Zum Seiteninhalt springen
08.06.18
Dresden
Technologie

Fürst Albert II. von Monaco informiert sich in der Gläsernen Manufaktur über die Elektromobilität

Rundgang durch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden: Standortleiter Lars Dittert, Fürst Albert II. von Monaco und Thomas Ulbrich, VW Markenvorstand für E-Mobilität.
  • Gespräche über Transformation der Automobilindustrie, Digitalisierung und New Mobility von Volkswagen
  • Rundgang durch die Fertigung des e-Golf in Dresden
  • Startup-Preis für Cloud & Heat Technologies – gestiftet von Volkswagen AG, Porsche Leipzig und Stadt Dresden

Fürst Albert II. von Monaco hat am heutigen Freitag die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden besucht. Das Staatsoberhaupt traf zu Gesprächen mit Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für E-Mobilität und Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, Finanzchef Kai Siedlatzek und Standortleiter Lars Dittert zusammen. Gesprächsthemen waren vor allem Volkswagens Weg in die Elektromobilität, aber auch die Transformation der Automobilindustrie, Digitalisierung und New Mobility. Fürst Albert II. – begleitet von Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert - ist in der sächsischen Landeshauptstadt, um stellvertretend für seine Stiftung den Europäischen Kulturpreis „Taurus“ in der Frauenkirche entgegen zu nehmen. Er wird für sein Engagement zum Schutz der Weltmeere ausgezeichnet.

Ihre Pressekontakte

Dr. Carsten Krebs
Volkswagen Sachsen GmbH, Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +49-351-420-4245
Christoph Adomat
Leiter Kommunikation Unternehmen und Wirtschaft
Tel. +49 (0) 5361 / 9-86266