegegnung und Gedenkfeier zum 74. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

In diesen Tagen erinnern das Internationale Auschwitz Komitee und Volkswagen bei Gedenkveranstaltungen an die Opfer von Mord, Verfolgung und Zwangsarbeit in der NS-Diktatur. An den Feierlichkeiten wirken auch Auszubildende der Volkswagen Standorte Dresden, Emden und Wolfsburg mit.

30 Jahre Gedenkstättenarbeit in Auschwitz - Ein Überblick

Ihr Pressekontakt

Hans-Rüdiger Dehning
Sprecher Volkswagen Heritage
Tel. +49 (0) 5361 / 9-77173