Zum Seiteninhalt springen
14.06.18
Wolfsburg (D)
Technologie

Eine Wissenschaft für sich: Das Schnellladesystem des ID. R Pikes Peak

Eine Wissenschaft für sich: Das Schnellladesystem des ID. R Pikes Peak
  • Batterie im ID. R Pikes Peak muss laut Reglement in 20 Minuten geladen sein   
  • Komplexe Strategie für Schnellladung schützt Batterie vor Überhitzung
  • Ladestrom-Erzeugung umweltschonend und schadstoffneutral aus Glycerin

Der entsprechende Paragraf im Regelwerk des „Pikes Peak International Hill Climb“ ist eindeutig: Muss ein Teilnehmer beim berühmtesten Bergrennen der Welt seinen Lauf aus Sicherheitsgründen abbrechen – zum Beispiel, weil es plötzlich hagelt oder ein anderes Fahrzeug geborgen werden muss –, hat er genau 20 Minuten Zeit, um seinen zweiten Versuch vorzubereiten und erneut an der Startlinie Aufstellung zu nehmen. „Dieses Zeitfenster war bei der Konfiguration der Batterie für den ID. R Pikes Peak ein entscheidender Faktor“, beschreibt François-Xavier Demaison, Technischer Direktor Volkswagen Motorsport. „Darüber hinaus stellen die Ladestrategie und die unabhängige mobile Stromversorgung wichtige Punkte des Schnelladesystems dar.“

Ihre Pressekontakte

Andre Dietzel
Leiter Kommunikation und Marketing
Tel. +49 175 7234 689
Bernhard Kadow
Projekte & Motorsport
Tel. +49 152 22514 481