Zum Seiteninhalt springen
Akzeptieren
  • Volkswagen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen mit eigenem Paradetruck am Christopher Street Day (CSD) am 27. Juli in Berlin teil 
  • Erste große Aktion des LGBT* and friends-Netzwerks des Konzerns seit Gründung im März 2019
  • Personalvorstand Gunnar Kilian: „Volkswagen beweist klare Haltung: Wir stehen für Respekt und Chancengleichheit der Menschen ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung, Herkunft, Hautfarbe oder ihres Geschlechts.“

Volkswagen nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal in Berlin am Christopher Street Day (CSD) mit einem Paradetruck teil – und bezieht so klar Stellung für Vielfalt und gegen Diskriminierung. Volkswagen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Diversity Management des Konzerns haben das LGBT* and friends-Netzwerk „We Drive Proud“ gegründet, das nicht nur Belange lesbischer, schwuler, bisexueller, trans*- sowie inter* und queerer Personen vertritt: Es will den Kulturwandel im Unternehmen mitgestalten.

Ansprechpartner

Christine Kuhlmeyer
Sprecherin Human Resources
Tel. +49 (0) 5361-9-996482