Zum Seiteninhalt springen

Die „Erinnerungsstätte an die Zwangsarbeit auf dem Gelände des Volkswagenwerks“ besteht in diesem Dezember seit 20 Jahren. Die historische Ausstellung klärt über die Frühgeschichte von Volkswagen und über die Zwangsarbeit während der NS-Diktatur auf. Die Dauerausstellung in einem ehemaligen Luftschutzbunker des heutigen Volkswagen Werks Wolfsburg wird jährlich von rund 3.500 Besuchern besichtigt. Die Gäste kommen aus aller Welt, nicht nur aus dem Volkswagen Konzern, sondern auch aus anderen Unternehmen sowie von Schulen und Universitäten. Sie werden von Volkswagen Heritage Mitarbeitern durch die Ausstellung geführt. Anmeldungen sind per E-Mail an history@volkswagen.de möglich.

Ansprechpartner

Hans-Rüdiger Dehning
Sprecher Volkswagen Heritage
Tel. +49 (0) 5361 / 9-77173